Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Sturm und Drang

No description
by

Luca Casselmann

on 2 June 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sturm und Drang

1. Einführung in die Zeit des
>> Ist ein Briefroman, der Geschichte von Rechtspraktikant
Sturm und Drang
1770 - 1785
1. Einführung in die Zeit des "Sturm und Drang"
2. 1770 bis 1785
2.1 Die Gesellschaft in Deutschland
2.2 Trends in Kunst und Literatur
3. Wichtige Persönlichkeiten und Werke
3.1 Johann Wolfgang von Goethe
4. Die Leiden des jungen Werthers
5. Fazit
6. Quellenangaben
"Sturm und Drang"
6. Quellenangaben
Literarische Quellen
>>
Deutsche Literatur in Schlaglichtern
- Meyers Lexikonverlag
>>
Deutsche Dichtung (Literaturgeschichte in Beispielen)
- Langer-Steinberg
Bildquellen vom 23.11.2015
>> http://www.goethezeitportal.de/fileadmin/Images/db/wiss/winckelmann/pfotenhauer_winckelmann_heinse/Winckelmann_Abb1__1500x818.jpg
>> Wird auch "Genieperiode" genannt
>> Der Sturm und Drang nur auf Deutschland beschränkt
>> Gilt als Erweiterung der Aufklärung
>> Zeitlicher Beginn und zeitliches Ende nie genau bestimmt
>> Hauptsächlich geprägt von Johann Wolfgang von Goethe und
Friedrich Schiller
Internetquellen vom 25.11.2015
>> https://deutschkursd2.wordpress.com/2009/05/04/analyse-des-briefes-vom-12-mai-1771/
>> http://www.philosophie-sgl.de/Faecher/deutsch/Goethe/Werthers%20Haltung%20zur%20Natur.htm
>> http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/190647,0.html
>> http://www.xlibris.de/Autoren/Goethe/Werke/Die+Leiden+des+jungen+Werthers?page=0%2C5
>> http://www.abipedia.de/literaturepochen.php
>> http://www.leibniz-abi2004.de/start.php?id=stuff&stuff=daten
>> http://www.wissen.de/zeittafel-1751-1785
>>
Die Leiden des jungen Werthers
(Fassung von 1774) - Johann Wolfgang von
Goethe (Reclam)
2.2 Trends in Kunst
und Literatur
>> Motive: Natur, Individualismus, Spontanität, Empfindungen und Gefühle
>> Ablehnung von Traditionen, Autoritäten und Normen
>> Die Literaturgattung "Drama" wird zentrales Ausdrucksmittel
>> Goethes "Die Leiden des jungen Werthers" und Schillers "Die Räuber"
innerhalb kürzester Zeit europaweit bekannteste Werke und erreichen "Kultstatus"
>> Rokoko verliert immer mehr an Bedeutung
>> Landschaftsmalerei beliebt, wegen Naturalismus
>> Genre- und Sittenmalerei neben Landschaftsmalerei weit verbreitet
>> http://11fs109-nina.blogspot.de/2010/02/musik-der-musikalische-sturm-und-drang.html
Johann Heinrich Füssli, "Der gefesselte Prometheus", 1770/71
Bildquellen vom 25.11.2015
>> http://3.bp.blogspot.com/-dB-c3zluHKs/VTfltvx8JGI/AAAAAAAAAo4/sj0FSIsz0wE/s1600/21_Caspar_David_Friedrich.jpg
>> http://www.srf.ch/var/storage/images/auftritte/kultur/bilder/2014/06/22/node_4827960/66238572-2-ger-DE/bild_span12.jpg
Caspar Friedrich Wolff,
"Der Wanderer über dem Nebelmeer"
Philippe Jacques de Loutherbourg,
"Schiffbruch an felsiger Küste"
>> http://www.pohlw.de/literatur/epochen/stdrang.htm
>> Natur wird zum Inbegriff des Ursprünglichen, Elementaren, Göttlichen
>> Liebende in Dramen oft Hauptpersonen
>> Nach dem Werk "Sturm und Drang" von Friedrich Maximilian Klinger
benannt
>> Shakespeare galt als Vorbild für die "Stürmer und Dränger"
>> http://seite360.de/wp-content/uploads/2012/08/640px-Schiller_liest_die_R%C3%A4uber_vor-496x318.jpg
4. Die Leiden des jungen Werthers
2.1 Die Gesellschaft
in Deutschland
>> Gedanken der Menschen rücken in Vordergrund
>> Menschen handeln nach dem Prinzip "Denken-Fühlen-Handeln"
>> Gedaken von der Natur nachgeahmt (beschrieben von Goethe)
>> Wer solche Gedanken hat gilt als "Genie"
>> "Genie" war das frühere Menschenbild
>> Viele Protestbewegungen gegen...
... die absolutistischen Obrigkeiten in den deutschen Staaten
sowie die höfische Welt des Adels
... das bürgerliche Berufsleben, das man für eng und freudlos
hielt, ebenso wie die bürgerlichen Moralvorstellungen
... die überkommene Tradition in Kunst und Literatur
>> http://blog.garnier.de/wp-content/uploads/2012/11/fitness_fuer_den_kopf_blog.jpg
>> "Die Räuber" von Schiller waren Höhepunkt der Epoche
Werther erzählt
>> http://jalara.eu/bilder/werther-2-jalara-verlag.gif
2. 1770 bis 1785
>> Generell in zwei Bücher eingeteilt, Handlung spielt 1771/1772
>> Werther schreibt an seinen Freund Wilhelm
>> Er berichtet über seine Liebe zu Lotte und über eine Reise
>> http://www.rhetoriksturm.de/leiden-des-werther.php
Werthers Leben
10. Mai
Natur ist
Glück

