Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Jugend während des Nationalsozialismus

No description
by

Ariane Tarraf

on 11 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Jugend während des Nationalsozialismus

Die Jugend im Nationalsozialismus
15 und 16 jährige Jungen

tätig bei der Abwehr von Luftangriffen

viele waren stolz "gebraucht" zu werden

schreckliches erlebt

viele wurden getötet oder verletzt

"Kanonenfutter"
Kinder im Krieg
Die jüdischen Kinder
geht es deutlich schlechter
Hitler machte keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Kindern
sollten vernichtet werden
durften nicht mehr zur Schule
mussten Judenstern tragen
waren von der Verfolgung und Vernichtung betroffen
in Gefängnisse oder KZs
Familie
Idee: zu guten Nationalisten erziehen
Erziehung in Schulen und Hitlerjugend
Einfluss der Eltern gering
Eltern hatten Angst was zu sagen
Abwesenheit der Väter
Väter, Brüder und Onkel in den Krieg

kannten Alltag nicht anders

kehrte er zurück, mussten sich die jungen Kinder erst an neueses Familienleben gewöhnen
konzentration auf Familie, Kinder und Haushalt

Aufgaben der Männer mussten übernommen werden

Pflichtjahr eingeführt

Beschäftigungsverbot

waren besonders zu Kriegszeiten gefragt


Rolle der Mütter
Kommunistische Jugend
drängten zu Widerstandsaktionen
viele Jugendliche schlossen sich an
produzierten Zeitungen und Flugblätter
Informationen aus ausländischen Zeitungen
Herstellung --> Zelt am Isarufer
1934 --> Polizei verhaftet 25 Jugendliche
Der Klingenbeck-Kreis
Studenten, die ihr Leben sehr ernst nahmen

ihnen wurde deutlich, dass sie in einem verbrecherischen Staat leben

Aufbruch zum Widerstand

Geschwister Scholl

nach Aktion verhaftet
"Die weiße Rose"
vier 16 jährige im Widerstandskreis in München
hatten politische und ethische Motive
Walter Klingenbeck war der "Anführer"
große Leidenschaft für Technik
begannen Widerstandsaktionen : Flugblätter, malten V-Zeichen, bastelten
einen Schwarzsender
verriet sich durch eine
Äußerung
wurde hingerichtet
Protest
Jugendorganisationen wurden geschlossen

Verweigerung in HJ, Swing, Jazz, freie Vorstellung von Liebe,
lässige Kleidung

Begeisterung für Jazz

'Blasen' Prügeleien mit HJ

Kriminalität


Schule

von sozialistischen Ideen geprägt

in jedem Klassenzimmer hing ein Bild von Hitler

Schulunterricht begann mit dem 'Hitler Gruß', "Heil Hitler"

1933 neues Schulfach: Rassenlehre

Auswirkungen des Krieges auf die Schule
Krieg führte zu Unterrichtsausfall & Schließungen von Schulen

im Winter keine Schule -> keine Heizmöglichkeiten

Raüme wurden für andere Zwecke genutzt

neue Schulabschlüsse

"Notabitur"

Kriegsende -> alle für ungültig erklärt
"HJ" & "BDM"
nach der Machtübernahme 1933
Die 10-14 jährigen im "deutschen Jungvolk"

Die 14-18 jährigen in der "Hitlerjugend"

Die Mädchen von 10-14 im "Jungmädelbund"

Die Mädchen von 14-18 im "Bund deutscher Mädel"
Quellen
http://www.frieden-fragen.de nationalsozialismus_und_zweiter_weltkrieg/was_war_der_nationalsozialismus/wie_lebten_kinder_und_jugendliche_im_nationalsozialismus.html (HJ und BDM)
(eingesehen am 09.02.2014)

http://zweiter-weltkrieg-lexikon.de/index.php/Drittes-Reich/Politische-Organisationen/Bund-Deutscher-Madel-BDM.html (BDM- breits gelöscht)
(eingesehen am 09.02.2014)

http://gabrielejaeger.wordpress.com/2007/03/05/jungmadelbund-und-bund-deutscher-madchen/ (Jungmädelbund)
(eingesehen am 09.02.2014)

http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/alltagsleben/jugend/ (Erziehung)
(eingesehen am 09.02.2014)

http://www.widerstand.musin.de/w4-10.html (Widerstand - schlechte Quelle)
(eingesehen am 15.02.2014)

