Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Menschen A1.1 Modul 1-4

A1
by

Csaba Filó

on 27 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Menschen A1.1 Modul 1-4

ich möchte
Ø
du möchtest
er/sie möchte
Ø


wir möchten
ihr möchtet
Sie/sie möchten

möchte

Die Vorwahl von Ungarn ist 36.
Die Vorwahl von München ist 089.
eDurchwahl ist

eTelefonnummer

Ich heiße …
Mein Familienname/Vorname ist
Ich komme aus … .
Ich wohne in … ., im … Bezirk.
Meine Adresse ist …
Ich bin … Jahre alt .
Ich bin … von Beruf.
Ich bin … .
Ich habe … .
Ich habe … .
Ich habe am … … .

Wie heißt du?
Wie ist dein Familienname?/Vorname
Woher kommst du?
Wo wohnst du?
Wie ist deine Adresse?
Wie alt bist du?
Was bist du von Beruf?
Bist du verheiratet?
Hast du Kinder?
Hast du Geschwister?
Wann hast du Geburtstag?

Interview-Spiel



Bist du verheiratet? Sind Sie verheiratet?
Ja, ich bin seit 3 Monaten / Jahren verheiratet.
Nein, ich bin Single/Mingle/ledig/geschieden/verwitwet. Ich lebe allein, wir sind nicht verheiratet, aber wir leben zusammen./Wir sind verheiratet, leben aber getrennt.

rFamilienstand

21-einundzwanzig
22-zweiundzwanzig
23-dreiundzwanzig


60-sechzig
70-siebzig


20-zwanzig
30-dreißig
40-vierzig
50-fünfzig
60-sechzig
70-siebzig
80-achtzig
90-neunzig
100-hundert

20-100

Wo wohnst du?

Ich wohne
in
Budapest.



Guten Tag! Mein Name ist … … . Und wie heißen Sie?



Guten Tag! Ich heiße … … .



Auf einer Konferenz

Hallo! Ich bin … .
Hallo! Ich bin Csaba. Und wer bist du?
Und wer ist das?
Das ist ... .

Auf der Party

Ich lerne
erst
eine Woche/
erst
einen Monat Deutsch.
Ich wohne/lebe
schon
20 Jahre in … .
Ich …
erst
/
schon
… .

Wie lange lernst du Deutsch?

Wie lange wohnst/lebst du in … ?

Auto fahren/Führerschein haben/lernen Englisch/arbeiten bei…/leben in … /studieren/verheiratet/geschieden … ?

Wie lange?

Wie ist deine Staatsangehörigkeit?
Meine Staatsangehörigkeit ist Ungarisch.


sFormular-e ausfüllen
eStaatsangehörigkeit-en
sGeschlecht-er : männlich/weiblich

Er/sie heißt …
Sein/ihr Familienname/Vorname ist …
Er/sie kommt aus … .
Er wohnt in … ., im … Bezirk.
Seine/ihre Adresse ist …
Er/sie ist… Jahre alt .
Er/sie ist … von Beruf.
Er/sie ist … .
Er/sie hat … .
Er/sie hat … .
Er/sie hat am … … Geburtstag.
Seine/ihre Adresse/ seine/ihre Telefonnummer ist …

Wie heißt er/sie?
Wie ist sein/ihr Familienname?/Vorname
Woher kommt er/sie?
Wo wohnt er/sie?
Wie ist seine/ihre Adresse?
Wie alt ist er/sie ?
Was ist er/sie von Beruf?
Ist er/sie verheiratet?
Hat er/sie Kinder?
Hat er/sie Geschwister?
Wann hat er/sie Geburtstag?
Wie ist seine/ihre Adresse?

Interview-Spiel

ER/SIE

Wie heißt du?
Wie ist dein Nachname?/Vorname
Woher kommst du?
Wo wohnst du?
Wie ist deine Adresse?
Wie alt bist du?
Was bist du von Beruf?
Bist du verheiratet?
Hast du Kinder?
Hast du Geschwister?
Wann hast du Geburtstag?


rName
rNachname
rVorname
sLand/eHerkunft
rWohnort
eAdresse
sAlter
rBeruf
rFamilienstand
Kinder/Geschwister
rGeburtstag

Interview-Spiel

Hast du Kinder? Haben Sie Kinder?
Ich habe keine Kinder. Ich habe einen Sohn/eine Tochter/zwei Söhne/ drei Töchter/Zwillinge (Pl.)






Hast du Geschwister? Haben Sie Geschwister?
Ja, ich habe einen Bruder/eine Schwester/zwei Brüder/Schwestern.

Kinder / Geschwister

DIE

Lehrerin
Ärztin
Kellnerin
Friseurin
Architektin
Schauspielerin
Verkäuferin
Ingenieurin
Studentin
Journalistin
Sekretärin
Informatikerin
IT-Spezialistin
Historikerin
Buchhalterin
Sachbearbeiterin



DER

Lehrer
Arzt
Kellner
Friseur
Architekt
Schauspieler
Verkäufer
Ingenieur
Student
Journalist
Sekretär
Informatiker
IT-Spezialist
Historiker
Buchhalter
Rentner
Ökonom



r Beruf-e

Woher kommst du?/Woher kommen Sie?-

Ich komme aus Ungarn/aus Budapest.

ich komm
e
wir komm
en
du komm
st
ihr komm
t
er/sie komm
t
sie/Sie komm
en

Land

wir haben
ihr habt
sie/Sie haben

ich habe
du hast
er/sie/es hat

haben

wir sind
ihr seid
sie/Sie sind


ich bin
du bist
er/sie/es ist

sein

sechste
siebte
achte
neunte
zehnte
elfte
zwölfte



Wo wohnst du?/Wo wohnen Sie?
-

Ich wohne in Budapest , im …(s)ten Bezirk.


erste
zweite
dritte
vierte
fünfte



r Wohnort

r Arbeitsplatz


Ich bin … von Beruf.
Ich arbeite als … .
Ich bin arbeitslos.
Ich bin Studentin/Schülerin.
Ich studiere Marketing/Medizin/Jura.
Ich mache ein Praktikum/eine Ausbildung bei ...als ... .
Ich habe einen Job als ... .
Er/sie ist … von Beruf.