18. August
Natur ist
Unheil

Werthers Beziehung zur Natur
Werther denkt an Selbstmord
24. Juli
Natur ist
noch schöner
10. Juni
30. Juli
Werther verliebt
sich
Werther zweifelt
und leidet
1771
:
1779
:
geöffnet (Fredericianum)
1778:
Epik
Kurzübersicht: Epik, Lyrik, Drama
"Die Leiden des jungen Werthers"
>> Der
Briefroman
wurde zur neuen literarischen Gattung durch Goethes
>> Briefroman galt als authentisches Mittel und war sehr gefühlbetont
Lyrik
>> Lyrisches Schreiben erfuhr starke Wandlung
>> http://wortwuchs.net/literaturepochen/sturm-und-drang/
>> Wendete sich gegen starres Regelwerk von Barock und Aufklärung
>> Zeitgenossen schrieben in
freien Rhythmen
und kreieren
Erlebnislyrik
Drama
>> Dominierende Gattung der Epoche
>> Legen Fokus auf aktuelle Gesellschaftsprobleme der Epoche
>> Hauptcharakter ist meist ein
Genie
, welches gegen Normen verstößt
Bildquellen vom 26.11.2015
>> http://max-attachments.prod.hlpstr.de/attachments/videos/icons/16462/featured/e524121ed3e65a77e079ce3fe74607f5_1.jpg
1785
:
>> Hungersnot wegen Überschwemmungen und sehr feucht-kaltem Wetter
Internetquellen vom 26.11.2015
>> http://www.was-war-wann.de/1700/1770/1771.html
>> Johann Wolfgang von Goethe legt ein erstes Manuskript des Götz von
Berlichingen nieder, den sogenannten „Urgötz“
>> "Geschichte des Fräuleins von Sternheim" verschafft Sophie von La Roche
als erste deutschsprachige Schriftstellerin europäische Bedeutung
1774:
>> Goethes Schauspiel "Götz von Berlichingen" wird in Berlin uraufgeführt
1777:
>> Christian Friedrich Daniel Schubart wird von Herzog Carl Eugen verhaftet
>> Kunsthochschule in Kassel wird gegründet
>> Preußen erklärt Österreich den Krieg
>> Europaweit erstes für Öffentlichkeit zugängliche Museum wird in Kassel
>> Gründung des Deutschen Fürstenbund durch Friedrich den Großen

