Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Lebensmittelverschwendung

No description
by

Lucy Knöttig

on 28 December 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung
Folgen und was man dagegen tun kann!

2.2.Haltbarkeitsmythologie
1997 Schätzung der US-Regierung, dass Einzelhändler ca. 2,5 Mio t Nahrungsmittel pro Jahr oder 2% des gesamten landesweiten Nahrungsangebots verschwenden.
Die Überproduktion zahlt der Verbraucher.

Gliederung
1. Valentin Thurn
2. Lebensmittelverschwendung
2.1. ... der Supermärkte und Hersteller
2.2. Haltbarkeitsmythologie
3. Folgen
4. Was kann man dagegen tun?
4.1. Staat, Wirtschaft und Wissenschaft
4.2. Jeder Einzelne
5. Pro und Contra
6. Diskussionsrunde
Valentin Thurn
2.Lebensmittelverschwendung

2011 Welternährungsorganisation der USA (FAO) schätzt, dass 1,3 Milliarden t Nahrungsmittel pro Jahr umsonst produziert werden
Studie „An Apple a day gets thrown away“, pro Tag landen im Müll:
7 Mio Brotscheiben
5,1 Mio Kartoffeln
1,3 Mio ungeöffnete Jughurtbecher
1 Mio Schinkenscheiben
700000 Tafeln Schokolade
660000 ganze Eier
Ist es ethisch vertretbar, so viele Lebensmittel in den Müll zu schmeißen ?

Folgen
Was kann Staat, Wirtschaft und Wissenschaft dagegen tun?
Was kann JEDER EINZELE dagegen tun?
R
educe -
R
edistribute -
R
ecycle
politisch eingreifen
-> gesetzliche Verpflichtung zur Steuerzahlung
-> Verbot von Entsorgung auf Mülldeponien
Daten sammeln zur Ursachenanalyse
vernünftige Verbrauchsangaben
-> MHD ist Gütegarantie
-> sensorische Frischesiegel zur Warnung vor verdorbenen Speisen
Lagerung, Transport & Verpackung effizienter gestalten
-> geeignete Konservierungsmethoden, Technologien
-> geeignete Verpackungen
Überfluss sozial verteilen (redistribute)
Recyceln statt vergeuden
-> Tierfutter
Verbraucher besser aufklären
-> Produktionswege bewusst machen
-> Ausmaß bewusst machen
-> Aufklärung im Schulunterricht
Bsp Italien
Bsp. Amerika
Deutschland
Slow-Food (Carlo Petrini)
"cena collettiva" in Turin (Andrea Segré)
"Last-Minute Market" (Andrea Segré)
1982 "City Harvest in New York"
Food Cop (Timothy Jones)
Michelle Obama: Gemüsegarten
Annie Novak: "Rooftop Garden"
Britta Riley: "Window Gardening"
Andrew Coté: Bienen auf Wolkenkratzern
planvoller einkaufen & sich verantwortungsbewusster ernähren
-> Essensplan, Einkaufsliste
-> heruntergesetzte Ware kaufen
-> gekühlte Ware zum Schluss
-> Obst von Wochenmarkt
-> Reste verwerten und aufessen
-> Abfall-Tagebuch

Regionalen Ansatz pflegen
-> Arbeitsplätze, Umweltentlastung
-> Transparenz der Produktion
-> Gemüseabbos von Bauern
Weniger ist mehr
Gemeinsam pflanzen und ernten
-> Köln: "Gartenglück" (Evgeny & Katrin Ivanov)
-> Kochkurse zur kreativen Resteverwertung
Initiativ werden
-> Slow Food,...
-> Containern
-> Foodsharing
http://foodsharing.de/
-> Ab wann kann man von Lebensmittelverschwendung sprechen?

-> Hilft es wirklich den Armen, wenn wir weniger Lebensmittel verschwenden?

-> Wie viele Gedanken sollte ich mir über meinen Konsum von Lebensmitteln machen?

-> Kann ich als einzelner Mensch überhaupt etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun?

=>
Ist es ethisch vertretbar, so viele Lebensmittel in den Müll zu schmeißen?
Lebensmittel wegschmeißen?
Pro und Contra
keine Zeit verschwenden
Profit (Supermärkte, Konzerne, Wirtschaft)
Verteilung an Bedürftige
Verschwendung der Ressourcen
Emmission
-> Klimawandel
Landwegnahme
Brandrodung
Nahrungsmittel-knappheit in Entwicklungs-
ländern
PRO
CONTRA
Aussterben bestimmter Tierarten
2.1. Supermärkte und Hersteller
Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist eine Qualitätsgarantie, z.B. die Konsistenz von Joghurt ändert sich.
Das Verbrauchsdatum ist ein Anhaltspunkt für die Nahrungsmittelsicherheit.
Was passiert eigentlich mit unserem Lebensmittelmüll?
Bis 2006 wurden Küchen- und Speisereste an Nutztiere verfüttert.
Eine Ausnahme ist die Verfütterung an Hunde und Katzen.
Warum sterben die Fische aus?
Die Fischbestände sind zu 88% überfischt und ein Problem ist die zu langsame Regeneration der Tiere.
Warum heizt unser Konsum das Klima an?
Essensweise
Kunstdünger
Stoffwechsel von Kühen und Schafen
Brandrodung des Amazonasregenwaldes für den Sojaanbau
Weltweit finden jährlich 49 Milliarden Tonnen Klimagas-Emissionen statt, jeder Deutsche trägt dazu mit seinem Haushalt 11 Tonnen bei
Was richtet unser Konsum in den Entwicklungsländern an?
Billige Geflügelteile und Tomatenprodukte aus der Überproduktion in Europa werden auf afrikanischen Märkten verkauft.

Jihyun Ryou, Designerin
* 1963Stuttgart
"Taste the Waste"
Vorsitzender Foodsharing e. V.
Anna Bundschuh und Lucy Knöttig
Full transcript