http://www.widerstand.musin.de/w1-4.html (Widerstand/Protest)
(eingesehen am 15.02.2014)

http://www.annefrank.de/kriegskinder/wp-content/uploads/2012/05/Kindheit-im-Zweiten-Weltkrieg_So-bereiten-Sie-Jugendliche-inhaltlich-auf-das-Thema-vor.pdf (Schule und Familienleben)
(eingesehen am 23.02.2014)

https://www.google.de/search?client=safari&rls=en&q=%E2%87%92+http://www.anne-frank-schule.gersfeld.de/willkommen/anne-frank/tod-in-bergen-belsen.html&ie=UTF-8&oe=UTF-8&gfe_rd=cr&ei=3VgvU6PTBqze8gfWrIGQBw#q=http:%2F%2Fwww.anne-frank-schule.gersfeld.de%2Fwillkommen%2Fanne-frank%2Ftod-in-bergen-belsen.html&rls=en (Anne Frank)
(eingesehen am 23.02.2014)
*12.Juni 1929
Schwester Margot
war sehr gesellig, liebte Poesiealben, Geheimnisse und Schwätzen, war neugierig
floh nach Amsterdam mit 4 Jahren
mit 13 bekam sie ihr erstes Tagebuch
zwei Jahre im Versteck
August 1944 wurden sie verraten
"Kitty" (Tagebuch) beste Freundin
von Auschwitz ins KZ Bergen Belsen
an Typhus im KZ gestorben
ihr Tagebuch erlangt Weltruhm
ein paar Tage vor ihrem 16. Geburtstag gestorben
Anne Frank
Jugendverbände
schrittweise alle Jugendverbände und Jugendgruppen verboten
Gesetz -> HJ für die Erziehung und Bildung außerhalb der Schule und des Elternhauses verantwortlich
„HJ“ -> alle nationalsozialistischen Jugendorganisationen
1939 Teilnahmepflicht
Euthanasie
= Tod

"Gnadentod" für unheilbare Menschen -> grausames Mordprogramm für kranke und behinderte Menschen

275.000 Tote

zwangsweise Registrierung

Meldung in Gesundheitsämtern

in verschiedene Anstalten geschickt

durch tödliche Medikamente oder Nahrungsentzug umgebracht

"unnütze Esser" los werden


sparten Geld und Personal und machten Krankenhausbetten "frei"
Mutterkreuz

Auszeichnung in Form eines Ordens der NSDAP

symbolisierte einen Ehrenplatz

verschiedene Stufen

bei feierlichen Anlässen tragen

3 Millionen wurden ausgezeichnet

Nachwuchs -> wichtigstes Kapital der Zukunft

"rasseideologischer Mängel" -> wieder entzogen
im Mittelpunkt: Feindschaft gegen die Juden

sollten lernen ein 'Arier' zu sein -> das Recht haben ganz Europa zu beherrschen

bisherigen Schulbücher weggeworfen

Jüdische Lehrer durften nicht mehr unterrichten
Gliederung
Schule
• Schule
•Jugendverbände
„HJ“ & „BDM
• Familie
• Protest / Widerstand
o Der Klingbeck-Kreis
o Kommunistische Jugend
o Die „Weiße Rose“
• Euthanasie
•Kinder im Krieg
•Jüdische Kinder und Jugendliche
• Anne Frank
Quellen - Bücher
neues Ziel

neue Aufgliederung der Hitlerjugend

gesamte Deutsche Jugend sollte zusammengefasst werden

im Mittelpunkt stand die nationalsozialistische Erziehung und Schulung
Bei aller Beeinflussung auch in der

Jugend regte sich dennoch Protest

und Widerstand.
Anne Frank Tagebuch
Stella
Ich trug den gelben Stern
Der SS-Staat: das System der deutschen Konzentrationslagern
Bundeszentrale für politische Bildung:
Das nationalsozialistische Deutschland (B. J . Wendt)
Deutscher Widerstand 1933-1945 (2004)
Nationalsozialismus 1 (2003)
Nationalsozialismus 2 (2003)
Die musst du kennen - Menschen machen Geschichte (S. Maischberger)
DIE ZEIT - Geschichte - Europas Weg in den Faschismus

- Filme:

Mein Kampf mit Hitler
Die Wölfe
Full transcript