Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

F. Kafka Die Verwandlung

Franz Kafka - Die Verwandlung
by

susanne lenz

on 24 July 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of F. Kafka Die Verwandlung

Biographie
Prag
Zweiter Abschnitt
Dritter Abschnitt
Anfangs ist er unfähig aufzustehen und das Bett zu verlassen.
Man erfährt: Gregor ist Alleinernäher für Schwester und Eltern
Leben geprägt von einem "nie herzlich werdenden menschlichern Verkehr".
Entzug der Lebensgrundlage der Familie
Verhältnis zur Schwester: Enge, liebevolle Bindung
Sie bringt ihm Essen (zuerst gutes, später Abfall).
Verlust von Gregors menschlichen Verhaltensweisen
Gregor klammert sich an sein Lieblingsbild, was seine Mutter als Angriff wertet und in Ohnmacht fällt.
Entsorgung Gregors Möbel aus dem Zimmer
Vater kommt von der Arbeit nach Hause und bewirft Gregor mit Äpfeln, von denen einer in Gregors Panzer stecken bleibt und ihn schwer verletzt.
Dabei wird Gregor durch herunterfallende Flasche verletzt.
Gregor leidet an seinen Verletzungen
Sein zentrales Zimmer wird zur Abstellkammer
Jobs und Untermieter werden angeschafft
Als die Untermieter Gregor sehen kündigen sie die Mietverhältnisse.
Als Gregors einst liebevolle Schwester seine Abwesenheit wünscht, stirbt Gregor über Nacht
Kadaver wird gefunden und entsorgt
Familienausflug der Familie Samsa ins Grüne -> Schwester als Zukunft der Familie
Gregor musste Schulden seines Vaters abarbeiten.
Erzählung
17. November bis 7. Dezember 1912 arbeitete Kafka an seinem Werk
Der Text wurde zunächst 1915 in einer Zeitschrift veröffentlicht.
Die Erstausgabe in Buchform erschien im Dezember 1915, herausgegeben von Kurt Wolff.
Gregor Samsa
Vater
Inhalt
Personen
Werkaufbau
Interpretationen
Fazit
Hermann
Kafka
* 1852
+ 1931
Julie
Kafka
Geb.
Löwy
* 1856
+ 1934
Franz Kafka
* 03.07.1883
+ 03.06.1924
Gabriele Kafka
*1889
+1941
Valerie Kafka
*1890
+1942
Ottilie Kafka
*1892
+1943
Schwester Grete
Mutter
Tod Kafkas
1924
Übersiedlung von Prag nach Berlin
1922
Seelisch-körperlicher Zusammenbruch
1920
Auflösung der Verlobung mit Julie Wohryzek
1919
Verlobung mit Julie Wohryzek
1917
Erneute Verlobung mit Felice Bauer, Ausbruch der Tuberkulose, Auflösung des zweiten Verlöbnisses
1915
Veröffentlichung der Verwandlung
1914
Verlobung mit Felice Bauer in Berlin; Auflösung der Verlobung
1912
Erste Begegnung mit Felice Bauer bei Max Brod
1907
Aushilfskraft in der Prager Niederlassung des Versicherungskonzerns " Assicurazioni Generali"
1908
Aushilfsbeamter in der halbstaatlichen Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt für das Königreich Böhmen
1906
Volontär in der Prager Anwaltskanzlei; Promotion zum Doktor der Rechte ; Abschluss der Staatsprüfung; Referendarzeit am Landgericht und Strafgericht in Prag
1904
Beginn der Arbeit an "Beschreibung eines Kampfes"
3. Juli 1883
Geburt Franz Kafkas
Befindet sich nach wirtschaftlichen Misserfolg in Frührente, während Gregor seine Schulden begleicht.
Bemüht sich nicht Arbeit zu finden.
Unterdrückt Gregor und tritt ihm dominant und aggressiv gegenüber ( Vater-Sohn-Konflikt).
Nach der Verwandlung nimmt er die Arbeit bei einer Bank an und versorgt die Familie.
Kränklich.
Steht Gregor nahe,
fürsorglich und sanft.
Nach der Verwandlung ist sie schwer erschüttert und traut sich nicht Gregor anzusehen oder sich um ihm zu kümmern.
Nimmt eine Arbeitstelle an.
Zunächst unselbständig, verwöhnt und fürsorglich.
Dank Gregor führt sie ein unbeschwertes Leben.
Wandlung zu einer selbstständigen Frau,
Abwendung von Gregor.
alleinstehender Tuchhändler und Geschäftsreisender,
arbeitet seit der Pleite des Vaters vor 5 Jahren in seinem verhassten Beruf,
hofft die Schulden abbezahlen zu können und Anerkennung in der Familie zu erlangen, anfangs gelingt es ihm, dann Gewohnheit.
Die wenige Freizeit nutzt er für das Studieren von Fahrplänen, Laubsägearbeiten und dem Lesen der Zeitung.
Durch die Verwandlung wird er vom Versorger zum Hilfsbedürftigen.
Seiner körperlichen Verwandlung folgt eine psychische: er hat nun Freude beim Klettern an den Wänden und der Decke.
Hofft optimistisch auf Besserung, bis er schliesslich die Hoffnung aufgibt.
Beschönigt das unmenschliche Verhalten seiner Familie ihm gegenüber.
Gegen Ende verwahrlost Gregor; er gibt die Körperpflege auf und nimmt keine Nahrung mehr zu sich.
Am Ende stirbt er abgemagert und verwahrlost.
Das Werk besteht aus 3 Kapiteln
Jedes Kapitel hat einen vergleichbaren Aufbau
Kapitel 1: Moment der Verwandlung: das Ende von Gregors menschlicher und beruflicher Existenz.
Kapitel 2: Zusammenleben mit dem „Ungeziefer“: Phase, in der das „Ungeziefer“ in der Familie eingeschlossen ist .
Kapitel 3: Allmähliches Sterben und Tod Gregors: Interesse der Familie an Gregor schwindet; körperlicher Niedergang und Tod.
Ist Gregor wirklich ein "Käfer" geworden?
Es ist zumindest kein Traum.
Mehrere Verwandlungen:
Zimmer
Vater
Schwester
Schwester-Verhältnis
Zentraler Raum -> Abstellkammer
Schwach -> stärker -> Durchbricht Gregors Panzer
Kindlich -> Erwachsen
Liebe -> Abstoßung
Er verhält sich wie ein Käfer.
Anderen sind sichtlich angeekelt.
Seine Sprache ist unverständlich.


