Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

1h2012NW_lara/noemi

No description
by

Lara&Noemi 1HA

on 11 September 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 1h2012NW_lara/noemi

Reise durch unseren Körper....
1. Eintritt des Speichels aus Ohrspeicheldrüse,
Unterzungen
- und Unterkieferspeicheldrüse in den Mund und Lage dieser Speicheldrüsen.
2. Verschluss der Luftröhre beim Schlucken.
3. Verschluss zwischen Speiseröhre und Magen, damit nichts zurückfliesst (Cardia).
4. Verschluss zwischen Magens und Zwölffingerdarm, damit der Inhalt eine Weile im Magen liegen bleibt (Pförtner).
Noëmi
&
Lara
5. Gänge von Leber (produziert) zur Gallenblase (speichert) und zum Zwölffingerdarm (hier wirkt der Saft).
6. Einflussöffnungen 6a) des Gallenganges und 6b) vom Saft aus der
Bauchspeicheldrüse
in den Zwölffingerdarm. Im Saft hat es Enzyme, welche grosse Kohlenhydrate zu Monosacchariden, Proteine zu Aminosäuren und Fetttröpfchen in Fettsäuren und Glycerin spalten.
7. 7a) Schleimhaut der
Speiseröhre,
7b)
Magen
(produziert Pepsin und Salzsäure), 7c)
Zwölffingerdarm
(produziert Verdauungsentzüme), 7d)
Dünndarm
(nimmt Aminosäuren, Fettsäuren / Glyzerin und Monosaccharide auf), 7e)
Dickdarm
(nimmt Wasser und Salze auf), 7f)
Blinddarm
8. Verschluss zwischen Dünn- und Dickdarm, damit bei Darmbewegungen alles nach vorne fliesst (Ileozökalklappe).
9. Verschluss des Mastdarms (After).
10. Einfliessende Blutgefässe zur
Leber
: nährstoffreiches Blut vom Darm (Pfortader) und sauerstoffreiches Blut vom Herzen. Abfluss von Leber in die Hohlvene, um veredelte Nährstoffe in den Kreislauf zu bringen.
11. Lunge: Einfliessende Blutgefässe vom Herz mit "verbrauchtem" kohlendioxidreichem Blut und abfliessende Blutgefässe zum Herz mit sauerstoffreichem Blut.
12. Niere: Blutgefässe, welche zum Beispiel den stickstoffreichen Harnstoff (aus dem Abbau von Proteinen) vom Körper in die Niere bringen. Harnleiter zur Blase.
Unsere Input-Output-Messungen
Animation: Zerlegung der Nahrung in Nährstoffe (klick on link) src="http://www.educreations.com/lesson/embed/2864992/" frameborder="0" webkitAllowFullScreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>
VIDEO
Full transcript