Was sind Sie von Beruf?
Was bist du von Beruf?







rBeruf-e
Ich bin … Jahre alt.

Wie alt sind Sie?
Wie alt bist du?



Alter

dem
Irak/Iran/Jemen/Libanon/
Sudan/Kongo
der
Schweiz/Bundesrepublik/
Türkei/Mongolei/Slowakei/Ukraine
den
USA/Niederlanden

-Ich komme aus Ungarn.

Deutschland/Österreich/
Slowenien/Tschechien/
Italien/Frankreich/Spanien/
Polen/Russland/England/ Griechenland
Japan/China/Indien/Indonesien/Vietnam/
Kanada/Argentinien/Brasilien/Chile/
Kenia/Marokko/Namibia
Australien/Neuseeland/Mexiko

Woher kommst du?/
Woher kommen Sie? -
Und woher kommt
er
/
sie
?
Er
/
sie
kommt aus … .
Mein Name ist …



Mein Familienname= Nachname/Vorname ist … .

Ja, das bin ich./Nein, ich heiße … .

Wie heißen Sie?


Wie ist Ihr Familienname=Nachname/Vorname/?



Sind Sie Herr/Frau …?

Name - Vorname + Nachname/Familienname

Hallo! Ich heiße … .

Hallo! Ich heiße Csaba. Wie heißt du?

Was hast du heute gegessen?

Was hast du getrunken?



Ich habe … gegessen/getrunken.




Essen/Trinken
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/food2/
Ich fahre
nach
Deutschland/ München.
in die
Schweiz /
in den
Iran /
in die
USA
Ich möchte
nach
… .

Wohin fährst du?


Wohin möchtest du?



Ich fahre
nach / in den/ in die/ins



Am –
ten/sten
… –
ten/sten
.


Ich bin in Ungarn, in … , am –ten/sten …
neunzehnhundert … geboren.

Wann hast du Geburtstag?
Wann haben Sie Geburtstag?
Wann und wo sind Sie geboren?
Wann und wo bist du geboren?

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!


Wie heißt du mit Vornamen?
Ich heiße ... .





Wie ist deine/Ihre E-Mail-Adresse?/




Wie bitte? Kannst du es buchstabieren?

rBuchstabe-n-n
Ich buchstabiere: A wie Anton, ...
Wie ist deine/Ihre Telefonnummer?

Meine Telefonnummer ist … .

0-null
1-eins
2-zwei
3-drei
4-vier
5-fünf
6-sechs
7-sieben
8-acht
9-neun
10-zehn






11-elf
12-zwölf
13-dreizehn
14-vierzehn
15-fünfzehn
16-sechzehn
17-siebzehn
18-achtzehn
19-neunzehn
20-zwanzig


16-sechzehn
17-siebzehn

Zahlen / Telefonnummer

Guten Morgen/Tag/Abend! Danke, sehr gut. Und Ihnen?


Guten Morgen/Tag/Abend! Wie geht es Ihnen?





Ich spreche
Ungarisch
Englisch
ein bisschen Deutsch
Französisch
Spanisch
Russisch
Italienisch
Chinesisch
Portugiesisch

Ich spreche
kein
Italienisch.
Nein, ich spreche nicht.
Welche Fremdsprachen spr
i
chst du?
Welche Fremdsprachen sprechen Sie?




Meine E-Mail-Adresse ist … at/Klammeraffe …punkt … .

- Wie ist dein
e
/Ihr
e
Adresse?







Wie ist dein
e
/Ihr
e
Postleitzahl?

Wohnort/Adresse/Postleitzahl

Hallo! Sehr gut, danke. / Danke, es geht. Und dir?






Danke,prima/super/phantastisch/
sehr gut.

Danke, es geht.

Danke, nicht so gut.

Wer ist das?
Das ist Angela Merkel.
Und woher kommt er/sie?
Er/sie kommt aus … .

Hallo! Wie geht’s? Wie geht es dir?
Danke, auch gut. Tschüs!
Sehr gut, danke.
Kommen Sie aus der Türkei ?
Ich komme
aus
...
Übungen zum Selbsttest
http://www.hueber.de/shared/uebungen/menschen/ab/a1-1/menu.html

Wo wohnst du?
Ich wohne
in
Budapest.
Mein
e
Adresse ist … Straße ... .

Mein
e
Postleitzahl ist … .

neunzehnte
bis 19: Zahl+te

ab 20: Zahl+
ste
zwanzigste
Ich heiße …
Mein Familienname/Vorname ist
Ich komme aus … .
Ich wohne in … ., im … Bezirk.
Meine Adresse ist …
Ich bin … Jahre alt .
Ich bin … von Beruf.
Ich bin … .
Ich habe … .
Ich habe … .
Ich habe am … … .


Aus dem Libanon. Und wohnen Sie in Wien?

Und was machen Sie beruflich?
Und wie alt sind Sie?
Ahamadinejad -Iran
Was machst du beruflich?
- Hallo! Wie geht’s?
- Hallo! Sehr gut, danke. Und dir?
- Auch gut, danke. Bist du aus der Schweiz?