Käfer: Kindlich, krabbelnd, hilflos
aber auch: Ausdruck für Kafkas Kindheitskomplex, die schöne Verantwortungslosigkeit.
Kritik am hierarchischen Familiensystem des frühen 20. Jahrhunderts.
Erzähler: Personaler Erzähler, bzw. am Ende Auktorialer Erzähler
Detailliert und sachlich
Satirisch, komisch, grotesk
Auflockerung der schweren Handlung
Beispiel: Uhrzeit wichtiger als Gestalt
Leser weiß immer nur soviel wie Gregor
Zeitraffung und -dehnung
Quellen
Literatur:
Reclam Die Verwandlung von Franz Kafka
Lektürenschlüssel Franz Kafka Die Verwandlung von Willhelm Große

Online:
http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/KafkaFranz/index.html
http://www.franzkafka.de/franzkafka/das_leben/
http://www.cdrnet.net/kb/data/DE_kafka.asp
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Verwandlung
http://www.inhaltsangabe.de/kafka/die-verwandlung/
http://www.schreiben10.com/referate/Deutsch/1/Franz-Kafka---Die-Verwandlung---Deutung-und-Interpretation-reon.php
http://literatur.edelight.de/b/die-verwandlung-von-franz-kafka-eine-interpretation/
Selbstaussagen Kafkas zur Verwandlung:

Brief an Felice Bauer, 6 auf 7. Dezember 1912: " Liebste, also höre, meine kleine Geschichte ist beendet, nur macht mich der heutige Schluß gar nicht froh, er hätte schon besser sein dürfen, das ist kein Zweifel."

Kafkas Tagebuch, 20. Oktober 1913:
"[...] nun las ich zu Hause 'Die Verwandlung und finde sie schlecht."
Erster Abschnitt
Jedes Kapitel wird mit einem Ausbruchsversuch Gregors eingeleitet und endet in einer gesteigerten Erfahrung der Ausgrenzung und Zurückweisung der Familie.
Die Zahl drei tritt mehrfach auf: So gibt es drei Zimmerherren, drei Zimmertüren, drei Diener, nach Gregors Tod gibt es drei Familienmitglieder, diese schreiben drei Briefe.
Sprache
Diese Struktur unterstreicht den Prozess seiner allmählichen Isolierung.
Dabei geht Gregors Niedergang mit dem Aufstieg der restlichen Familie einher.
Es wird dargestellt, wie eine fragwürdige, fragile Existenz untergeht, während eine vitale Physis überlebt.
Gliederung:
Biographie
Inhalt
Personen
Werkaufbau
Interpretation
Fazit
Quellen

Als er den Verwandelten erblickt, ergreift er die Flucht.
Auch Gregors Familie reagiert entsetzt, und der Vater treibt das Tier unter Drohungen und Gewaltanwendung zurück in sein Zimmer.
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“
Er reflektiert über seinen Beruf als Handelsreisender und Tuchhändler.
Gregor wird auch diesen Morgen bei seiner Arbeit erwartet
kann aufgrund seiner Ungeziefergestalt die Wohnung nicht verlassen-
Im Laufe des Vormittags erscheint der Prokurist bei den Samsas, um sich nach dem unentschuldigten Fernbleiben seines Angstellten zu informieren.
Gregor Samsa ist Franz Kafka ?
Es gibt viele Parallelen:
Charakter,
schwieriges Verhältnis zum Vater,
gefühlte Isolation.
Protest und Befreiungsversuch
aus dem ungeliebten Berufsleben und den familiären Verhältnissen.
Ausdruck für:
Arbeiten wie ein Tier
unmenschliche Familie
gestörte Kommunikation
....
Umkehrung
Vernachlässigung
Vater-Sohn Beziehung:
kein gutes Verhältnis
wurde groß behandelt und unterdrückt
distanziertes Verhältnis
Hassliebe
1923
1901
Abitur; Einschreibung an der deutschen Universität in Prag zuerst für Chemie dann Jura
1893
Besuch des humanistischen Staatsgymnasiums in Prag
K
A
F
K
A
-
S
A
M
S
A
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Die Verwandlung
Franz Kafka:
Full transcript