Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Fabian - Erich Kästner

No description
by

Anna Mager

on 20 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Fabian - Erich Kästner

Fabian
von
Erich Kästner Gliederung Erich Kästner Leben und Werke Fabian Zeitgeschichtlicher Hintergrund
Personen
Inhalt
Aufbau des Romans
Sprachliche Gestaltungsmittel
Gattungszuordnung
Epochenzuordnung
Aktualitätsbezug
Rezeption des Romans Erich Kästner Dresden 1899-1919
Leipzig 1999-1927
Berlin 1927-1945
München 1945-1974 Dresden 1899-1919 Familie:
Eltern: Emil Richard Kästner und Ida Kästner
Onkel: Franz Augustin
Sohn: Thomas Kästner 23. Februar 1899: Geburt
Schulische Ausbildung:
Volksschule Dresden (1906-1913)
Unvollendete Lehrerausbildung (1913-1916)
Absolvierung des Abiturs (1919) Militärdienst (1917-1918) Teilnahme am 1. Weltkrieg
Entlassung aus dem Heeresdienst mit schweren Herzleiden
Brutalität macht ihm zum Antimilititarist Leipzig
1919-1927 Studium der Germanistik, Philosophie, Geschichte und Theaterwissenschaft
Promotion zum Dr. Phil. (1925)
Reporter für die "Neue Leipziger Zeitung"
Kündigung wegen satirischer Kritik (1927) Berlin 1927-1945 Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen
Veröffentlichung vieler Werke wie z.B. Verbrennung seiner Bücher durch Nationalsozialisten (1933)
Wiederholte Verhaftungen und Schreibverbot
Veröffentlichung seiner Werke als Pseudonym oder im Ausland
Zerstörung seiner Wohnung (1944) München
1945-1974 Leiter des Feuilletons der Neuen Zeitung (1945 - 1948)
1951- 1962: Präsident des P.E.N. – Zentrums
Diverse Auszeichnungen für Literatur und Film
29. Juli 1974: Tod Erich Kästners im Alter von 75 Jahren Berühmte Werke Fabian Veröffentlicht: 1931 Zeitgeschichtlicher Hintergrund Weimarer Republik (1919-1933) Erste deutsche Republik
Goldene Zwanziger
Instabil (Inflation, Kriminalität)
Weltwirtschaftskrise (1929)
Zunehmender Zerfall der Repulik
Machtübernahme der NSDAP (1933) Literarische Strömungen Expressionismus
Neue Sachlichkeit Großstadtroman Inhalt von Kapitel 1 - 6 1. Ein Kellner als Orakel - Der andere geht trotzdem hin - Ein Institut für geistige Annäherung Kennenlernen von Frau Moll in einer Partnervermittlung 2. Es gibt sehr aufdringliche Damen - ein Rechtsanwalt hat nichts dagegen - Betteln verdirbt den Charakter
Flucht aus Frau Molls Wohnung und Begegnung mit dem Redakteur Herr Münzer 3. Vierzehn Tote in Kalkutta - Es ist richtig, das Falsche zu tun - die schnecken kriechen im Kreis
Gespräche über Politik- und Wirtschaftszerfall 4. Eine Zigarette, groß wie der Kölner Dom - Frau Hohlfeld ist neugierig - Ein möblierter Herr liest Descartes
Inforamationen zur Wohnung und Treffen mit Freund Labude 5. Ein ernstes Gespräch am Tanzparkett - Fräulein Paula ist insgeheim rasiert - Frau Moll wirft mit Gläsern
Ausgang mit Labude und Wiedersehen mit Frau Moll 6. Der Zweikampf am Märkischen Museum - Wann findet der nächste Krieg statt? - Ein Arzt versteht sich auf Diagnose
Die Schießerei zwischen zwei Politikern Personen Jakob Fabian
Stephan Labude
Cornelia Battenberg