Und woher kommst du?

- Ich komme aus ... .
Mein Name ist … … .
Guten Morgen/Tag/Abend! Wie geht es Ihnen?


Guten Morgen/Tag/Abend! Danke, sehr gut. Und Ihnen?
Danke, auch sehr gut./Danke, es geht.
Ich heiße ... ...
Auf Wiedersehen, Herr/Frau ... !
Und wie heißen Sie?
Auf der Party
Formell - in der Kantine
Formell
Transkription der Hörtexte 1-12
1 Markus
Ich b__ 38. Ich leb_ in Bonn. Ich b__ verheiratet.
Ich hab_ zwei Kinder. Ich b__ Architekt.
2 BARBARA
Ich b__ 32 und komm_ aus der Schweiz. Ich
wohn_ in Köln. Ich leb_ getrennt. Ich hab_
zwei Kinder. Ich arbeit_ als Journalistin bei X-Media.
3 SVEN
Ich wohn_ in Berlin. Ich b__ 25. Ich b__ nicht
verheiratet. Ich b__ Diplom-Informatiker und
arbeit_ als IT-Spezialist bei Galaxsyst.
4 NADINE
Ich komm_ aus Belgien und wohn_ in Berlin.
Ich b__ 25 und nicht verheiratet. Ich studier_
‚Marketing Management’ und ich mach_ ein
Praktikum bei NeXtrom.
Wo arbeiten Sie/ Wo arbeitest du?

Ich arbeite
bei
Siemens.
Auf Wiedersehen, Herr/Frau ... !
- Ich heiße ... .Tschüs!/Ciao!/Baba!
http://dict.tu-chemnitz.de/de-en/lists/111alpha.html
Lektion 2
sBefinden
rName
rVorname
sLand/eHerkunft
rWohnort
sAlter
rBeruf
rArbeitsplatz/
eUniversität
rFamilienstand
Kinder/Geschwister
Wie geht's?
Wie heißt du?
Wie heißt du mit Vornamen?
Woher kommst du?
Wo wohnst du?
Wie alt bist du?
Was bist du von Beruf?

Wo arbeitest du?
Was studierst du?

Bist du verheiratet?
Hast du Kinder?
Hast du Geschwister?
Sehr gut, danke./Danke, es geht.
Ich heiße ... .
Mein Vorname ist ... .
Ich komme aus … .
Ich wohne in … .
Ich bin … Jahre alt .
Ich bin … von Beruf, aber ich arbeite als ... .
Ich arbeite bei … .
Ich studiere … .

Ich bin Single/verheiratet.
Ich habe keine Kinder.
Ich habe einen Bruder/Schwester … … .
Lektion 2
Hobbys - Was sind deine Hobbys?
ins Kino gehen, ging, i.gegangen
ins Theater gehen, ging, i.gegangen
ins Konzert, in die Oper gehen gehen, ging, i.gegangen
ins Fitnessstudio gehen gehen, ging, i.gegangen
Sport treiben, trieb, h. Sport getrieben
reisen, -te, i. ge-t
backen, backt buck, h. gebacken
fotografieren, -te, h.-t
im Garten arbeiten -te, ge-t
kochen, -te, ge-t
basteln, -te, h, ge-t
Fahrrad fahren f
ä
hrt fuhr, i gefahren
feiern h.
essen,
i
sst, aß, h. gegessen
trinken, trank, h. getrunken
singen, sang, h. gesungen im Chor
Musik hören h.
Musik machen h.
einen Kurs besuchen, te, h. besucht
Gitarre spielen, -te, h. ge-t
malen, te. h. ge-t
faulenzen h.
Freunde treffen, tr
i
fft, traf, h. getroffen
ein/kaufen -te, h. ge-t
shoppen h.
Berg steigen, stieg i. gestiegen
angeln h.
tanzen, -te, h. ge-t
wandern, -te, i. ge-t/einen Ausflug machen
joggen, te, i. ge-t
laufen l
ä
uft, lief, i gelaufen
Fußball spielen, -te, h. ge-t
schwimmen, schwamm, i. geschwommen
spazieren gehen, ging, i. spazieren gegangen
Computerspiele machen, te-h. ge-t
im Internet surfen h.
fernsehen, s
ie
ht fern, sah fern, h. ferngesehen
lesen, l
ie
st, las, h. gelesen olvas
ins Restaurant gehen, ging, i.gegangen
Karten spielen
ins Museum gehen, ging, i.gegangen
Hund aus/führen führte aus, h. ausgeführt
sammeln h.
reiten, ritt i. geritten
Schi fahren f
ä
hrt fuhr, i gefahren
skaten =Skateboard fahren; b. auf Inlineskatern laufen
eGroßmutter-ü/ e Oma
mütterlicherseits/väterlicherseits
eMutter-ü
eTante-n
eEhefrau-en
eEnkelin/eEnkeltochter-ö
eTochter-ö
eSchwester-n
eNichte-n
eSchwägerin-nen
eKusine-n/eCousine-n
eSchwiegermutter-ü
eSchwiegertochter-ö

Lektion 3 - Familie/s Familienmitglied-er
rGroßvater-ä/r Opa-s
mütterlicherseits/väterlicherseits
rVater-ä
rOnkel-
rEhemann-äer
rEnkel-/rEnkelsohn-öe
rSohn-öe
rBruder-ü
rNeffe-n-n
rSchwager-
rCousin-s
rSchwiegervater-ä
rSchwiegersohn-öe

Sprichst du Englisch?
+ Ja, ich spreche sehr gut Englisch.
Sprichst du Französisch?
- Nein, ich spreche kein Französisch.
-
Sprichst du
kein
Deutsch?
- Doch
,
ich spreche ein bisschen Deutsch
.
Aufgabe 2
Hallo! Ich bin ... , und das s__ meine E_____, ... und ... .
Sie leb__ in ... und arbeit__ als ... . Mein O__ und meine Schw______ s___ .... . Ich nicht. Ich st______ .... .

