Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Erfolgreich im Social Media - BDU Workshop

45 min
by

Klaus Eck

on 10 September 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Erfolgreich im Social Media - BDU Workshop

Erfolgreich in Social Media
Klaus Eck
Geschäftsführer

So erreichen Sie uns:
Eck Kommunikation
Klaus Eck, Geschäftsführer

www.eck-kommunikation.de
www.pr-blogger.de

E-Mail: mail@eck-kommunikation.de
Tel: 089-44236991
Glauben Sie einer klassischen Unternehmens-Webseite?
es fehlt etwas ...
Das Zeitalter der Transparenz
Inhalte und News viral verbreiten
Beziehungen zu Multiplikatoren aufbauen und pflegen
Reichweite eigener Inhalte erhöhen
Die Geschwindigkeit des Mediums nutzen
Kompetenzen unterstreichen und Opinion Leadership etablieren
Dialog- und Kommunikationsbereitschaft zeigen, indem Kommentare zugelassen werden
Erweiterung von Corporate Publishing
Themenhoheit gewinnen und Agenda Setting betreiben
600 Millionen Mitglieder weltweit
15 Millionen in Deutschland
280 (56%) der 2010 Fortune 500 Unternehmen haben eine Facebook-Seite
Kompetenzen durch spezifisches Fachwissen unterstreichen
Agenda Setting
Kontinuierliches Veröffentlichen von Botschaften und Themen
Nur wer seinen Lesern, Abonnenten, Fans kontinuierlich relevante Inhalte liefert, wird in der digitalen Öffentlichkeit wahrgenommen.
Online Reputation Management
Leser erwarten Menschen, keine Maschinen
Transparenz und Glaubwürdigkeit schaffen Vertrauen
Die Inhalte zum Laufen zu bringen
mit eigenen Publikations- und Dialogplattformen können wichtige Multiplikatoren erreicht werden
Agenda Setting ist möglich
... über alle Bereiche eines Unternehmens hinweg
Marketing
PR
Vertrieb
Personal
Forschung und Entwicklung
uvm.
Abschied vom Push = Pressemitteilung
Stattdessen lieber Pull = attraktive Inhalte
1 Tweet
... hat in 7 Tagen rund 8.000.000 Twitter-User erreicht
Persönlichkeit
Interaktion
Aktualität
auf vielen Websites sind Kunden unerwünscht
Wissen Sie, wie viele Ihrer Mitarbeiter auf Facebook aktiv sind?
Kann man in 140 Zeichen sinnvoll kommunizieren?
Corporate Blogs = Corporate Publishing
Marken und Unternehmen werden im Social Web öffentlich bewertet, empfohlen oder kritisiert
Issues können sich wesentlich schneller, aus wesentlich mehr Quellen als bislang, zu handfesten Krisen entwickeln
Projekte wie Wikileaks schaffen selbst über vertrauliche Informationen Transparenz
Social Media ist kein Hype mehr
... viele Unternehmen sind längst dabei
Datenschutz
eine große Debatte in Deutschland
... eine große Marketingkampagne für Facebook
Professionelle Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing, Blogs & Co.
Februar 2011
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Erfolgreich in Social Media

Das Internet macht vieles sichtbar
Ziele, die Sie mit Social Media erreichen können
Online-Reputation & Social Media
Social Media Monitoring
Influencer Relations
Best-Practices aus
der Beratungsbranche

Krisen-PR 2.0
Social Media-Strategie
Neue Multiplikatoren: Influencer
In ihrem jeweiligen Gebiet einflussreiche, gut vernetzte Individuen mit relevanter Reichweite
Blogger,
Twitterer,
Networker
Influencer haben großen Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung
Jochen Mai
Journalist und Blogger (www.karrierebibel.de)
Udo Vetter
Jurist und Blogger (www.lawblog.de)
Markus Beckedahl
Netzaktivist (www.netzpolitik.org)
Beispiele

Es gibt ganz unterschiedliche Auslöser für Krisen im Social Web
Wie kann man sich als Unternehmen dagegen wehren?
Persönlichkeit
Aktives Online Reputation Management
eigene Publikations-Plattformen
Krisen-Szenario für Web 2.0
Social Media Policies / Guidelines
Wer steckt dahinter?
Bewerten Sie zunächst die Relevanz des Kommentators
Immer mehr Konsumenten, gleichbleibend viele Produzenten
Wenn doch Kritik kommt
eine einfache Google-Suche gibt meist Aufschluss
Gehen Sie auf die Online-Kritik sachlich ein
Seien Sie transparent und nehmen Sie die Kritik ernst.
Ein einfaches "Wir kümmern uns darum" reicht oftmals schon
Punkten Sie mit Persönlichkeit!
Menschen werden seltener angegriffen als anonyme Marken
in langfristiger Vertrauensaufbau zahlt sich aus
Tweetdeck & Hootsuite
Monitoring
Das Ergebnis
Ordnung
Zeitersparnis
Schnelligkeit
gezielte Informationspolitik
Nach Relevanz bündeln
Inhalte werden in entsprechende Themenkanäle (z.B. Marketing, Customer Service) gespeist, damit jeder Mitarbeiter nur die Informationen erhält, die für ihn von Interesse sind.
30.000 Euro für einen Dienstleister?
Charlene Li
Accenture
Integration im Newsroom
Aus dem Bereich Wirtschaft & Beratung
Wie finden Sie Influencer?
Relevante Blogger finden Sie über die Google-Suche bzw. auch über die Deutschen Blogcharts
Auf Twitter: über die Twitterlisten, Tweetranking.de, Klout.com, Twazzup, uvm.
Wikipedia: Schauen Sie nach den Administatoren bestimmer Seiten
Jeder kann zum Publisher werden!
SEO
Employer Branding & Recruiting
'War of Talents'
Unternehmen bauen sich eine digitale Arbeitgebermarke auf
Online Reputation Management
Wofür wollen Sie bzw. Ihr Unternehmen stehen?
Was ist Ihr spezifisches Know-how?
Was unterscheidet Sie von Ihren Wettbewerbern?
Welche Ziele wollen Sie im nächsten Jahr erreichen?
Wer kann Ihnen beim Erreichen Ihrer Ziele helfen?
Definieren Sie Ihre Zielgruppe & Kanäle
Pro Kanal 1 Stunde/Tag
Wer ist für Social Media verantwortlich?
Mitarbeiter sind unsicher im Umgang mit Social Media
Trennung zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmt
+
Social Media Guidelines schaffen Orientierung und schützen
Social Media Guidelines
Interne Prozesse gestalten
Transparenz als Erfolgskriterium
Geben Sie sich klar zu erkennen
Erst durch Integration & Vernetzung wird Ihr Social Media Auftritt zu einer runden Sache
Seien Sie offen für Neues,
aber achten Sie gleichzeitig auf Ihre Ressourcen
Social Media ist nicht umsonst
Video als glaubwürdiges und persönliches Medium
... die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig
Zum Beispiel Bewertungen online schreiben
Das heißt: durch das Setzen von Themenschwerpunkten die öffentliche Meinung mitbestimmen
Twitter ist ein Informationsnetzwerk
Gossip
Politik
Medien
Journalisten
Full transcript