Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die sexuelle Reaktion

No description
by

Eva Schubert

on 9 October 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die sexuelle Reaktion

Der
sexuelle Reaktionszyklus
bei der Frau

Subjektive Wahrnehmung des
Höhepunktes körperlicher Reaktionen auf sexuelle Reize

Die sexuelle Reaktion
paariger Schwellkörper (parallel zueinander)
Schwellkörper um Harnröhre
Plateauphase
vor dem Orgasmus

Penisdurchmesser (Bereich: Eichelrand) nimmt zu

Farbänderung der Eichel
Der Hoden / das Skrotum
Myotonie (Muskelspannung)
regelmäßige Kontraktion der Muskeln, bis hin zum Spasmus

Muskelspannung in Händen, Füßen
Hyperventilation
Beginn während Plateauphase
Die Reizbeantwortung der männlichen Geschlechtsorgane
Die extragenitale Reizbeantwortung
WILLIAM H. MASTERS (1915 – 2001)
Professor für Geburtshilfe und Gynäkologie

VIRGINIA E. JOHNSON (1925 – 2013)
Wissenschaftlerin

Untersuchung über das menschliche Sexualverhalten
Reaktionen im menschlichen Körper






Masters and Johnson
Erwachsene Männer und Frauen im Alter von 18 bis 90 Jahren wurden untersucht
Die Untersuchungsgruppe
Primär aus Akademikergruppe
Ehepaare aus unteren sozialen Schichten
Ehepaare mit sexuellen Störungen oder Unfruchtbarkeit



bEDEUTUNG DER FORSCHUNG
Bei vielen Frauen künstlicher Geschlechtsverkehr in Rückenlage und Knie-Brust-Lage
Beobachtung und Aufzeichnung von Reaktionen auf sexuelle Stimulation
Empfängnisverhütungsmittel
Ersatz für eine künstliche Vagina

Penis aus Plastik, Eigenschaften wie Spiegelglas
Beleuchtung ermöglicht eine verzerrungsfreie Beobachtung und Aufzeichnung
Gerät wird angepasst
Versuchsperson steuert alles selbst

Reaktionszyklen wurden aufgezeichnet

Der
sexuelle Reaktionszyklus
beim Mann

Die extragenitale Reizbeantwortung
Sexuelle Stimulierung
Oberflächliche
oder/und
tiefe Blutanstauung
Zunahme der Muskelspannung
Die Brust
Die Brüste der Frau im sexuellen Reaktionszyklus
Normalzustand
Erregungsphase
Plateau- und Orgasmusphase
Rückbildungsphase
Auftreten in der späten Erregungsphase oder der frühen Plateauphase
Endet mit dem Orgasmus
Sex flush (Sexualröte)
Myotonie
Auftreten während der späten Erregungsphase und während der Plateauphase
Von regelmäßigen sich wiederholende Kontraktionen (Koitus) bis hin zu Spasmen
Das Rektum
Kontraktionen des äußeren Afterschließmuskels, der Gesäßmuskulatur und der Dammgegend

äußerer Afterschließmuskel
Gesäßmuskulatur
Hyperventilation
Blutdruck
Beginn während der späten Plateauphase
Andauern über den gesamten Orgasmus
Ende während der frühen Rückbildungsphase

Erhöhter Anstieg des Blutdrucks während der späten Plateauphase oder während der Orgasmusphase
Transpiration (Schweißausbruch)
Auftreten während der Rückbildungsphase
Anzeichen für eine Rückbildung der oberflächlichen Blutanstauung in der Haut
Ganzkörperliches Auftreten möglich

Die Reizbeantwortung der weiblichen Geschlechtsorgane
Die inneren Schamlippen
- Verdickung



- Farbveränderung
→ charakteristisches Zeichen für einen
bevorstehenden Orgasmus




Erregungsphase
Plateauphase
Eröffnung des Scheideneingangs

Vorbereitung auf den Koitus
Die äußeren Schamlippen
Schutzfunktion
Vorbereitung auf den Koitus
Nullipara (kein Kind geboren)
Multipara
(mehr als ein Kind geboren)
Erregungsphase
- Verdünnung
- Ausdehnung
- Abflachung in Richtung Damm
- Anheben, von der Scheidenwand
ausgehend nach oben außen

