Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Renaissance/ Humanismus

No description
by

Julian Gerdes

on 22 December 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Renaissance/ Humanismus

Überblick der Epoche
Begriffserklärung
Renaissance / Humanismus
Architektur
Kunst
Gesellschaft
Gliederung
1. Überblick der Epoche
2. Literatur
3. Architektur und Kunst
4. Technik
5. Bildung
6. Gesellschaft
7. Religion
8. Zwiespalt: Naturwissenschaft und Kirche
9. Erfindungen
10. Zusammenfassung
11. Quellen

Humanismus:
Menschen zum richtigen Handeln anregen
Menschen als eigenverantwortliches, schöpferisches Individuum
Errungenschaft der modernen Gesellschaft

Renaissance:
frz. = Wiedergeburt
Wiederbelebung antiker Kunst und Gedanken
von Zeitgenossen nicht verwendet
19. Jhd. Einführung des Begriffs
Wurzeln in Italien

Welt- und Menschenbild
1490-1520/30
Frührenaissance
Hochrenaissance
Spätrenaissance
Zeitliche Einordnung der Renaissance
(Mittelalter)
Gotik
1420 - 1500
Merkmale der Epoche
Literatur
Wichtige Künstler und ihre Werke
Vergleich Mittelalter - Renaissance
Bildung
Politik
Technik
Religion
Naturwissenschaft und Kirche
Erfindungen/ Entdeckungen
Wichtige Persönlichkeiten
Quellenverzeichnis
Renaissance
Das Denken der Menschen im Mittelalter
Vertrauen in die Kirche

Wunsch nach Ordnung und Sicherheit

Größtenteils kein Wunsch nach Veränderung
Anfänge der Renaissance und des Humanismus
"rinascita" (itl.: "Wiedergeburt")
Begriff von Giorgio Vasari
Ursprung in Italien
mit dem Fortschritt kam das neue Zeitalter

Auswirkungen auf:
Kunst: Individualität der Personen gewann an Bedeutung

Politik:
durch 30-jährigen Krieg starben viele Menschen
Volk sehnte sich nach Ruhe und Ordnung
Statt moderner Staat mit demokratischen Grundzügen, Absolutismus
Heutige Bedeutung
Renaissance war sehr wichtig für die Nachwelt: sowohl in der Kunst, Literatur als auch in der Architektur und vor allem in der Wissenschaft
Humanismus:
Menschen zum richtigen Handeln anregen
Menschen als eigenverantwortliches, schöpferisches Individuum
Errungenschaft der modernen Gesellschaft

Renaissance:
frz. = Wiedergeburt
Wiederbelebung antiker Kunst und Gedanken
von Zeitgenossen nicht verwendet
19. Jhd. Einführung des Begriffs
Wurzeln in Italien
Quelle:http://www.bing.com/images/search?q=Albrecht+D%c3%bcrer&view= [Abrufdatum 20.12.15]
Quelle: www.wikipedia/galileo_galilei.de
Barock

(Neuzeit)
(D= 1520 - 1600)
entstand zuerst in Italien (1420-1500)

dann in Deutschland (1520-1600)

fand zu einer Zeit statt in der es in Italien zu wirtschaftlichen und politischen Umschwüngen kam

war weiterhin geprägt von Symboliken und Formen der Gotik
(D= 1555 - 1590)
Zweite Phase

Zentrum war das päpstliche Rom
In diese Zeit fallen z.B.

- Leonardo da Vincis Bilder
- Michelangelos Skulpturen (David, Mooses) und seine Fresken an der Decke der Sixtinischen Kapelle

Vertreter: Raffael, Michelangelo, da Vinci, Dürer, [...]
begann um 1520 in Italien

breitete sich von 1550-1600/1620 über fast ganz Europa aus

auch Manierismus genannt

Werke der Spätrenaissance in manieristischen Stil ausgeführt

Abgelöst vom Barock (Neuzeit)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sandro_Botticelli#/media/File:Botticelli-primavera.jpg
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Das Reich der Venus, Sandro Botticelli um 1478 / 1482
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hochrenaissance#/media/File:Mona_Lisa,_by_Leonardo_da_Vinci,_from_C2RMF_retouched.jpg
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Mona Lisa, Leonardo da Vinci
1503-1506
Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=+europa+mythos&view=detailv2&id=27FE0D2762BFF9733C0C605AFB5EB45E32C7356D&selectedindex=33&ccid=VtaR4rgk&simid=608026842911608490&thid=OIP.M56d691e2b824bc765097e1567086625aH0&mode=overlay&first=1
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Entführung der Europa,Marten de Vos
ca. 1532
Quelle: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Manierismus&redirect=no#/media/File:Jacopo_Pontormo_004.jpg
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Kreuzabnahme Christi, Jacopo Pontormo

Renaissance:

neues Welt- und Menschenbild
antike Schriften als Vorbild
anthropozentrisches Weltbild
Individuum wird wichtig (Mensch als ein autonomes, eigenständiges Individuum, das sich frei entfalten können soll)
kritische Haltung gegenüber der Kirche
Naturwissenschaft rückt in den Vordergrund
Mittelalter:



theozentrisches Weltbild
Individuum uninteressant


abhängig von der Kirche
Erklärung durch Gott (bzw. die Kirche)



- der Neue Mensch, mit seinem Streben nach Handeln und Schaffen, ist erwacht;

- das Mittelalter hat vor griechischen Antike in Schatten zurückgetreten.