Ist das nicht Angela Merkel?/Ist das nicht B. Obama?
Doch,
das ist sie.
Doch,
das ist er.
Das ist mein
e
Mutter./ Das ist mein Vater.
http://learningapps.org/168106
http://learningapps.org/13621
http://learningapps.org/172791
http://learningapps.org/25696
http://learningapps.org/669287
Ich schwimme gern. / Ich kaufe gern ein./ Ich gehe gern spazieren/Ich treffe gern Freunde. Ich spiele nicht gern Fußball.
Meine Hobbys sind
:
Reisen und Schwimmen.
Was ist dein Sternzeichen?
Mein Sternzeichen ist ... .
Sein/Ihr Sternzeichen ist

... .
Möbel
Tisch-e
Stuhl-üe
Sessel-
Teppich-e
Schrank-äe
Lampe-n
Couch-es
groß-klein
schön-hässlich
billig/günstig-teuer
nicht schlecht>sehr gut
modern-altmodisch
praktisch-unpraktisch
zu teuer
Der ist zu groß, findest du nicht?
Wie viel kostet denn der Tisch?
Was kostet denn die Lampe?
Brauchen Sie Hilfe?
Das ist ein Sonderangebot.
Im Möbelhaus
Lektion 1-12
Bild-er
Bett-en
Sofa-s

Ansage Möbelhaus:
Na? Wie ist d-- Bett?
Möbel Stegmann – das B--- … der
Ti--- … d-- Lampe – Möbel Stegmann

Sibylle: Oh Artur! Guck mal! D-- Tisch ist
sch--.
Artur: Naja … D-- T---- ist zu g---. Findest
du n---?
Sibylle: Nein, das f---- ich nicht. D-- Tisch
ist modern. Mo---- und pra-----.
Artur: Soso. ... Hey, Sibylle! D-- Bett ist
nicht schl----!
Er/Sie/Es
kommt aus ... .
Er/Sie/Es
kostet ... € .
r Schrank
sSofa
e Couch
Bleistift-e
Fotoapparat-e
Schlüssel-
Kuli-s
Regenschirm-e
Kunststoff
Ring-e
Brille-n
Flasche-n
Kette-n
Tasche-n
Uhr-en
Geldbörse-n
Seife
Plastik(Statue)
Creme
8
Buch-üer
Feuerzeug-e
Streichholz
Geld
Holz
Metall
Glas
Papier
Plastik (Kunststoff)
Taschentuch
P
Lektion 5
eF
a
r
b
e
-n
Papier
Materialien
Formen
schwarz
-weiß
der-ein/kein
die-ein
e
/kein
e
das-ein/kein
die------/kein
e
Was ist deine Lieblingsfarbe?
Meine Lieblingsfarbe ist ... .
Die Flasche ist
aus
Glas.
Lektion 6
Laptop-s
Bildschirm-e
Drucker-
Computer-
Stift-e
Termin-e
ein Termin um 14 Uhr
Kalender-
Arbeitsplatz-äe
See-n/am See
Stress
Chef-s
Briefmarke-n
Firma-en
Maus-äe
Rechnung-en
E-Mail-s
SMS -
Nummer-n
Zeit
See/an der See
Telefon-e
Büro-s
Formular-e
I-Pad-s
Foto-s
Handy-s/Natel-s CH
E-Mail-s A
SMS - s
Smartphone-s
s Leder
Ich habe ein
en
Laptop. Ich habe kein
en
Kuli.
Ich habe eine Katze. Ich habe keine Zeit.
Ich habe ein Handy. Ich habe kein Smartphone.
Ich habe keine Kinder.
Können
ich
kann
wir können
du kannst ihr könnt
er/sie
kann
sie/Sie können
Ich habe keinen Computer. Ich brauche einen PC.
Und was brauchst du? Ich habe kein/e/n ... , ich brauche ein/e/n ... ... ., und er/sie hat keinen PC, er/sie braucht einen Computer.
Ich suche den Schlüssel. Ich suche die Geldbörse, und er sucht den Schlüssel.
am Morgen/morgens in der Früh
am Vormittag/am Nachmittag
am Mittag/mittags
am Abend/abends

am Montagmorgen
am Dienstagvormittag
am Mittwochnachmittag
am Samstagabend

am Wochenende/übers Wochenende
unter der Woche

in der Nacht - nachts

Tageszeit -
am

Um wie viel Uhr?
Wann?
Wann beginnt der Deutschkurs?
Wann ist der Deutschkurs zu Ende?
13.58 - Es ist kurz vor zwei./ Es ist gleich
zwei.

14.00 – Es ist genau zwei Uhr.

14.03 – Es ist kurz nach zwei.