Fabians Mutter
etliche Nebencharaktere Inhalt von Kapitel 7 - 12 7. Verrückte auf dem Podium - Die Todesfahrt von Paul Müller - Ein Fabrikant in der Badewanne
Treffen von Labude und Fabian 8. Studenten treiben Politik - Labude sen. liebt das Leben - Die Ohrfeige an der Außenalster
Trennung von Labude und Leda 9. Sonderbare junge Mädchen - ein Todeskandidat wird lebendig - Das Lokal heißt "Cousine"
Kennenlernen von Cornelia Battenberg 10. Topographie der Unmoral - Die Liebe höret nimmer auf! - Es lebe der kleine Unterschied!
Der Liebesakt 11. Die Überraschung in der Fabrik - Der Kreuzberg und ein Sonderling - Das Leben ist eine schlechte Angewohnheit
Kündigung 12. Der Erfinder im Schrank - Nicht arbeiten ist eine Schande - Die Mutter gibt ein Gastspiel
Auf Arbeit Suche und Besuch der Mutter Inhalt Kapitel 13 - 18 13. Das Kaufhaus und Arthur Schopenhauer -
Das reziproke Bordell - Die zwei Zwanzigmarkscheine
Wiedersehen mit Irene Moll und Verabschiedung der Mutter 14. Der weg ohne Tür - Fräulein Selows Zunge - Die Treppe mit den Taschendieben
Fabians Traum 15. Ein junger Mann, wie er sein soll - Vom Sinn der Bahnhöfe - Cornelia schreibt einen Brief
Cornelia geht fremd 16. Fabian fährt auf Abenteuer - Schüsse am Wedding - Onkel Pelles Nordpark
Fabian schläft mit der Reiterin 17. Kalbsleber, aber ohne Flechsen - Er sagt ihr die Meinung - Ein Reisender verliert die Geduld
Trennung mit Cornelia 18. Er geht aus Verzweiflung nach Hause - Was mag die Polizei wollen? - Ein trauriger Anblick
Tod Labudes Kapitel 19 - 24 19. Fabian verteidigt seinen Freund - Ein Lessingporträt geht entzwei - Einsamkeit in Halensee
Unterhaltung zwischen altem Labude und Fabian 20. Cornelia im Privatauto - Der Geheimrat weiß von nichts - Frau Labude wird ohnmächtig
Fabian will Assistenten tot prügeln 21. Juristin wird Filmstar - Eine alte Bekannte - Die Mutter verkauft Schmierseife
Flucht in seinen Heimatort 22. Besuch in der Kinderkaserne - Kegelschieben im Park - Die Vergangenheit biegt um die Ecke
Fabian trifft Leute aus seiner Vergangenheit 23. Pilsner Bier und Patriotismus - Türkisches Biedermeier - Fabian wird gratis behandelt
Kennenlernen von Wenzkat 24. Herr Knorr hat Hühneraugen - Die "Tagespost" braucht tüchtige Leute - Lernt schwimmen!
Tod Fabians Aufbau des Romans 24 Kapitel
kein klassischer Aufbau
8 Sinnesabschnitte Gattungszuordnung Roman
Großstadt spielt eine wichtige Rolle
"Fabian" als ein Großstadtroman Epochenzuordnung Expressionismus Die Neue Sachlichkeit Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Besonderheit: Erlebnisse des Fabians sind
heute wieder aktuell Parallelen:
Neonreklame, Straßenstrich, U-Bahn
Überdrehtes Berlin mit den engen Hinterhofkasernen, großzügigen Anwaltsvillen in Grunewald und den überfüllten Arbeitsämtern in der Mitte
Fabian könnte auch heute noch in Berlin angetroffen werden
Die Situation der Arbeitslosen
Frei erfundene Katastrophenmeldungen oder die Vorliebe für gute Schlagzeilen zeigen deutliche Parallelen zur heutigen Boulevardpresse
Sprachliche Gestaltungsmittel
Full transcript