Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die Digitale Edition und ihre Grenzen

Vortrag, Mainz, 29.1.2014
by

Patrick Sahle

on 29 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Digitale Edition und ihre Grenzen

Universität zu Köln
Cologne Center for eHumanities
Die Digitale Edition und ihre Grenzen
Mainz, 29.1.2014
Abgrenzungen!
Entgrenzungen?
Die traditionelle Edition
Der gesicherte Text!

Mengenbeschränkung?
Typografische Grenzen?
digitale-edition.de
Edition ist die erschließende Wiedergabe historischer Dokumente
Definition?
Digitale Edition ist die erschließende Wiedergabe historischer Dokumente
in einem digitalen Paradigma
... erschließend ...
... Wiedergabe ...
... Dokumente ...
... historisch ...
Digitales Paradigma?
Multimedia? Text & Bild?
Multiple Textwiedergabe?
Faksimile
Genaue Transkription
Diplomatischer Text
Normalisierter Text
Korrigierter Text
Edierter Text
Modernisierter Text
Übersetzer Text
Text als semantische Information
Erweiterter Textbegriff
Trennung von Daten & Publikation
Pluralistischer Textbegriff
Single-Source-Prinzip
Repräsentation vs. Präsentation
Explizitheit, Modellorientierung, Abstraktion
Transmedialisierung
Eine digitale Edition kann nicht ohne essentielle Verluste an Inhalt und Funktionalität gedruckt werden
Eine digitalisierte Edition ist keine digitale Edition
Digitale Publikationsformen?
Innere und äußere Vernetzung
Offenheit, Veränderlichkeit
Prozess statt Produkt
Kollaboration & Autorschaft
Komplexität
Mengen und Medien
Eingrenzungen
Inhalte
Personen und Rollen
Zeitlichkeit
Funktionen
Qualitäten
Netzwerk
Edition als "editorische Aktivitäten"
Edition als Publikation
Menge
Tiefe
Kontext
Komplexität & Realisierbarkeit
Digitale Edition vs. Digital Archive
Institut für Dokumentologie und Editorik
Release early - release often
Die permanente Edition
Launch and relaunch
Abgeschlossenheit
Die alternde und pflegebedürftige Edition?
Veränderlichkeit der Daten
- Ausweitung
- Vertiefung
- Korrektur
Der Editor / die Editorin
Edition als Teamarbeit
Spezialisierte Rollen in der komplexen Edition
Externe Beiträge
Die soziale Edition
Crowdsourcing
Third Party Annotation
Einbindungen
Externe Links
(zentrifugale Tendenzen)
Modularisierung
Innere Auflösung?
Einbindungen & Externe Links
Werkzeuge I: Arbeit an der Edition
Werkzeuge II: Arbeit mit der Edition
Virtuelle Forschungsumgebungen?
Edition als Service?
Publikation als Aufführung
Äußere Auflösung?
Inkrementelle Erschließung
Crowdsourcing und Moderation
Ungleiche Erschließung
Text
W
Text
I
Text
S
Text
F
Text
Z
Text
D
Text als Werk, als Struktur
Text als Dokument
(materiell, individuell)
Text als sprachlicher Ausdruck,
als Wörter, als linguistischer Code
Text als visuelles Phänomen,
als visuelles Zeichen, als Bild
Text als Idee, Intention, Inhalt
als seine Bedeutung, Semantik
Text als Fassung, als Version
als skriptografischer Ausdruck
Die Edition als Dokumentation eines laufenden Prozesses?
Der präsentierte Text
Interaktion, Nutzersteuerung
Der destabilisierte Text?
Modell der Gegenstände
Granularität
Persistente Identifikatoren
Institutionelle Sicherung
Versionierung
Protokollierung
Regelsystem
Evaluation, "Trust"
Bibliografische Bestimmtheit
Dokumentation
Abgeschlossenheit, Benutzerführung
Stabilisierung, Dauerhaftigkeit
Full transcript