Wie viel Uhr ist es?/ Wie spät ist es?/
Wie spät is’ es?

diesen/nächsten/letzten Monat
in diesem/im nächsten/im letzten Monat
im Juni

diese/nächste/letzte Woche
in dieser Woche
in der nächsten/letzten Woche

dieses/nächstes/letztes Jahr heuer 2016
in diesem/im nächsten/im letzten Jahr
im Jahre 2016 - 2016
werktags/am Wochenende












eWoche/rMonat/sJahr
in+Dat/Akk.

am Montag
am Dienstag
am Mittwoch
am Donnerstag
am Freitag
am Samstag
am Sonntag

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag

Tag -
am

Uhrzeit:
von 10 bis 12 Uhr
/
Tage:
von Montag bis Mittwoch
/Dauer:
eine Stunde
/
zwei Stunden
/
einen Tag lang /den ganzen Tag/
für eine Woche/zwei Wochen lang
Datum:
vom 24. bis (zum) 31. August



Ab dem 24. August

Bis (zum) 31. August

Wie lange … ?







Ab wann?


Bis wann?

Wie lange … ? Ab wann? Bis wann?

Heute haben wir den … -ten/sten … .
Heute ist der … -te/ste … .

Den wievielten haben wir heute?
Der wievielte ist es heute?

im Januar

Januar/Jänner
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


rMonat-e
im

einmal oder zweimal die Woche/ im Monat/im Jahr
alle fünf Minuten/ alle zwei Wochen
jeden Tag/jede Woche/jeden Monat/
jedes Jahr mehrmals/zwei bis dreimal in der Woche/ein bis zweimal im Jahr/ein bis zweimal im Monat/
täglich/wöchentlich/monatlich/jährlich

immer
fast immer
sehr oft
meistens
oft
manchmal
selten
fast nie
ab und zu
nie


Wie oft ?


im Frühling
im Sommer
im Herbst
im Winter

diesen Frühling
letzten Sommer
nächsten Herbst
kommenden Winter

rFrühling
rSommer
rHerbst
r
e Jahreszeit-en
Welche ist deine Lieblingsjahreszeit?
zwanzigste


am ersten/zweiten/dritten
siebten/neunzehnten


am zwanzigsten

erste
zweite
dritte
vierte


siebte

neunzehnte

Wann bist du geboren?
Ich bin
am
–TTs/ten M JJJJ (neunzehnhundert …) geboren.

Wie viel Uhr ist es? Wie spät ist es?/ Wie spät’s?
Winter
sDatum

Kino-s
Theater-
Konzert-e
Café-s
Restaurant-s
Museum/en
Schwimmbad-äer
Bar-s
Disco-s
Kneipe-n
Ausstellung-en
am Meer
auf der Straße
im Park
Park-s
Ich habe/möchte/suche/brauche/finde/schreibe/buchstabiere/kaufe
einen/eine/ein ... .
Akkusativ
Es ist 11 Uhr.
10
vor
11 = 10.50
10
nach
11 = 11.10


Es ist
Viertel

vor
11= 10.45
Es ist
Viertel

nach
11 =11.15
Es ist
halb
11= 10.30
Es ist

dreiviertel
11= 10.45


Es ist Mitternacht - 24.00

Wann beginnt der Frühling/der Sommer/der Herbst/der Winter?
fahren/schlafen/laufen sprechen/treffen/essen lesen/sehen
du f
ä
hrst l
äu
fst
spr
i
chst/tr
i
ffst/
i
sst
l
ie
st/s
ie
hst
er/sie f
ä
hrt
l
äu
ft
spr
i
cht/tr
i
fft/
i
sst l
ie
st/s
ie
ht
du schl
ä
fst
er/sie schl
ä
ft

um
Mitternacht
um
5 Uhr

um
16.30
um
halb fünf

Heute ist .../ Gestern war ... Vorgestern war ... .
Morgen ist .../ Übermorgen ... .
Wann beginnt der Frühling/der Sommer/der Herbst/der Winter?
Du
kannst
ja super
tanzen.



Christian Schmidt:
Äh … Moment bitte, Frau Feser!

Christian Schmidt:
Rechnung__? Formular_?
Hach! Mann!
Herr Brenner:
Brenner!?
Christian Schmidt:
Hallo Chef? Hier ist
Christian Schmidt.
Herr Brenner:
Ah! Schmidt! Ich suche und suche
hier … Sagen Sie mal: Wo sind denn
die Rechnung__ und die Formular_?
Christian Schmidt:
Die Rechnung__? Tja, Moment … die
sind, äh … Ach was, vergessen Sie’s,
Herr Brenner! Ich komme. Ich
komme. Bis gleich. Auf Wiederhören!
Mann! So was! Das gibt‘s doch nicht!
Christian Schmidt:
Brenner IT-Consulting. Guten Tag.
Hier ist Christian Schmidt.
Frau Feser:
Hallo, Herr Schmidt. Hier ist
Anne Feser.
Christian Schmidt:
Ah, hallo Frau Feser!
Frau Feser:
Ich habe ein_ Frage, Herr Schmidt:
Wo ist denn d__ Schlüssel?
Christian Schmidt:
D__ Schlüssel?
Frau Feser:
Ja, d__ Schrankschlüssel. Ich brauche
Stift_ und das Briefpapier.
Christian Schmidt:
Ach bitte, Frau Feser, fragen Sie
doch Frau Esebeck. Sie hat doch d__
Schlüssel.
Frau Feser:
Tja, Frau Esebeck ist aber heute in
Frankfurt. Und Sie haben d__ Schlüssel
doch auch.
Christian Schmidt:
Ach ja, richtig.
Christian Schmidt:
Ah! Ich habe ein__ Laptop und drei
Handy_. Ich brauche kein_Büro.
Aufgabe 2
Christian Schmidt:
Termin_? Neun? Hm? 14 Uhr?
Nein … oh Mann!
i: Hallo, ich bin der Andi. Mein Hobby
ist F_____. Das da sind meine
Fr_____. Wir spielen nicht im Ver___.
Wir sind nur eine Freizeit-Mann___.
Aber wir k_____ alle ganz gut
Fuß___ ______. Wir spielen zwei- bis
dreimal im Mo___ hier im P____. Das
macht S___!
Spieler: Hey, Andi! Was ist? Komm__ du?
Andi: Ja-a! Also tschüs! … Ich komm_! Hier
Werner! Hier!
2
Paulina: Hallo, ich heiße Paulina. Ich h___
gern M___ und ich m____ selbst gern
Musik. Ich sp___ Cello. Mein Lieblingsk_______
ist Johann Sebastian
Bach. Aber auch Jazz finde ich t___. …
Naja, ich l____ Musik.
3
Justus: Hi! Ich bin Justus. Ich liebe die N_____.
Ich mache sehr gern Aus____. Oft
g____ ich spazieren oder f____ Rad.
Und natürlich m___ ich auch gern
mal eine P____ … So wie jetzt!
Ich habe leider keine Zeit.
Da habe ich Zeit.
Wir sehen uns bald.
Bis bald! Bis dann! Bis Mittwoch!
Bis nachher! Bis demnächst!/

