Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Datenschutz

No description
by

Philipp Nordmeyer

on 8 July 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Datenschutz

Überwachung durch NSA, GCHQ und BND
Datenschutz
Von Philipp Nordmeyer
Ich habe nichts zu verbergen
Der Datenverkehr wird wie bei kommerziellen Anbietern auf Schlüsselwörter untersucht
Chats, Telefonate, Mails können aber auch live betrachtet werden
Jeder hat etwas zu verbergen (Peinlichkeiten, Krankheiten, intime Details) und das Recht auf eine Privatsspähere
Das Allsehende Auge
Edward Snowden deckte auf, dass die amerikanische NSA und das britische GCHQ massiv den gesammten Internetverkehr überwachen
Prism (NSA) und Tempora (GCHQ) erfassen fast alle Internetnutzer, auch in Deutschland
Der Bundes Nachrichtendienst hilft dabei
NSA & GCHQ überwachen umfassend den Datenverkehr direkt bei Providern und Rechenzentren
Sie können den gesamten Datenverkehr für mehrere Tage zwischenspeichern und in Echtzeit durchsuchen
False Posivites: Die falsche Jacke
Sie verhalten sich nicht durchschnittlich
Ein Computer-Algorithmus stuft Sie als verdächtig ein
Sie werden verhaftet
Was Dritte über Sie wissen
Wie Informationen gesammelt werden
Gründe für Datenschutz
Musste das sein, Edward Snowden?
http://bit.ly/19GPcJr
Kommerzielle Anbieter
Dienste wie Google und Facebook sammeln persönliche Daten
Aus diesen Daten werden genaue Profile erstellt
Diese werden für Werbung genutzt oder an Dritte verkauft
Informationsgewinnung
Nachrichteninhalte werden erfasst, sowie Absender und Empfänger
Aktuelle Position, sowieso Uhrzeit
Kontext Informationen, wie "traurig", "auf der Arbeit", "krank", "pleite"
Privatsphären-Einstellungen helfen nicht, der Dienst weiß alles
Profiling durch Fragmente
Erschließung von Informationen über Sie durch Dritte
Sie stehen mit Benutzern eines Dienstes im Austausch (z.B. Gmail)
Sie tauchen in den Cloud-Speichern und Adressbüchern anderer auf
Datenhandel & Datendiebstahl
Hacker verschaffen sich Zugang zu Nutzerdaten (ca. 100 Millionen bei Sony)
Unternehmen sammeln illegal Daten und verkaufen diese
Das Apothekenrechenzentrum VSA steht in Verdacht 300 Millionen Patienten zu beobachten
EC-Karten-Daten werden zwischengespeichert und ausgewertet
Handel durch Kommunen
Auch ohne Handy, EC-Karte oder Internet besitzt man Daten, die gehandelt werden
Städte & Kommunen handeln legal mit den Adressdaten der Bürger
In 28 deutschen Städten wurden laut Spiegel Online 4,5 Millionen Auskünfte für 12 Millionen Euro Umsatz erteilt
Datenhandel in Hannover
Ganz weit vorne dabei ist Hannover
Mit ca. 0,5 Abfragen pro Einwohner auf dem zweiten Platz hinter Karlsruhe...
...und 0,87€ Einnahmen pro Einwohner auf Platz 10 (von 28), Wuppertal hat mit 1,33€ den Spitzenplatz
Zwischenfazit
Ihre Daten sind eine Ware, egal ob Sie wollen oder nicht
Es gibt kaum Möglichkeiten den Handel zu beeinflussen
Wenn es Sie stört, sollten Sie mit Ihren Regierungsvetretern sprechen
Kommerzieller Datenhandel
False Positives: Zu freundlich
Sie führen eine öffentliche Studie durch
Das verschafft Ihnen nach Jahren einen guten Job
Sie bedanken sich noch einmal bei den Teilnehmern
Sie gehören plötzlich zum extremistischen Untergrund
(Un)schuldsvermutung
Die Fälle von David Mery und Michael Blume zeigen ein erwiesenes Prinzip
Wer nur als Verdächtiger in Erscheinung tritt, wird als Schuldiger behandelt
Das rechtsstaatliche Grundprinzip der Unschuldsvermutung wird zur Schuldsvermutung
Big Data macht das Finden verdächtiger Zufälle wahrscheinlicher
Tiefgekühlte Gewissensfreiheit
Gewissensfreiheit ist:
"[...]die Freiheit, Entscheidungen und Handlungen aufgrund des Gewissens, frei von äußerem Zwang, durchführen zu können." (Quelle: Wikipedia)
Chilling Effects treten auf, wenn man aus Angst vor Folgen durch Überwachung sein Verhalten ändert
Im Volkszählungsurteil wird festgestellt:
"Wer nicht mit hinreichender Sicherheit überschauen kann, welche ihn betreffende Informationen in bestimmten Bereichen seiner sozialen Umwelt bekannt sind, und wer das Wissen möglicher Kommunikationspartner nicht einigermaßen abzuschätzen vermag, kann in seiner Freiheit wesentlich gehemmt werden, aus eigener Selbstbestimmung zu planen oder zu entscheiden."
Allgemeine Verunsicherung?
Beim NSA treten jährlich zwischen 2500 - 3000 Missbrauchfälle auf
Das Überwachen von Geliebten hat mit "LOVEINT" sogar ein offizieller Codewort
Edward Snowden ist der beste Beweis dafür, dass das System unkontrollierbar ist
Hacker könnten das System für eigene Zwecke nutzen
Kein Problem
Im Grunde braucht sich aber niemand sorgen, ein Mitspracherecht haben Sie nicht, kontrollieren können Sie es nicht und die Entscheidungen werden für sie getroffen.
Full transcript