Späte Erregungsphase/
frühe Plateauphase
- leichte Seitwärts- verschiebung
- Anschwellen
- Anschwellen
Bartholinsche Drüsen
Späte Erregungs- und frühe Plateauphase
- Absonderung eines schleimigen Sekrets
→ unbedeutend für die Gleitfähigkeit der Vagina


Die Klitoris
Empfangen und Umwandeln sensibler Reize
→Auflösung und Erhöhung sexueller Erregung

Funktion
Reizungsmöglichkeiten
Direkt
Indirekt
Manipulation der Klitoris
Manipulation des Gebiets des Venushügels

Manipulation anderer erogener Zonen
Koitus
Phantasie
Reizbeantwortungsmuster
Erregungsphase
Plateauphase
Orgasmusphase
Rückbildungsphase
Die Klitoris-Stimulierung beim Koitus
Stimulierung
verursachter Zug durch Stöße des Penis

beim Obenliegen der Frau
und bei Seitenlage möglich
Masturbationspraktiken bei Frauen
Selten direkte Manipulation der Glans clitoridis (Klitoriseichel)


Vermeidung direkter Berührung mit der Glans
clitoridis (Klitoriseichel) nach Erleben des Orgasmus


Für gewöhnlich Stimulierung der ganzen Venushügelgegend


Stimulierung des Klitoriskörpers während des ganzen Orgasmus bevorzugt

Der Uterus (Die Gebärmutter)
Der Uterus im sexuellen Reaktionszyklus

Erregungsphase
Plateauphase
Orgasmusphase
Der Orgasmus der Frau
Kurze Episode körperlicher Befreiung
einer zunehmenden Blutanstauung und vermehrter Muskelspannung

=
=
Physiologische Bedingungen
Unwillkürlicher Muskelspasmen (Hals, Arme, Beine)
Willkürliche Anspannung der quergestreiften Bauchwandmuskulatur und der Gesäßmuskulatur
Kontraktionen der Genitalorgane
Kontraktion des äußeren Afterschließmuskels
Größte Ausbreitung und Intensität des „sex-flush“
Hyperventilation mit erhöhten Atemfrequenzen
Erhöhte Herzfrequenzen/beschleunigter Puls
Erhöhter Blutdruck

Psychologische Bedingungen
Gefühl des „Stehenbleibens“
Schub intensiver Empfindungen
Einengung der Sinneswahrnehmung

Erstes Stadium
Zweites Stadium
Gefühl der Wärmeausbreitung
Drittes Stadium
Zusammenziehen und Pulsieren
Soziologische Bedingungen
Möglichkeit der Erfahrung des Orgasmus → Ergebnis des Zusammenspiels von genetischer Anlage und psychosozialen Einflüssen

Bisheriges Ausbleiben der Würdigung des weiblichen Orgasmus
zwischenmenschliche Beziehungen als bedeutende psychosoziale Bedingung für das Erleben eines Orgasmus
Oftmals sexuelle Neuorientierung bei Änderung der sozialen Bedingungen
Die Vagina
Gliederung
Masters und Johnson
Bedeutung der Forschung
Die Forschungsmethode
- Auswahl der Probanden
Der sexuelle Reaktionszyklus
- bei der Frau
- beim Mann
Der sexuelle Reaktionszyklus
nicht stimuliert
stimuliert
Abb. 6
Damm
Noch nie zuvor erforscht
Tabu gebrochen
Erkenntnissgewinnung
Auswahl der probanden
auswahl der probanden


Festgelegtes Orientierungsprogramm im Vornherein
Gründliche klinische Untersuchung der Genitalien um Anomalien auszuschließen