Hast du heute Nachmittag/am Wochenende/am Montagabend /morgen Abend Zeit?
Gehen wir ins Kino/ins Café/in die Kneipe?Markus und Sven kommen zum Essen. Kommst du auch?/Wann treffen wir uns?/Lust auf Schwimmbad?
Dann treffen wir uns um 8! Bis dann!/Bis bald!

Gute Idee. Wann denn? Leider bin ich sehr müde./Heute Abend habe ich keine Zeit. /Ich kann leider nicht./Okay./Vielleicht./Nein, leider nicht. /Tut mir leid, ich habe keine Lust./ Das weiß ich noch nicht. Dann sehen wir uns um 8 im Café./vor dem Kino.
ich wei
ß
du weißt
er wei
ß
wir wissen
ihr wisst
sie/sie wissen
wissen
in die/ in eine
in den/in einen
Ich
habe
leider keine Zeit.
Leider
habe
ich keine Zeit.
Sie
geht
heute Nachmittag nicht ins Schwimmbad.
Heute Nachmittag
geht
sie nicht ins Schwimmbad.
Wann gehst du zur Schule/zur Arbeit/ins Bett?
Welcher ist dein Lieblingstag?
Welche ist deine Lieblingstageszeit?
Welcher ist dein Lieblingsmonat?
Nein, aus den USA. Und Sie?

Ja, ich arbeite hier bei Siemens.
- Nein, aus Österreich.
Bist du Single?
- Ja./Nein, ich bin verheiratet. / Nein, ich habe einen Freund / eine Freundin.
- Ciao!
Bei Siemens arbeite ich als ... .
44. Leider habe ich gleich einen Termin. Auf Wiedersehen!
Oh, ja. Auf Wiedersehen!
Wann?

Wie oft?
um 5 Uhr
einmal pro Woche
nie
jeden Tag/Sommer
am Wochenende
am Samstagabend
fast jede Woche
einmal im Jahr
am Montag
heute
morgens
abends
ab und zu
am Nachmittag
am Vormittag
fast nie
zweimal die Woche
alle fünf Minuten
morgen
in der Früh
Ich trinke keinen Kaffee.
Ich möchte/habe/nehme/bestelle/esse/trinke/
es gibt

Es gibt keinen Kuchen mehr.
einen Kuchen der-
den
-
einen-keinen
eine Cola die-die-eine-keine
ein Eis das-das-ein-kein
Nudeln die-die-keine


Akkusativ

ich mag Ø
du magst
er/sie mag Ø

wir mögen
ihr mögt
Sie/sie mögen

ich möchte Ø
du möchtest
er/sie möchte Ø

wir möchten
ihr möchtet
Sie/sie möchten


möchte-mögen

Apfel-ä
Apfelsaft-äe
Braten-
Kaffee-
Kuchen-
Löffel-
Orangensaft-äe
Rotwein-sorten
Salat-e
Tee-s
Teller-
Löffel-
Liter-
Weißwein-sorten
Sekt
Whisky
Quark
Käse
Schinken
Reis
Brokkoli
Kohl
Kohlrabi
Blumenkohl



Der

Was hast du heute gegessen?

Was hast du getrunken?



Ich habe … gegessen/getrunken.




Essen/Trinken



Ich esse/trinke gern … .
Ich mag gern …


Ich esse/trinke nicht gern … .
Ich mag keinen/keine/kein … …

Was isst du gern/ Was trinkst du gern
/nicht gern?


Bier-sorten
Ei-er
Eis-
Hähnchen-
Käsebrot-e
Messer-
Mineralwasser-
Paar-e
Brot-e
Schinkenbrot-e
Stück-e
Würstchen-
Obst
Gemüse
Salz
Hauptgericht-e
Stück
Glas-äer
Paket-e
Kraut-äer
Messer-




Das

Cola-/Fanta-
Flasche-n
Gabel-
Gulaschsuppe-n
Gurke-n
Speisekarte-n
Tasse-n
Wurst
Kartoffel-n
Karotte-n/Möhre-n
Nudel-n
Pizza-s
Schokolade
Paprika
Butter
Suppe-n
Orange-n
Kiwi-s
Milch
Tomate-n
Vorspeise-n
Speisekarte-n
Zwiebel-n
Zitrone-n
Weintraube-n
Zucchini-
Tüte-n
Tafel-n
Dose-n
Gabel-n





Die




Guten Appetit!Prost!/ Zum Wohl!
Danke, ebenfalls/gleichfalls!
Schmeckt’s?
Sieht doch gut aus, oder?
Lecker/Ausgezeichnet!
Die Bedienung ist sehr freundlich.
Man isst hier sehr gut.
Wir möchten bitte, bezahlen!/Die Rechnung, bitte.
Kann man auch mit Kreditkarte bezahlen? Oder nur in bar?
Stimmt so.

