Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

"Seminararbeit - Die Tribute von Panem"

No description
by

Stefan Radovanovic

on 16 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of "Seminararbeit - Die Tribute von Panem"

"Seminararbeit - Die Tribute von Panem"
Allgemeine Problematik
der Literaturverfilmung
Personenkonstellation
siehe Folie
Unterschiede zwischen Buch und Film
In vielen Aspekten treten Unterschiede auf: In der Handlung, in der Umsetzung der Persönlichkeiten, in den Wende und Höhepunkte aber auch in der Atmosphäre
Fazit:
- Entfremdung der Literatur
=> keine richtige Identifikation
- Außerdem entsteht durch eine Literaturverfilmung die nicht sehr stark am Original gebunden ist, ein 2 unabhängiges Werk.
- Jedoch bringen solche Änderungen auch Vorteile mit sich:
=>Unterschiede in der Geschichte oder Abänderungen von Dialogen und Szenen beabsichtig ist.
=>Dies geschieht, um es für den Zuschauer leichter zu gestalten die Geschichte zu verstehen
- Betrachtet man die Werke seperat, fällt auf, dass obwohl beide Stücke dieselbe Geschichte erzählen, jedoch was ganz einmaliges haben. Dies macht sie auf ihrer eigenen Art und Weise besonders. Somit muss weder der Leser noch der Filmschauer auf so ein Meisterwerk verzichten
Definition: Literaturverfilmung

- die Umsetzung einer literarischen Vorlage in einen Film
=> Romanvorlagen müssen überarbeitet, gekürzt, und vereinfacht werden
- Erzählstrukturen müssen auf eine lineare Handlungsebene reduziert werden
- Dialoge in Alltagssprache umformen
- "Gegenteil" der Verfilmung eines Buches: Drehbuch in einen Roman umschreiben
- Diese Art ist in Europa nicht sehr verbreitet
- Hollywood begann als erstes mit den Literaturverfilmungen
- Diese Art von Filmen begeistern heutzutage Millionen Menschen weltweit


Beispiel:Handlung
- Suzanne Collins beschreibt die letzte Schlacht zwischen Cato und den zwei Tributen aus dem Distrikt 12;
- dabei wird Peeta von Mutationen, die von den Spielmachern kreiert wurden, schwer verletzt
- dies hat zur Folge, dass nach den Hungerspielen sein Bein amputiert werden musste
- die Mutationen, welche die drei Überlebenden in Gefahr bringen, lassen Katniss die Seelen und leichte Ähnlichkeiten mit den verstorbenen Tributen erkennen
- der Regisseur lässt diese Szenen in der Verfilmung komplett weg und kürzt an diesen Stellen die Geschichte
Beispiel: Persönlichkeit
Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen:
- sie wirkt im Buch wie eine „Amazone“
- Sie ist sportlich, begehrenswert, stur, sehr reif für ihr Alter, jedoch nicht eingebildet
- Im Film wirkt sie eher jung, ängstlich, ein wenig steif und unentschlossen
- Im Buch wird näher gebracht, dass sie während den Hungerspielen nicht Angst gegenüber den anderen Tributen hat, sondern Respekt.
- Im Film wird demonstriert, dass Katniss Angst vor den Karrieros hat und diese sehr fürchtet
-Außerdem verkörpert sie die gestellte Liebe zu Peeta nicht sehr überragend
- grundsätzliche Problematik bei einem Vergleich von zwei verschiedenen Medienarten ist, dass auf andere Vorgehensweise dasselbe dargestellt werden muss.
- Buch besteht hauptsächlich aus Beschreibungen, Orten, Charakterisierungen, Gedankengängen, inneren Monologen und somit insgesamt detailliert ist, kann dies nur schwer in einem Film abgebildet werden.
- in der digitalen Literatur wird auf andere Art und Weiße der Betrachter angesprochen (z.B. durch Veränderung der Geschichte bzw. des Endes)

Full transcript