Festgelegtes Orientierungsprogramm im Vornherein
Gründliche klinische Untersuchung der Genitalien um Anomalien auszuschließen
Untersuchungsgruppe wurde der Untersuchungsraum gezeigt
Geräte wurden vorgeführt und Funktionen erklärt
Die Forschungsmethode
Laborraum
Beobachtungen der anatomischen und physiologischen Reaktionen, sowie eine psychosexuelle Befragung
Manuelle und mechanische Manipulation
Regulärer Geschlechtsverkehr mit dem weiblichen Partner in Rückenlage, aufliegend oder kniend
die forschungsmethode
die forschungsmethode
Filmausschnitt "masters of sex"


Link: theredlist.com/media/database/
films/tv-series/comedy-drama/2010/masters-of-sex/038-masters-of-sex-theredlist.jpg
Wirksame sexuelle Stimulierung
Vorbereitung auf das
Eindringen des Penis
Erregungsphase
Verlängerung und Erweiterung der inneren zwei Drittel des Vaginalrohres
Bildung vaginaler Gleitsubstanz
Gebärmutter
Äußere Schamlippen
Innere Schamlippen
Gebärmutterhals
Gebärmutter
Verlängerung der Vagina
inneren Schamlippen
äußeren Schamlippen
Erregungsphase
erste Reaktion: Erektion

kurze oder längere Dauer

partieller/ totaler Verlust der Erektion
durch psychosensorische Ablenkung
Mastrurbation
Frühe Kindheit: Spielen an den Genitalen
Pubertät/ Adoleszenz: Lustgewinn

Individuelle Masturbationspraktiken:
1. Leichte Berührung
2. Kräftiges Umfassen und Streichen des Penis
3. Stimulierung der Eichel
4 Stimulierung des Penisschaftes

Während Ejakulation:
Verlangsamung der Handbewegung
Stagantion

Schwellkörper
Der Penis
("Klitoriskörper")
("Klitoriseichel")
("Klitorisvorhaut")
(Schwellkörper)
Der Penis - die vier Phasen

Vorstellungen vom Penis - falsch oder richtig?
Größerer Penis - größeres Sexualvermögen des Mannes.
Orgasmusphase
rückbildungsphase
Erschlaffung in zwei Stadien:

1. Verminderung der Penisgröße

2. Erreichung der Normalgröße (Rückbildung)

Rückbildung (unterschiedlich schnell)
wiederholende Kontraktionen der Muskelpartien an der Harnröhre

pulsierende Druckwellen im Harnröhrenschwellkörper

Samen durch Kontraktionen bis zur Penisspitze

Ejakulation
Der größere Penis wird durch eine Erektion bedeutend größer als ein kleiner Penis.
Größerer Mann - größerer Penis.
Angst vor dem Sexualversagen
Vorstellung: Mann soll Frau aktiv befriedigen
Zu häufige oder vorzeitige Ejakulationen
Steuerung der Ejakulation
Das Skrotum (der hodensack) - die vier Phasen
Der Hoden - die vier Phasen
Der Orgasmus des Mannes
Kette, spezifischer, physiologischer Reaktionen und subjektiver Empfindungen
Physiologische Bedingungen
Psychologische Bedingungen
Soziologische Bedingungen
Stadium 1
Stadium 2
vor Ejakulation
Gefühl der Unvermeidbarkeit
während Ejakulation
Empfindung der Kontraktionen
Wahrnehmung des Samens
Mangelndes Interesse an Faktoren der Ejakulation
WARUM?
1.
Grundsätzliche Forderung nach Ejakulation
Ejakulation in allen Kulturen anerkannt (Mann von psychosozialen Beeinflussung verschont)
2.
Kulturelle Beeinflussung auf den physiologischen Vorgang der Erektion gerichtet (NICHT Ejakulation)
Erregungsphase
Anspannung/ Verdickung der Skrotalhaut
Verschwinden der Runzeln und Beweglichkeit
Einschränkung der Bewegung der Hoden
Anhebung der Hoden
Plateau- und Orgasmusphase
bei kurzer Erregungsphase: Entwicklung der Verdickung der Skrotalhaut erst jetzt
ansonsten: keine spezifischen Reaktionen
Rückbildungsphase
Zwei verschiedene Reaktionsabläufe:
1. Schneller Verlust der Stauung und Anspannung des Skrotums