Was darf’s denn sein? Sie wünschen/Sie bekommen?
Ich hätte gern/Ich möchte/Ich nehme
einen Schweinebraten
der-
den-einen-keinen
eine Currywurst die-die-eine-keine
ein Eis das-das-ein-kein

Im Restaurant

Als Vorspeise/als Hauptgericht/als Dessert mache ich ...
eLeberknödelsuppe
eAalsuppe
sWiener Schnitzel (Kalbfleisch) mit Kartoffelsalat
sZürcher Geschnetzeltes mit Rösti nemzeti tokány
rApfelstrudel mit Vanilleeis
eRote Grütze mit Sahne
Morgens esse ich meistens ... . Morgens trinke ich meistens ... .
Mittags esse ich meistens ... . Mittags trinke ich meistens ... .
Zwischendurch esse ich meistens ... .Zwischendurch trinke ich meistens ... .
Abends esse ich meistens ... . Abends trinke ich meistens ... .
Am Wochenende esse ich meistens ... . Am Wochenende trinke ich meistens ... .

Bahnhof-öe
Hafen-ä
Flughafen-ä
Bus-se
Zug-üe
Bahnsteig-e
Koffer-
Halt-
Haltestelle-n
Tasche-n
Bahn-en
U-Bahn-en
S-Bahn-en
Straßenbahn-en
Taxi-s
Flugzeug-e
Gepäck ¤
Gleis-e
Verkehrsmittel-
an, an, an, ein, ein, ein, ein, fern
Ja? … Hallo Verena!. … Nein, nein,
ich bin noch nicht zu Hause. … Ich
bin jetzt … warte … hör doch mal! …
Hörst du, wo ich bin? … Ja, genau! …
Ja, den Koffer hab ich … und die
Tasche auch … Mach dir doch nicht
immer so viele Sorgen, mein Schatz!
… Ich bin schon erwachsen, weißt
du? … Ich steige jetzt in die U-Bahn
1
… und in vierzig Minuten komme
ich zu Hause
2
… ja, dann rufe ich
dich
3.
… Ja, natürlich! … Tschüs,
mein Kind! …
Mann: Hallo? Verena? … So, jetzt bin ich zu
Hause. … Was ich heute noch mache?
… Ach, vielleicht kaufe ich noch was
4
. … Und was machst du noch?
Siehst du noch ein bisschen
5
? …
Hm. Rufst du mich morgen mal
6
?
… Ja? … Das ist schön! … Also dann
… Ja, bis bald! … Ja, ich hab dich
auch lieb. … Tschüs!

Achtung: Auf Gleis 22 fährt der Intercity-
Express 621 aus Essen über Köln –
Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
1
. Planmäßige Ankunft 14 Uhr 04.
Bitte nicht einsteigen. Dieser Zug
endet hier.
Mann: Ja? … Hallo Verena!. … Nein

Am Bahnsteig zwei fährt gerade die
U2, Richtung Messestadt München

1
. Bitte Vorsicht an der Bahnsteigkante.
Durchsage:
Achtung! Bitte zurückbleiben!
Durchsage:
Nächster Halt: Innsbrucker Ring.
Aussteigen bitte in Fahrtrichtung
links.

anrufen
ankommen
abholen
abfahren
mitbringen
fernsehen
einkaufen
einladen
einsteigen/aussteigen/umsteigen/
Der blinde Mann kommt in München am Bahnhof an, Dann steigt er in die ... und ... .
Was hast du heute gemacht?
Heute habe ich viel gearbeitet/gelernt/gemeint/geübt/gesagt/aufgeräumt/telefoniert/geredet/gelacht/
geschlafen/angerufen/gesehen/ferngesehen/gesprochen/eingeladen/geschrieben/
gedacht
Von
9
bis
13 Uhr arbeite ich.
Ab
9 Uhr arbeite ich.
gefrühstückt, gekocht, gehört, gekauft, eingekauft, gesurft
gegessen, getrunken, geschlafen, gelesen,
Von 9 bis 13 Uhr hat er gearbeitet.
Habt ihr heute viel gearbeitet?
Präteritum
ich hatte
¤
du hattest
er/sie hatte
¤
wir hatten
ihr hattet
sie/Sie hatten
sFest-e in Deutschland: rSilvester, sNeujahr, rAdvent, eWeihnachten(Pl.), rNikolaus, rKarneval/rFasching, eOstern (Pl.),rDreikönigstag, ePfingsten(Pl.),
sOktoberfest, "Rock am Ring", rGeburtstag

Am 19-
ten
Februar.

zur
Party/
zum
Oktoberfest/zum Arzt

Woher?

aus

München/Deutschland
.
aus der
Schweiz
aus dem
Iran/Irak/Libanon/Jemen/Sudan
aus den
USA/Niederlanden
aus dem
Kino/
vom
Arzt
Wo?
in