3. Wichtige Persönlichkeiten und Werke
Persönlichkeiten
Werke
Goethes Leben
>> Sieht in Lotte Verkörperung von Idealen; Lotte ist jedoch verlobt
>> Erlebt über Monate viele Höhen und Tiefen
>> Wird als Bürgerlicher durch Adlige sozial diskriminiert
>> Begeht aus Enttäuschung Selbstmord
>> Ähnelt einem Monolog, die letzten Sätze stammen von einem fiktiven
Erzähler
>> Leidenschaftlich, mit Interjektionen (Ausrufen), Inversionen (Umkehrung
der Wortstellung) und imperativisch erzählt
>> https://www.inhaltsangabe.de/goethe/werther/
>> Oxymoron, Ellipse und Klimax
Interpretationsansätze
>> Ablösung der feudalistischen Macht durch das Bürgertum steht im Vordergrund;
sie wirkt sich auf die menschlichen Gefühle und Leidenschaften aus
>> Stellt das Subjekt und seine Leidenschaften ins Zentrum und schafft damit eine geistige
Ersatzbasis für die fehlende nationale, politische Grundlage
>> Wichtigstes Anliegen ist, dem unverfälschten Lebensgefühl, der »Natur«, neue Normen
des Umgangs zu verschaffen
Brief vom 12. Mai. 1771
>> Auch negative Seiten der Natur sind für Werther trotzdem positiv
>> Geister statt Gott (kein Pantheismus mehr)
>> „[...]anzügliches, was schauerliches.“ (S.8, Z.18f) ->
Undurchschaubarkeit der Natur ist für ihn positiv
>> „Mauern“ und „Brunnen“ (S.8, Z.16 & 25) ->
von Mensch und Gesellschaft gemachte Dinge werden mit Natur verbunden
>> Viele Adjektive, um Schönheit der Natur auszudrücken
>> http://www.beobachter.ch/typo3temp/pics/wald_gruenflaeche_56cb629d2a.jpg
Friedrich II
(*24.01.1712 / †17.08.1786)
>> König von Preußen, ab 1740
>> Sehr literarisch/künstlerisch
begabt
>> https://de.wikisource.org/wiki/Friedrich_II._(Preu%C3%9Fen)
"Über die deutsche Literatur" (1781)
>> Kritik an deutscher Literatur
>> Soll geändert werden
>> Fortschritt braucht viel Zeit
>> Deutschland hätte keine gesittete
Ordnung mehr
>> http://gutenberg.spiegel.de/buch/-5310/1
>> https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/90/Friedrich_Zweite_Alt.jpg
Friedrich M. Klinger
(*17.02.1752 / †25.02.1831)