- sehr wichtige Epoche

- die Grenzen des alten Orbis terrarum sind durchgebrochen worden.Das Welthandel und die Manufakturen entstehen. Sie bilden die Quelle des späteren Kapitalismus und Industrialismus.

- die geistliche und geistige Diktatur der Kirche war gebrochen

- das war eine fortschrittliche Umwälzung, die Giganten brauchte und die sie gebar
antike Kunstformen wurden wieder aufgenommen
besonders in: Epos, Lyrik, der Satire, der Biographie und der historischen Erzählung
Neuschöpfung der Italiener: das Sonett und die Novelle
Hinwendung zur Volkssprache
höfliche Festspiele und die Oper
Höhepunkt: elisabethanisches Drama wie z.B. Skakespeare
in Deutschland lässt sich kein einheitliches Bild der Renaissance feststellen
Wichtige Autoren
Erasmus von Rotterdam (1469-1536)

Martin Luther (1483-1546)

Ulrich von Hutten (1488-1523)
Bauelemente der Antike (Säulen, Dreiecksgiebel usw.)
Dorische Säulenordnung
Rundbögen, Tonnengewölbe, Kuppel, Portikus, Giebel
Klare Gliederung
Orientierung an einfachen geometrischen Formen (Kreis oder Quadrat)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Architektur_der_Renaissance#/media/File:Tempietto05.jpg
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Tempietto di Bramante, Rom, 1502
Filippo Brunellesco
Dom von Florenz: Baubeginn 1296

1417: Filippo Brunellesco wurde Baumeister

94 Meter hohe Kuppel
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Architektur_der_Renaissance#/media/File:Tempietto05.jpg
[21.12.2015]
Renaissance:

Anerkennung als Künstler

wichtigste Auftraggeber: Mächtige und Reiche Bsp.: Medicis
Mittelalter:

"Handwerker-Status"

wichtigster Auftraggeber: Kirche
Motive und Themen
Mittelalter
religiöse Motive (z.b. Kirchenbauten, Szenen der biblischen Geschichte)
Portraits
Mythologische Motive
Natur nur im Hintergrund
Mensch im Mittelpunkt und als Individuum


Portraits von Reichen und Gelehrten
Figuren und Szenen aus den Götter- und Heldengeschichte der Antike
Keine Werke, die nur Natur darstellen


Natur als Hintergrundkulisse
Merkmale
Mittelalter:
Naturgetreues Abbild
Idealbild
statueähnlich
unnatürliche Proportionen und Körperhaltung
wenig Schatten und Volumen


Bedeutungsperspektive
Wissenschaft rückt in den Vordergrund; Studien zur Anatomie


Entwicklung der Zentralperspektive und der Fluchtpunktperspektive
antikes Ideal als Vorbild


idealisierte und perfektionierte Darstellung von Mensch und Natur
Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=fluchtpunktperspektive&view=detailv2&&id=982997F1CC6731C87C9A5526D72F934B4FAB6467&selectedIndex=3&ccid=LpJWC44S&simid=608041497338318611&thid=OIP.M2e92560b8e1285dda9d9c026689e9d50H0
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Da Vinci ("Proportinsstudie nach Vitruv", "Mona Lisa")

Raffael

Michelangelo ("Deckenfresko" in der sixtinischen Kapelle")

Dürer ("Selbstportrait")
Renaissance:

Lebensgetreue Darstellung des Menschen durch geometrische Grundschemata
natürliche Farbtöne
sehr detailliertes Gesicht (Anatomieforschung)
schwierige Profile (dynamischer)
der Name des Künstlers war bekannt
Kompositionen
Mittelalter:

"Übermenschliche Darstellung" (durch Heiligenschein (religiös))
unnatürliche Farben
einfaches Profil (statisch)
meistens heilige Personen
Künstler meistens unbekannt
Lehre der Kirche ist die einzig Wahre

Widerlegungen werden bestraft (vgl. Mittelalter und Film über Galileo Galilei)

status quo ist wesentlich

Buchdruck
Das neue Land
Beweis des kopernikanisches Weltbild (heliozentrisch)
Widerlegung des ptolemäischen Weltbild (geozentrisch)
Fallschirm, Kompass
Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=d%c3%bcrer+selbstbildnis&view=detailv2&&id=77173F8350EB2946CBF2490A8F13B77276FE5F4E&selectedIndex=1&ccid=xxLlv6ra&simid=608009302262678888&thid=OIP.Mc712e5bfaadab84b625277507d9811eco2
[Abrufdatum: 21.12.2015]
Johannes Kepler

