Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Strategie

by

Aynur Zweiuhr

on 21 July 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Strategie

Marktanteile der Musikkonzerne in Deutschland
Universal
Sony
Warner
EMI
22%
28%
10%
8%
Text
Missing
"Es geht
um Musik"
Lisa
13-19J
digital aktiv
Peer Group
Teenie Task Force
Touch Screen (Business Version)
Prezi Template
is
Use icons
Text
@
2010
Umsätze der Musikindustrie (2013): 14 Milliarden Euro
UMG Gesamtumsätzen im Musikmarkt: 37 %.
Sony Music Entertainment 22,4 %
Warner Music Group 15,8 %
digitalen Umsätze von UMG einen Marktanteil von fast 40%

Labels
Künstler
"Es geht um die Musik"
Frank Briegmann
*1967
weltweit jüngster Major Label-Chef mit 37 Jahren
Geschäftsführer in:
Deutschland, Zentraleuropa, Deutsche Grammophon, Österreich, Schweiz, Nordische Länder, Osteuropa
Organigramm
Trends
Teenie Task Force
Einzelmarkenstrategie
eigene Marken geschaffen
eigene Markenidentität/Markenimage aufgebaut
der Anbieter der Marke wird bewusst nicht kommuniziert
Nachteile
geringer Umsatzzuwachs
Gefahr der Übersegmentierung
Management-Know-How und genügend finanzielle Mittel
Vorteile
Markt wird besser ausgeschöpft
Wettbewerbsposition wird durch „Konkurrenz im eigenen Haus“ abgesichert
Konkurrenzmarken haben erhöhte Markteintrittsbarrieren
Kundenbindung
Swot-Analyse

Kundenbindung
interaktive und kreative Aktionen
Marktdurchdringung
Marktabdeckung
Identifizierung mit dem Produkt
Nischenmarkt
hohe Nachfrage der Zielgruppe
Pilotprojekt
finanzielle Ausstattung
aufwendige Planung
inkonstante Trends
Zielgruppe nicht kaufkräftig genug
zu hoher Aufwand
Organisation
sprunghafte Zielgruppe
Konzeption und Abstimmung
1
Strategie und Unternehmensentwicklung
Aynur Özkan
Die Teenie Task Force - ein Projekt für die Zukunft?
Full transcript