2. Verlangsamte Reduktion der Verdickung und Anspannung
Abbildungsverzeichnis
(Der sexuelle Reaktionszyklus bei der Frau)
Abb.1
Abb.2
Erregungsphase
Anhebung beider Hoden gegen den Damm
Zentrum der sexuellen Erregung
Plateau- und Orgasmusphase
weitere Anhebung der Hoden zum Damm
Vergrößerung der Hoden um ca. 50 %
Rückbildungsphase
Verlust der Größenzunahme
vollständiges "Herabwandern" der Hoden
Tachykardie ("Herzrasen")
Erhöhte Herzfrequenz während der späten Plateauphase und der Orgasmusphase
Zeichen der sexuellen Erregung
Grundlegende Reaktionsarten
1. Blutanstauung
2. Muskelspannung
Die Brust
häufig: Mamillenerektion (spät in Erregungsphase)
oft ohne direkte Berührung
"Sex flush" (Sexualröte)
beginnt am Epigastrium
Brust, Hals, Gesicht, Stirn, Schultern, Arme, Oberschenkel
hohe Stufe der sexuellen Erregung
Beeinflussung durch Umwelt- und psychische Faktoren
Abb.3
Abb.4
Abb.5
Abb.5
Abb. 7
Abb. 8
Abb. 9
Abb. 10
Abb. 11
Abb. 12
Abb. 13
Abb. 14
Abb. 15
Abb. 16
Abb. 17
Abb. 18

