Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

2017-01-18 Antrittsvorlesung

No description
by

Thomas Ganslandt

on 15 March 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 2017-01-18 Antrittsvorlesung

Datenschutz
Good Scientific Practice
Fehlende Struktur
Fehlende Semantik
Zielkonflikte
Positionierung der Medizininformatik
Förderung, Ausbildung & Kooperation
Aufbau von Datenintegrationszentren
Data Science
Secondary Use
Was wir erreichen
können

Was wir beachten
müssen

Was uns im Weg
steht

Was wir tun
können

Hypothesengenerierung
Kohortenrecherche
Rekrutierungsunterstützung
Auswertung
Translation
Retrospektive Auswertungen => Beobachtungen
Fallzahlschätzung
Nahtlose Integration von Daten & Werkzeugen*
Anwendung der Erkenntnisse im Behandlungsprozess
Landesgesetze
Langzeitarchivierung
Ungenutzte strukturierte Felder
Beispiel Labor-Analyte
Routinedokumentation
Häufig Trennung von Routine-IT und MI-Lehrstühlen
Förderkonzept Medizininformatik des BMBF
Mehr aus den vorhandenen Daten machen:
Optimierung der
Ein-/Ausschlusskriterien
Stratifizierung
You are here
Kandidatenlisten => schnellere Erreichung des Rekrutierungsziels
* ersetzt nicht den Biometriker
BDSG §4 (1): Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat.
Quelle: TMF-Rechtsgutachten 2014
Behandlungsvertrag
und Einwilligungen
Anonymisierung
Pseudonymisierung
DFG-Empfehlung: Primärdaten als Grundlagen für Veröffentlichungen sollen auf haltbaren und gesicherten
Trägern in der Institution, wo sie entstanden sind, zehn Jahre lang aufbewahrt werden.
=> Nachvollziehbarkeit
=> nachhaltige Nutzung
...die histologische Untersuchung des Colon-präparats ergab keinen Anhalt auf das Vorliegen eines Adenocarcinoms...
Lokalisation
Diagnose
Negation
+
= Ausschluss
Freitextbefunde & Briefe
geht schneller
erlaubt Zusatzangaben
warum
leer?
Beispiel Raucherstatus
=> Redundanzen, fehlende Codierung (z.B. SNOMED CT),
schlechte Verwertbarkeit
=> fehlende Codierung (z.B. LOINC),
hoher Rechercheaufwand
individuelle Ermessensspielräume
Erlösaspekte
begrenzte Zeitressourcen
Wissenschaftliche Dokumentation
Umfang im voraus bestimmt und auf Fragestellung abgestimmt
Vollständigkeit (auch von ausgeschlossenen Merkmalen)
Plausibilität durch Kontrollen gewährleistet
Routine-IT-Abteilungen
Datenzugang
begrenzte Ressourcen
Fokus Stabilität
MI-Lehrstühle
kein Datenzugang
Drittmittel
Fokus Entwicklung/Evaluation
Schließung vieler MI-Lehrstühle in der letzten Dekade
Verlust der MI-Kompetenzen & -Infrastrukturen
Mangel an Nachwuchs
kaum Ärzte in der MI (im Vergleich zu den USA)
Nachhaltiger Ansatz
überregionale Zusammenarbeit
Strukturaufbau
(Wieder-)Aufbau von Lehrstühlen & Studiengängen
Aktuell Konzeptphase mit 7 Konsortien
Natural Language Processing
Phenotyping
Data Mining
Visualisierung
Warner J. et al. Analytic Approaches to Phenotypic Complexity. MedInfo 2013
Berichtswesen
Alerting
Entscheidungs-
unterstützung
Pharmakogenomik
Therapieauswahl
Dosisanpassung
Vielen Dank...
...an meine Familie!
...an das Team des Lehrstuhls
für Medizinische Informatik!

...an mein Team am MIK!
...an mein Publikum für
die Aufmerksamkeit!

Alles andere als Sekundär:
Wie wir uns Routinedaten zu Nutze machen können
Antrittsvorlesung 18.01.2017
Dr. med. Thomas Ganslandt
Lehrstuhl für Medizinische Informatik, FAU Erlangen-Nürnberg
Full transcript