Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Atommodelle und ihre Entwicklung

No description
by

Anna Beier

on 11 March 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Atommodelle und ihre Entwicklung

Atommodelle und ihre Entwicklung
Gliederung
1. Was ist ein Modell?
2. Anzahl, Größe und Masse von Atomen
3.Atommodell von Demokrit
4. Daltons Atomhypothese
5. Thomsonsches Rosinenkuchenmodell
Katodenstrahlen
6.
Rutherfordsches Planetenmodell
Streuexperiment
7. Versagen früherer Atommodelle
8. Quantisierung
9.Bohrsche Atommodell
Postulate
Herleitung Atomradius
10. Quantenmechanisches Atommodell
11. Quellen
1. Was ist ein Modell?
= beschränktes Abbild der Wirklichkeit
Veranschaulichung von Teilchen, die nicht zugänglich sind
weiter entwickelbar
Betrachtung mehrere Eigenschaften
2. Anzahl, Größe und Masse von Atomen
Anzahl Atome je Mol = 6,022*10²³
in 1g einen Stoffes = ca. 10²² Atome
Masse eines Atoms = 10-²⁷ bis 10-²⁴ kg
Radius in einer Größenanordnung von 10-¹⁰ m
Anna Beier
11. Quellen
http://www.schullv.de/resources/05_chemielv/01_basiswissen//atommodelle_skript.pdf
http://f.blick.ch/img/aktuell/origs411508/4310483651-w980-h640/Atom-Modell-Cern.jpg
http://www.hubert-schwarz.com/uploads/pics/Apfel_cmyk_Fotolia_9461415_M_01.jpg
http://t1.ftcdn.net/jpg/00/17/25/36/400_F_17253639_l2FMQ4MT0gCwKjOKQLG2wVzF1Hdg9pIl.jpg
http://www.anderegg-web.ch/phil/demokrit.gif
http://a5.files.biography.com/image/upload/c_fill,dpr_1.0,g_face,h_300,q_80,w_300/MTE1ODA0OTcxNTk5OTU1NDY5.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c1/J.J_Thomson.jpg
http://www.leifiphysik.de/themenbereiche/klassische-atommodelle/versuche#Kathodenstrahlversuche von LENARD
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Ffirstagrar.com%2Fimages%2FOrbitale.JPG&imgrefurl=http%3A%2F%2Ffirstagrar.com%2F&h=499&w=1257&tbnid=t2Qq5ODgZ40b7M%3A&zoom=1&docid=6QQRhrJUyPKDJM&ei=mWfrVP6yPIuvPPfugUg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=585&page=3&start=55&ndsp=35&ved=0CI8CEK0DMEY
http://www.formel-sammlung.de/chemie/eigenschaften_von%20_stoffen/bilder/energieneveauschema/g01.gif
Lehrbuch Klasse 12
http://www.sn.schule.de/~matheabi/data/paetecPhy_Lehrmaterial.pdf
400 v. Chr.
3. Atommodell von Demokrit
griech. atomus = Unteilbare
1809
4. Daltonsche Atommodell
Atomhypothese:
Atome sind die kleinsten Bausteine der Elemente, die sich je nach Element durch ihre Masse voneinander unterscheiden.

1897
5. Thomsonsche Atommodell
Katodenstrahlenversuch von Lernard
Rosinenkuchenmodell
6. Rutherfordsche Atommodell
Streuexperiment:
Versuchsaufbau
1911
1913
9. Bohrsche Atommodell
7. Versagen früheren Atommodelle
Planetenmodell
Deutung
8. Quantisierung
1. Postulat:
Es existieren stabile Bahnen, auf denen die Elektronen kreisen, ohne Strahlungen auszusenden.
2. Postulat
: Es sind nur solche Bahnen möglich, für die folgende Beziehung gilt:
3. Postulat:
Die Emission oder Absorption von Photonen erfolgt genau dann, wenn ein Elektron von einer erlaubten Bahn auf eine andere erlaubte Bahn wechselt.
4. Postulat:
Jeder erlaubten Elektronenbahn entspricht einer bestimmten Energie E der Elektronen. Wechselt ein Elektron die Bahn, so ist die Energie des emittierten bzw. absorbierten Photons gleich der Energiedifferenz dieser Bahnen. Es gilt:
1927
10. Orbitalmodell
Hauptquantenzahl
n
: Nummer der Schale und Kennzeichnung Energieniveau in Hülle
Bahndrehimpulsquantenzahl
l
: Kennzeichnung verschiedener Orbitale (s,p,d,f)
Magnetenquantenzahl
m
: Kennzeichnung Orbitale nach Orientierung im Raum
Spinquantenzahl
s
: Beschreibung der Richtung der Eigenrotation des Elektrons
Full transcript