Galileo Galilei

Nikolaus Kopernikus
Gegner des Humanismus: Die Kirche
kirchliche Theorien wurden in Frage gestellt

Beispiel Kopernikus und Galilei
Kirche:

Nicht die Wahrheit, sondern der status quo ist wesentlich
(-eine unveränderliche Welt)
Galilei:

Zweifel an der bestehenden Ordnung
Wahrheit allein zählt, auch wenn sie Opfer bringt
(- eine veränderliche Welt)
Wissenschaft:
Forschung auf Basis der antiken Wissenschaft
Nachforschungen und neue Entdeckungen
Fortschritt Medizin, Pharmazie und Mathematik
Verbreitung durch Universitäten und mit Hilfe des Buchdrucks
Religion verlor mehr und mehr an Bedeutung, Wissenschaft wurde wichtiger
Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=heliozentrisches+weltbild+kopernikus&view=detailv2&&id=4315F2B971FE613FB5D3DCADB60962AF8C3DEFDA&selectedIndex=3&ccid=NROlKpjw&simid=608051826726407363&thid=OIP.M3513a52a98f09e15fc32229a474d6bc7o0&ajaxhist=0
[ABrufdatum: 21.12.2015]
Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=ptolom%c3%a4isches+system&view=detailv2&&id=EAAD9F2021FBC4310BB422CF286BF305A165D595&selectedIndex=4&ccid=uTKN4cLE&simid=608050516769243645&thid=OIP.Mb9328de1c2c442ada8a047a210a9fe60o0&ajaxhist=0
[Abrufdatum: 21.12.2015]
1530 - 1580
Charakteristik der Renaissance


Mittelalter: Vorbereitung auf Jenseits
Renaissance: Erfüllung im Diesseits

Humanismus: Naturwissenschaft nicht basierend auf Dogmen (Kirche), sondern auf Naturbeobachtungen und Verstand

Neue Werkzeuge in der Kunst und Architektur
Zentralperspektive
Proportionslehre
Vorläufer des Kapitalismus (usw.)
Bildquellen:
http://www.bing.com/search?q=d%C3%BCrer&form=MSSEDF&pc=MSE1
http://www.bing.com/search?q=galileo&form=MSSEDF&pc= MSE1
http://www.bing.com/search?q=weltbilder&form=MSSEDF&pc=MSE1
http://www.bing.com/search?q=kirche&form=MSSEDF&pc= MSE1
[Abrufdatum: 21. 12.2015]



Internetquellen
http://www.studentshelp.de/p/referate/02/1201.htm
[Abrufdatum: 19.12.2015]
http://www.abipur.de/referate/stat/655391599.html
[Abrufdatum: 19.12.2015]
http://www.philolex.de/humanism.htm
[Abrufdatum: 19.12.2015]
http://www.e-hausaufgaben.de/Referate/D4320-Humanismus-und-Renaissance-Referat.php
[Abrufdatum: 20.12.2015]
http://www.e-hausaufgaben.de/Referate/D4320-Humanismus-und-Renaissance-Referat.php
[Abrufdatum: 20.12.2015]
http://musikgeschichte-renaissance.jimdo.com/quellen/
[Abrufdatum: 21.12.2015]
http://www.abipur.de/referate/stat/662854210.html
http://www.pohlw.de/literatur/epochen/renaiss.htm
http://www.lerntippsammlung.de/Renaissance.html
http://www.geo.de/GEOlino/mensch/weltveraenderer-galileo-galilei-71881.html
http://www.inhaltsangabe.info/deutsch/renaissance-epoche-merkmale-autoren-und-infos
[Abrufdatum: 22.12.2015]
Literaturquellen
Bertolt Brecht: Das Leben des Galilei; in Text und Kommentar Suhrkamp BasisBibliothek: Fassung 1955/1956
Dr. Hermann Fromm: Basiswissen Geschichte; in Duden: 2011, S. 216 ff.
Barbara Bonechi: Rom, Florenz, Venedig, Neapel; in Bonechi Edizioni "Il Turismo": 2004, S. 56 f.
Rudolph Henneböhl: Latein Kreativ; in Ovid Metamorphosen: 4. Auflage 2011, S. 40 ff.
Dava Sobel: Die Planeten, 2005
Dr. Wolfgang Jäger, Krise des Spätmittelalters und Reformation; in Kurshefte Geschichte, 2015, S. 112 ff.
Wichtige Persönlickeiten
Galileo Galilei
Johannes Kepler
Nikolaus Kopernikus

Dürer
Da Vinci
Michelangelo

Erasmus von Rotterdam
Martin Luther
Ulrich von Hutten
Full transcript