Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Cognitive and Metacognitive Analysis of SRL

No description
by

Anja Heuke

on 22 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Cognitive and Metacognitive Analysis of SRL

Seminar: Lernprozesse und Lernmerkmale
Vertiefung eines ausgewählten Bereichs I:
Einführung selbstreguliertes Lernen
SoSe 2013, Mo 14.oo - 15.3o Uhr
Dozent: Herr Bastian Wimmer Referentin am 22.4: Anja Heuke
Matrikelnr.: 21667200
Lehramt Grundschule, 4.Semester
Deutsch (Mathe, Sport, evang Religion)
anja.heuke@studium.uni-erlangen.de Thema heute:
Kognitive und Metakognitive Analyse des SRL BRAINSTORMING 1. Was fällt euch zu den Begriffen ein?
2. Worum könnte es heute gehen?
3. Was erhofft ihr euch vom Referat?
Habt ihr Fragen? Was wollt ihr wissen? ( 5 min.) "The mind is a storehouse for knowledge. The world affords people uncountable opportunities to learn many things but not all opportunities are taken up - people are selective - they self-regulate learning. To examine how people self-regulate what and how they learn, I first present several core ideas."

(Philip H. Winne) Definition nach PISA (2000)
"[Mit SRL wird ein] [Z]ielorientierter Prozess des aktiven und konstruktiven Wissenserwerbs [bezeichnet], der auf dem reflektierten und gesteuerten Zusammenspiel kognitiver und motivational-emotionaler Ressourcen einer Person beruht." SRL bedeutet: zielorientiert und selbstinitiiert vorgehen Komponenten des SRL

kognitiv: Wissen und Strategien zum Wissensaufbau
metakognitiv: Wissen über Wissen; den Lernprozess planen, überwachen und regulieren
affektiv & motivational: Selbstmotivierung, Wissenskontrolle, emotionale Regulationsfähigkeit Theoretische Ansätze des SRL
- Schichtenmodelle (z.B. Boekaerts)
- Prozessorientierte Modelle (z.B. Winne/Woolfolk/Perry , Pintrich , Schmitz&Kollegen) Drei-Schichten-Modell (Boekaerts, 1999) Lernstrategien Metakognitive Lernstrategien:
planen, kontrollieren, regulieren Ressourcenbezogene
Lernstrategien intern:
Anstrengung, Aufmerksamkeit, Konzentration, Zeitmanagement extern:
Lernumgebung, Arbeitsplatz, Arbeitsgruppen Kognitive Lernstrategien ORGANISIEREN ELABORIEREN und AUSFÜHREN MEMORIEREN und WIEDERHOLEN Metakognitive
Lernstrategien Planen Kontrollieren Regulieren Nutzungs-
strategien problemlösen
diskutieren & argumentieren
schreiben Ihr seid dran: Kleiner Arbeitsauftrag 1. Lest bitte den Textabschnitt durch
2. ...Was verstanden?
3. präaktionale Phase aktionale Phase postaktionale Phase Phase: VOR dem Lernen Phase: WÄHREND des Lernens Phase: NACH dem Lernen Gruppenarbeit: "WORTSCHNIPPSEL"

1. Ordnet eure Schnippsel bitte den Phasen zu

2. Was ist mit dem jeweiligen Begriff gemeint?

3. Kommt bitte
abwechselnd nach vorne und präsentiert euer Ergebnis

4. Für "Schnelle":
Findet für jede Phase einen eigenen Begriff Phasenorientiertes Modell des SRL präaktionale Phase Vorbereitung
Aufgabenanalyse
Planung
Wissen über das "Selbst"
motivationale Überzeugung
metakognitives Wissen über das "Selbst"
Aufgaben- und Situationsvorbereitung aktionale Phase Bearbeitung
Strategieanwendung
monitoring und Selbstregulation
Verstehens-monitoring
Identifikation von Ressourcen postaktionale Phase Bewertung und Anpassung
Evaluation der Ergebnisse
Leistungs-rückmeldung: Wirksamkeit der Strategien wir beginnen mit Phase 1 Habt ihr noch Fragen?
Was ist unklar? Vielen lieben Dank für eure Aufmerksamkeit, Mitarbeit und Hilfe... Quellen und Literatur Bilder, Illustrationen und Fotos http://www.google.de/imghp?hl=de&tab=ii Abbildung: 3-Schichten-Modell http://omid23.files.wordpress.com/2009/06/3-schichten-modell_boekaerts_1999.jpg?w=500 zuletzt aufgerufen am 21.4 um 13.32Uhr Kramer, Klaudia: Vorlesung: Lernprozesse gestalten: Theoretische und methodische Grundlagen. Diagnostik I. Lehramt, Psychologie Basismodul 95901. WS 2010/11
(Skript meines Bruders) Götz, Thomas/ Nett E. Ulrike: Selbstreguliertes Lernen, In: Götz, Thomas (Hg.): Emotion, Motivation und selbstreguliertes Lernen, Paderborn 2011, S.144-183. Landmann, M./ Perels, F./ Otto B./ Schmitz B.: Selbstregulation, In: Wild, Elke/ Möller, Jens (Hrsg.): Pädagogische Psychologie, Heidelberg 2009, S.49-69. Winne, H. Philip: A Cognitive and Metacognitive Analysis of Self-Regulated Learning, Burnaby, Canada ...., pages 15-32.
Full transcript