>> http://www.stefanjacob.de/Geschichte/Bilder/Dichter/Klinger_268.jpg
>> Arbeitete mit Goethe
zusammen
>> War auch mit ihm befreundet
>> Namensgebung der Epoche
geprägt
"Sturm und Drang" (1776 o. 1777)
>> Schauspiel mit fünf Akten
>> Entstand im Jahr, das den Höhepunkt
des Sturm und Drang kennzeichnete
>> Von Shakespeare beeinflusst
>> Handlung verwirred;
hieß daher zuerst "Wirrwarr"
Persönlichkeiten
Werke
Friedrich Schiller
(*10.11.1759 / †09.05.1805)
>> Freundschaft mit Goethe
>> Dichter, Philosoph
und Historiker
>> Einer der bedeutendsten
deutschsprachigen
Dramatiker, Lyriker
"Die Räuber" (1781)
>> https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c6/Anton_Graff_-_Friedrich_Schiller.jpg
>> Schillers erstes Drama
>> Entstand unter Eindrücken einer
Militärakademie
>> Fünf Akte
>> Handelt von Rivalität zweier
Brüder
>> https://www.inhaltsangabe.de/schiller/die-raeuber/
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_II._(Preu%C3%9Fen)
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Maximilian_Klinger
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Schiller
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Friedrich_Daniel_Schubart
Christian Schubart
(*24.03.1739 / †10.10.1791)
>> Dichter, Organist,
Komponist, Journalist
>> Viele sozialkritische
Schriften
>> Starker Gegner gegen
Absolutismus
"Zaubereien" (1766)
>> Gedicht
"Totensänge" (1767)
>> Gedicht
>> https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/Christian_Friedrich_Daniel_Schubart.jpg
3.1 Johann Wolfgang von Goethe
(*28.08.1749 / † 22.03.1832)
>> Mutter: Catharina Elisabeth geb. Textor
Vater: Johann Caspar
Schwester: Cornelia
>> Hauptsächlich von Vater und Hauslehrern unterrichtet
>> 1765 nimmt er wegen Vater Studium in der Juristerei von Leipzig auf
>> Wegen Liebe zu Anna Katharina Schönkopf entsteht der Gedichtsband "Anna"
>> 1771 War er vier Jahre als Anwalt tätig
>> Ließ sich ebenso wie andere "Stürmer und Dränger" von Shakespeare inspirieren
>> 1772 verliebte er sich in Charlotte Buff, die verlobt war, "Die Leiden des jungen Werthers"
entstand in nur vier Wochen
>> 1775 verlobte er sich mit Anna Elisabeth Schönemann, kurz darauf wieder Trennung
>> 1776 nahm er ministerielle Tätigkeit in Weimar auf
>> 1805 war er sehr niedergeschlagen wegen dem Tod Schillers
>> 1779 zum Leiter der Kriegskommission und des Straßenbauwesens ernannt
>> https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c4/Signature_of_Johann_Wolfgang_von_Goethe.svg/500px-Signature_of_Johann_Wolfgang_von_Goethe.svg.png
Der Charakter von Goethe
>> Sehr geniehaft (glühende Einbildungskraft, tiefe Empfindungen und
unabhängiger Geist)
>> Sehr launisch
>> Wortgewandt
>> Charakterlich zog er viele Leute in Bann (mit Jesus verglichen)
>> Trotz sehr launischer Stimmung einfühlsam
>> Stark mit Werthers Denkungsart und Charakter übereinstimmend
>> Arbeit war im sehr wichtig
>> War oftmals sehr still und in Gedanken versunken
>> Hatte viel mit Frauen zu tun, um Anlässe für immer neue Werke zu
bekommen
>> Humorvoll
>> Wollte Freiheit und Unabhängigkeit behalten
>> http://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-jeder-der-sein-inneres-selbst-nicht-zu-regieren-weisz-regierte-gar-zu-gern-des-nachbars-willen-johann-wolfgang-von-goethe-100720.jpg
5. Fazit
>> Durch Gedichte und Dramen geprägt
>> Sehr intensive und kraftvolle Epoche, nach unserer Meinung
>> Liebe zur Natur wird gezeigt, davon heute noch viele Menschen
beeinflusst
>> Eine sehr gefühlsechte Epoche, im Vergleich mit Neuzeit
>> Liefert viel Gesprächsstoff und Grundlagen in heutiger
Gesellschaft
>> Autoren schreiben immer individuellere Texte
>> Immer mehr Traditionen werden abgelegt
>> Sprache wird ausdrucksvoller und vulgärer
>> Goethe einer der besten und ehrlichsten Autoren
>> http://images.slideplayer.org/3/1300945/slides/slide_1.jpg
Gliederung
Sturm und Drang

(1770 - 1785)
Einführung
Sturm und Drang wird generell auch "Genieperiode" genannt, aufgrund des früheren Menschenbildes. Der Name wurde von "Sturm und Drang", einem Schauspiel von Friedrich M. Klinger, geprägt und beeinflusst. Die Epoche, welche sich ausschließlich auf Deutschland bezieht, gilt als eine Erweiterung der Aufklärung und nimmt sich Shakespeare als Vorbild. Schillers "Die Räuber" kennzeichnete den Höhepunkt der fünfzehnjährigen Epoche.

