Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Absolutismus

No description
by

Paul Schuster

on 2 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Absolutismus

Absolutismus
Aufbau:
Ausbildung des Absolutismus in Frankreich.
Stände:
Merkantilismus:
1. Grundlegende Informationen
2.Ausbildung des Absolutismus in Frankreich
König Ludwig XIV.
Folgen
3.Aufgeklärter Absolutismus in Österreich
4. Wirtschaftssystem - Merkantilismus
5. Zusammenfassung mit Fragen
6. Quellen und Ende
Aufgeklärter Absolutismus in Österreich:
Aufgeklärter Absolutismus in Österreich = abgemilderte Form des Absolutismus die von Maria Theresia(Königin 1740–1780) und ihren Sohn Josef II. (Kaiser 1765–1790) umgesetzt wurde. Trotzdem dufte das Volk nicht politisch Handeln d.h. sie durften nicht wählen.
Entwicklung des Absolutismus in anderen Ländern:
Spanien und Frankreich wurde absolut regiert.

Im römischen Reich behielten Reichsfürsten die Oberhand.

In England scheiterte der Versuch einer absoluten Herrschaft.
Grundlegende Informationen
(lat. absolutes = losgelöst)

Absolutismus:
Herschaftssystem, wo der König oder Kaiser uneingeschränkt regiert.
König Ludwig XIV. (1638-1715)
•erster Stand: Klerus (ungefähr 0,5 % der Bevölkerung)

•zweiter Stand: Adel (ungefähr 1,5 % der Bevölkerung)

•dritter Stand: Bürgerfamilien, reiche Kaufleute, niedrige Beamte, Rechtsanwälte, Ärzte, Handwerker, Soldaten, Dienstboten und Bauernfamilien

•außerhalb der Stände: Tagelöhner, Mägde, Behinderte usw.
Das Wirtschaftssystem der absolut geführten Länder ist der Merkantilismus. (von Jean-Baptiste Colbert)
(lat. mercator=Kaufmann)

Mehr Exportieren als Importieren --> Das Land wird reicher.
Hohe Schutzzölle und Einfuhrbeschränkungen erschwerten den Import.

Andere Staaten führten den Merkantilismus ebenfalls ein, was schwere Konsequenzen mit sich brachte. Es herrschte ein Ungleichgewicht.
Vereinigung der drei Staatsgewalten:
Legislative(gesetzgebende Gewalt)

Exekutive (ausführende Gewalt, d.h. Regierung und Verwaltung)

Jurisdiktion (Recht sprechende Gewalt)
ca. ab dem Ende des 30 Jährigen Krieges (1648) bis zur französischen Revolution (1789).
Folgen:
Machtmissbrauch, einseitige Politik, soziale Spannungen: Ungleichheit, bedingt durch Ständegesellschaft Klerus und Adel privilegiert --> Zahlten kaum Steuern, obwohl sie knapp 1/3 des Landes besaßen.
Zusammenfassung
Quellen:

http://www.politik-lexikon.at/print/absolutismus/

http://www.helles-koepfchen.de/artikel/3167.html

http://www.youtube.com/watch?v=sXoni7ozwlQ/

geschichte.aktuell 1.
Bilder:
Schloss Versailles: http://www.genussziele.com/userfiles/news/00000100/images/Schlo%C3%9F_Versailles_Schloss_Versailles.jpg
König Ludwig XIV.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5f/Louis_XIV_of_France.jpg
Maria Theresia: http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.data.image.m/m208917a.jpg
Wirtschaftsform des Merkantilismus: http://www.edumeres.net/typo3temp/pics/5f1778ad76.jpg
Danke für eure Aufmerksamkeit!
Full transcript