München/Deutschland.
auf
der Party
in der
Schweiz
auf
dem Fest

im
Kino

beim
Arzt/Essen
im
Iran/Irak/Libanon/Jemen/Sudan
in den
USA/Niederlanden

kommen
ist gekommen
schwimmen
ist geschwommen
fliegen
ist geflogen
fahren
ist gefahren
gehen
ist gegangen
springen
ist gesprungen
sein
war ist gewesen
Präteritum
ich war
¤
du warst
er/sie war
¤
wir waren
ihr wart
sie/Sie waren
Nicole & Paco:
WINFRIED!!
Frau Wachter:
Ja, h____!
Nicole: Hallo, Frau Wachter! Wie g_____?
Frau Wachter:
Gut, d____! Und wie geht’s I____?
Nicole: Auch g__. Ähm, ach ja: D__ ist Paco.
Und das ist F___ Wachter.
Paco: Guten T__, Frau Wachter.
Frau Wachter:
G_____ Tag, H___ ... ähm ...
Paco: Rodriguez
Frau Wachter:
Rodriguez? Wo___ kommen Sie?
A__ Spanien?
Paco: Nein, ich …
Nicole: Er k_____ aus Mexiko.
Frau Wachter:
Aah! A__ Mexiko!
Paco: Ja.
Frau Wachter:
Tja, also dann. Auf Wieder______,
Herr Rodriguez!
Paco: Auf Wiedersehen, Frau Wachter!
Frau Wachter:
T_____!
Nicole: T_____!
- Ach so! Und wie heißt du?
kommen
wohnen
machen
leben
arbei
t
en
buchstabieren
heißen
hören
schreiben
sein
haben

100-einhundert
200-zweihundert
300-dreihundert
321- dreihunderteinundzwanzig
1000-eintausend
10000-zehntausend
100000-hunderttausend
876000-achthundertsechsundsiebzigtausend
1000000- eine Million
http://www.goethe.de/lrn/prj/wnd/deu/mse/fo3/deindex.htm
Erste Wege in Deutschland
Obst
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/

fruit/http://learningapps.org/display?v=krxcavgt
Name:
Herkunft:
Beruf:
Alter:
Familienstand:
Kinder:
Hobbys:
Lieblingsfarbe:
s Frühstück
manchmal
selten
oft
immer
fast immer
auf Urlaub fahren
ä
Verkehrsmittel - yabla.com https://german.yabla.com/player_cdn.php?id=3031&tlang_id=en
http://learningapps.org/1277748
http://learningapps.org/display?v=huvg5ze3
Kursbuch:
http://de.slideshare.net/XaviAbajo/menschen-a11-kursbuch?related=4

ORTE die/der
https://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/orte-die-der-menschen-a1-lek-8-akkusativ?from_m_app=ios
HOBBYS
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/hobbys-lek-7-menschen-a1?related=1

FREIZEIT
http://www.slideshare.net/LearnOverIP/freizeit-leisure-time-activities-in-german?related=2
VERKEHR
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/a1-verkehrsmittel-lektion-10-von-menschen-a1?from_m_app=ios
TAGESABLAUF
https://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/a1-anjas-tagesablauf-lektion-11-von-menschen-a1?from_m_app=ios
PERFEKT
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/a1-perfekt-anjas-tagesablauf-zu-lektion-11-und-12-von-menschen-a1?related=2
PERFEKT
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/a1-perfekt-1-zu-lektion-12-von-menschen-a1-hast-bist-du-schon-einmal?related=3
TRENNBARE VERBEN
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/wann-kommst-du-an-verkehrsmittel-trennnbare-verben-zu-lektion-10-von-menschen-a1?related=5
Akkusativ
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/a1-brosachen-ein-kein-nominativ-und-akkusativ?related=2
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/was-isst-trinkst-magst-du-gern-daf-a1-a2?related=5
Hobbys http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/familiehobbys?related=1
Wer ist das?
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/singular-woher-kommst-du-woher-kommt-ersie-a1-menschen-aus-aller-welt?related=1
ORTE das
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/lieblingsorte-das-ins-menschen-a1-lek8-akkusativ?related=1
Gemüse
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/vegetables/

http://learningapps.org/display?v=prq79ft5
in das/ins
LEBENSMITTEL
http://www.slideshare.net/LearnOverIP/lebensmittel-2766524?related=6
Zbigniew Rybszynski - Tango
DB-Werbespot
http://www.goethe.de/lhr/prj/fab/wer/de12800988.htm
Familie
http://www.slideshare.net/alemanteruel/a1-familie-2?related=2
Cezannes Ehefrau:
Marie-Hortense Fiquet
http://learningapps.org/display?v=pfex2f3f301
Plural - Theorie
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/singular-und-plural-pluralbildung-theorie-daf
Bett beziehen
Deutsche Küche
http://www.slideshare.net/alemanteruel/deutsche-kche?related=2
Kurzfilm - Meine Familie
http://uebungen.sprachportal.at/uebung/oeif-lernvideos-a1/uebungen-meine-familie.html
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/colors/
http://www.languageguide.org/deutsch/zahlen/
http://www.languageguide.org/deutsch/alphabet/
http://deutschlernerblog.de/deutsch-lernen-a1-thema-01-persoenliche-informationen/
http://www.slideshare.net/giraltm/meine-mbel-eineine-er-es-sie?next_slideshow=1
Arbeitsbuch
http://vk.com/doc-61745783_243016074

http://www.lpb-bw.de/onlinespiele/globo2011/index.htm
Wo? Wie?
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/wochenkalender-karins-kalender
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/wegbeschreibung-2
ein bis zweimal im Jahr
dieses Jahr/heuer
Obst
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/fruit/
Gemüse
http://www.languageguide.org/german/vocabulary/vegetables/
Perfekt
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/b1-hast-du-schon-mal-2-perfekt
Perfekt
http://www.slideshare.net/vazkoenig_maria/b1-hast-du-schon-mal-1-perfekt
Full transcript