Die Gesellschaft
In Deutschland rückten die Gedanken der Menschen immer mehr in den Vordergrund; sie handelten nun nach dem Prinzip "Denken-Fühlen-Handeln" und ahmten die Gedanken der Natur nach. Menschen, die solche Handlungsweisen hatten, galten als "Genie". Während des Sturm und Drang gab es viele Protestbewegungen gegen...
... den Absolutismus,
... das bürgerliche Berufsleben und
... die Traditionen in Kunst und Literatur
Trends
Natur, Individualismus, Spontanität, Empfindungen und Gefühle setzten sich als Hauptmotive in Kunst und Literatur durch und drängten den Rokoko immer weiter in den Hintergrund. Landschaftsmalerei, Genre- und Sittenmalerei wurden zu einer beliebten Stilrichtung.
Der
Briefroman
wurde durch Goethe zu einer beliebten, gefühlsbetonten Gattung in der Epik. Auch das lyrische Schreiben erfuhr eine starke Veränderung, da Zeitgenossen in freien Rhythmen schrieben und Erlebnislyrik kreierten. Das Drama war die dominierende Gattung.
Persönlichkeiten und Werke

Friedrich II
(*24.01.1712 / †17.08.1786)
> König von Preußen ab 1740
> Schrieb "
Über die deutsche Literatur
" (1781)

Friedrich M. Klinger
(*17.02.1752 / †25.02.1831)
> Prägte die Namensgebung der Epoche
> Schrieb "
Sturm und Drang
" (1776/1777)

Friedrich Schiller
(*10.11.1759 / †09.05.1805)
> Freundschaft mit Goethe
> Dichter, Philosoph, Historiker
> Sehr bedeutender deutschsprachiger Dramatiker
> Schrieb "
Die Räuber
" (1781)
Johann W. Goethe
Goethe wurde als junges Kind ausschließlich von seinem Vater und etlichen Hauslehrern unterrichtet, da er in einer wohlhabenden Familie aufwuchs.
Demnach genoss er eine gute Bildung und bekam die Grundlage um gut zu schreiben. Inspiration für seine Werke sammelte er durch den Kontakt mit Frauen...
1771
: Vierjährige Tätigkeit als Anwalt
(*28.08.1749 / †22.03.1832)
1772
: Verliebt in Charlotte Buff; Werther ensteht
1776
: Ministerielle Tätigkeit in Weimar
1779
: Ernennt zum Leiter d. Kriegskommission
Werther
"
Die Leiden des jungen Werthers
" ist ein Briefroman, der die Geschichte von Rechtspraktikant Werther erzält. Generell ist die Handlung in zwei Bücher eingeteilt und spielt 1771 - 1772. Werther berichtet über seine Liebe zu der jungen, verlobten Charlotte und beginnt in der späteren Handlung eine Reise. Über die vielen Monate erlebt er Höhen und Tiefen, wird von Adligen sozial diskriminiert und begeht aus Enttäuschung Selbstmord. Das Ganze ähnelt einem Monolog, während die letzten Sätze von einem fiktiven Erzähler stammen.
Der Roman wurde leidenschaftlich, mit vielen Ausrufen und umgekehrter Wortstellung geschrieben und beeinhaltet oftmals eine imperativische Form.
Schiller & Goethe
1771
In Deutschland herrscht eine Hungersnot wegen Überschwemmungen und einem sehr feucht-kaltem Wetter. Im selben Jahr veröffentlicht Goethe das erste Manuskript des Götz von Berlichingen.
Sophie von La Roche bekommt als erste deutschsprachige Schriftstellerin europäische Bedeutung
1774
"Götz von Berlichingen" wird in Berlin aufgeführt
1777
Christian Schubart wird von Herzog Carl Eugen verhaftet. In Kassel eröffnet die Kunsthochschule und erlangt großes Ansehen.
1778
Preußen erklärt nach mehrfachen Problemen Österreich den Krieg und der "Bayerische Erbfolgekrieg" entsteht.
1779
Das erste, für die Öffentlichkeit besuchbare, Museum von Europa wird in Kassel eröffnet (Fredericianum)
1785
Friedrich der Große gründet den Deutschen Fürstenbund
Full transcript