Abb. 1 Haeberle, Erwin J. (1978): Die Sexualität des Menschen. Berlin: De Gruyter, S. 61
Abb. 2 Haeberle, Erwin J. (1978): Die Sexualität des Menschen. Berlin: De Gruyter, S. 61
Abb. 3 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt
Taschenbuch Verlag, S. 40
Abb. 4 http://www.sassable.com/uploads/makeup-blush.jpg
Abb. 5 http://www.heilberufeausbildung.de/Bilder_Magen_Darm/Epigastrium.jpg
Abb. 6 www.adflash.eu/wp-content/uploads/2009/09/Orgasm.gif
Abb. 7 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/91/Gluteus_maximus.png/250px-Gluteus_maximus.png
Abb. 8 http://www.iatrum.de/musculus/m-sphincter-ani-externus-afterschliesser.html
Abb. 9 http://www.herzberatung.de/img/herz-kreislauf/origs58269/6936953850-w830-h830/Blutdruck-97880577.jpg
Abb. 10 http://www.leinenweberei.ch//data/media/schlaftipps/schwitzen.jpg
Abb. 11 http://www.krebsgesellschaft.de/files/dkg/onko-portal/content/images/home/Krebsarten/Vulvakrebs/weibliches_
geschlechtsorgan.jpg
Abb. 12 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 52
Abb. 13 http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/app-hilft- frauen-bei-masturbation-nicht-bei-apple/573096-1-ger-DE/app-
hilft- frauen-bei-masturbation-nicht-bei-apple_ng_image_full.jpg
Abb. 14 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 73
Abb. 15 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 74
Abb. 16 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 72
Abb. 17 www.i.onmeda.de/relaunch/geschlecht_frau-580x435.jpg
Abb. 18 Master, W.H. und Johnson, V.E. (1970): Die sexuelle Reaktion. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 108
Sekundär
Primär
Rektum
Erregungs- und Plateauphase (direkte Stimulierung)
unregelmäßige Kontraktionen
Orgasmusphase
regelmäßige Kontraktionen (Abstände: 0,8 Sekunden)
Rückbildungsphase
Entspannung
Transpiration
Tachykardie (Beschleunigter Herzschlag)
Blutdruck
Herzfrequenz proportional zur sexuellen Erregung
Erhöhung
Abbildungsverzeichnis
Abb. 1: http://www.naanoo.com/wp-content/uploads/2015/03/penis-organe.png
Abb. 2: http://www.weum.no/fm/wp-content/uploads/2014/04/Male_2plateau_phase.jpg
Abb. 3: http://i.onmeda.de/relaunch/geschlecht-mann-580x435.jpg
Abb. 4: http://www.physiologie-online.com/ana_media/Penis-Glied-Erektion.jpg
Abb. 5: http://www.fem.com/var/fem/storage/images/videos/liebe-lust/7-skurrile-penis-fakten/613665-7-ger-DE/7-skurrile-penis-fakten.jpg
Abb. 6: http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2015/2/2/30012230,31976847,dmFlashTeaserRes,imago52666317h.jpg
Abb. 7: http://www.kinderchirurgie.uniklinikum-jena.de/kinderchirurgie_media/Krankheitsbilder/Varikozele/image002-width-218-height-264.jpeg
Abb. 8: http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/bilder/big/560025.jpg
Abb. 9: http://2.bp.blogspot.com/_IRotOHfTWkA/S0hW4wmgYOI/AAAAAAAAABY/ajdVDgAcI5Y/s320/srtotum.jpg
Abb. 10: http://www.apotheken-umschau.de/multimedia/285/214/96/85235220497.jpg
Abb. 11: http://www.wandtattoo4all.de/images/articles/a9114748a1696be43103f98617243734_5.png
Abb. 12: http://www.wandtattoo4all.de/images/articles/21d9500a49f3d0bdfe12e0d5368c102f_5.png
Abb. 13: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Raphe_on_Male_Geniitalia_with_Labels.jpg
Abb. 14: https://www.colourbox.de/preview/6024759-naked-standing-man.jpg
Abb. 15: http://www.wellnesskliniek.com/images/treatmentpics/4234_before.jpg
Abb. 16: http://www.lilies-diary.com/wp-content/uploads/2013/11/Bildschirmfoto-2013-11-28-um-10.27.40.png
Abb. 17: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSfCvj1GcMYcJQ2Ua6idovZRK3W1yfE-IYLtomi5eFW7XhGCCpp_Loz7g
Abb. 18: http://www.piavondermuehlen.de/images/klassik_mann.jpg
Abb. 19: http://i.huffpost.com/gen/1459206/thumbs/o-SEX-BED-facebook.jpg
Abb. 20: http://www.derneuemann.net/wp-content/uploads/2014/08/sleep-375345_640.jpg
Abb. 21: http://www.laserepilation.ch/files/4613/3838/7753/foto_2a.jpg
Abb. 22: http://mhstatic.de/fm/1/thumbnails/sh_Hausmittel_Schwitzkur_mit_Tee_Schwitzen_800x533.jpg.2967416.jpg
Abb. 23: http://mhstatic.de/fm/1/US_1203_Berater_Herzfrequenz.jpg
Abb. 24: http://www.paradisi.de/images_artikel/1/1548_0.jpg
Abb. 25: http://induratio.com/e107_images/Bilder/structure-of-the-penis.jpg
Abb. 26: http://www.rainersche-post.de/wp-content/uploads/2008/11/hitler_hoden_gross.jpg
Plateauphase
Anschwellen des äußeren Drittels der Vagina (orgastische Manschette)
Abnehmen der Produktion vaginaler Gleitsubstanz
Orgasmusphase
starke, wiederkehrende Kontraktionen der orgastischen Manschette
Rückbildungsphase
Abnehmen der Blutanstauung
Entspannung der Vaginalwände
Zurückgehen der Ausdehnung der inneren zwei Drittel der Vagina
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4
Abb. 5
Abb. 6
Abb. 7
Abb. 8
Abb. 9
Abb. 10
Abb. 11
Abb. 12
Abb. 13
Abb. 14
Abb. 15
Abb. 16
Abb. 17
Abb. 18
Abb. 19
Abb. 20
Abb. 21
Abb. 22
Abb. 23
Abb. 24
Abb. 26
männliche Keimdrüsen
hängen am Samenstrang
frei beweglich im Hodensack
Ausstoßen des Samens
2. Stadien
1. Austreibung des Samens
2. Empfindung der Kontraktionen, Wahrnehmung des Samens
Full transcript