Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Pidgin- und Kreolsprachen

No description
by

Tamara Terbul

on 12 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Pidgin- und Kreolsprachen

Pidgin- und Kreolsprachen


Tamara Terbul
Tatjana Stelzel
WS 2014

VU Spracherwerbstheorien

Definition
Pidginsprachen:
Kontaktsprachen in Notsituationen
Zwischen verschiedensprachigen Gruppen
Werden nicht an Generationen weitergegeben
Deutlich markierter Anfang und Ende
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Kreolsprachen:
"A creole language arises, when a pidgin becomes the native language of a speech community" (Boretzky, 1983 S. 5)
Pidginsprachen, die zu Erstprachen wurden
Was ist Erstsprache?
Sprache, welche Kinder als Erste erwerben
Die dominante Sprache
Geschichte
1434: Erster Vorstoß der Portugiesen
Expansion der europäischen Sprachen durch Entdeckungsfahrten und Kolonialisierung
Durch Sklavenhandel mussten von den Sklaven die europäischen Sprachen erlernt werden
Acht bis zehn Millionen Sklaven zwichen 1520 bis 1850 nach Amerika gebracht
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Trennung gleicher Völkergruppen
Vermischung der Sprachen
Entstehung
Zu erlernende Sprache wurde vereinfacht
Babytalk = das Sprechen Erwachsener mit Kleinkindern
Foreignertalk = das Sprechen mit Ausländern
Vereinfachung bzw. Weglassen von Flexionsformen und Reduktion des Wortschatzes
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Vereinfachung:
"Post? Gehen da rechts."
statt
"Sie suchen das Postamt? Am besten gehen Sie an der nächsten Kreuzung nach rechts."
Entstehung
Falscher Grundstock blieb bestehen
Fehlende Bereitschaft die Sprache richtig zu lehren und zu lernen
Die Sklaven mussten nur Basisbefehle verstehen können
Ablehnung durch Bewahrung eigener Identität
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
"Post? Gehen da rechts."
statt
"Sie suchen das Postamt? Am besten gehen Sie an der nächsten Kreuzung nach rechts."
Vereinfachung:
Entstehung
Mehrere Linguisten vertreten diese These
Alle Kreolsprachen stammen aus einem Urkreol
Unterschiede entstanden durch Austausch verschiedenster Wörter
Radikalste These: Kreolsprachen stammen aus Lingua Franca des Mittelmeerraumes
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Monogenetische Entstehung:
Mischung aus Italienisch, Portugiesisch, Provenzialisch und anderen Sprachen
Entstehung
Portugiesen verbreiteten diese
Vermischung mit anderen Sprachen vor Ort
Portugiesische Elemente wurden von anderen europäischen Sprachen ersetzt
Entstehung aus Seemannssprache (lingua nautica)
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Monogenetische Entstehung:
Ansehen
Broken English, bastard Portugese, nigger French etc.
Auch von Linguisten als anormal deklariert
Stellen eine neue Sprache dar
Übernahme zahlreicher Wörter aus den europäischen Sprachen
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
"Post? Gehen da rechts."
statt
"Sie suchen das Postamt? Am besten gehen Sie an der nächsten Kreuzung nach rechts."
Deutliche Abweichungen im Bereich der Syntax
Weitgehend von Linguisten ignoriert
Interesse entfachte in den 1950er und 1960er Jahren
Enorme Fortschritte in theoretischer Linguistik und Soziolinguistik
Darstellung des extremen Sprachwandels durch Sprachkontakt
Klassifikation und Status
Klassifikation nach europä. Sprachen
französisch-, englisch-, portugiesisch-, spanisch-, und niederländischbasierte Kreolsprachen
häufig zu große Kluft zwischen der Kreol- und der Basissprache
Kreolsprachen lange als verdorben und verkommen bezeichnet
Einteilung:
Klassifikation und Status
soziale Oberschicht sollte kein Kreol sprechen aufgrund des geringen Prestiges
Prestige:
Regionen, in denen Kreolisch als Lingua Franca gilt z.B. Tok-Pisin in Papua-Neuguinea
nationales Identitätsmerkmal z.B. Jamaican Creole auf Jamaika
Klassifikation und Status
z. B. Haiti führte Alphabetisierungsprogramme durch
Aufwertung des Kreols:
jedoch zu wenig Umsetzung
haitianisches Kreol ist jedoch mittlerweile Amts- und Unterrichtssprache
Soziolinguistik der Kreolsprachen
Was braucht es zur Entwicklung?
bestimmte Umstände für die Entstehung
entsteht in isolierten Gebieten, die nahe am Meer liegen
Sklavenhaltung ebenfalls wichtige Voraussetzung
Textbeispiel
Rosemond Jolissaint ,,Pe Jan Jis"
Quellen
Boretzky, N. (1983).
Kreolsprachen, Substrate und Sprachwandel.
Wiesbaden: Otto Harrassowitz.

Holm, J. (2000).
An introduction to pidgins and creoles
. Cambridge: Cambridge University Press.

Rickford, J. R. (1987).
Dimensions of a Creole Continuum: History, Texts & Linguistic Analysis of Guyanese Creole
. Stanford: Stanford University Press.

Schroeder, C. (1990). Pidgin- und Kreolsprachen: Eine Forschungsübersicht. In J. Bechert & W. Mayerthaler,
Papiere zur Linguistik
, Nr. 43. Tübingen: Gunter Narr.

Schwojer, R.
Klassifikation und Status der Kreolsprachen
. München. URL: http://www.sprachenlernen24-blog.de/kreolsprachen-pidgin-kreol/ Zugriff am: [25. Oktober 2014]

Seidel, C. (2004).
Genesetheorien bei Kreolsprachen
. Seminararbeit, Universität Mün-chen. URL: http://www.cis.uni-muenchen.de/~seidelc/arbeiten/kreolgenese.pdf. Zugriff am: [27. Oktober 2014]

Stein, P. (1984).
Französisch und Kreolisch
. Berlin, Boston: DE GRUYTER.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
Übersicht
Definition
Geschichte
Entstehung
Klassifikation
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
Soziolinguistik
Beispiele
Textbeispiel
"An ai tingk is wuz n ohfl weest ov taim, an wai ai tingk dee kep mii bak tu - am - rait it, iz biikoz ai felt di hedmaasto wohntid tu hav oz moch passiz oz posibl ogeens iz neem. Yu noo wot o miin?"
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
"Post? Gehen da rechts."
statt
"Sie suchen das Postamt? Am besten gehen Sie an der nächsten Kreuzung nach rechts."
Textbeispiel
"An ai tingk is wuz n ohfl weest ov taim, an wai ai tingk dee kep mii bak tu - am - rait it, iz biikoz ai felt di hedmaasto wohntid tu hav oz moch passiz oz posibl ogeens iz neem. Yu noo wot o miin?"
Außer sie werden bei günstigen Bedingungen zu Kreolsprachen!
"Post? Gehen da rechts."
statt
"Sie suchen das Postamt? Am besten gehen Sie an der nächsten Kreuzung nach rechts."
"And I think it was an awful waste of time. And why I think they kept me back to - am - write it, is because I felt the headmaster wanted to have as many passes as possible against his name. You know what I mean?"
Full transcript