Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung

No description
by

Melanie Hesse

on 18 October 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung

Gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung
Ziele
magisches Viereck
hoher Beschäftigtenstand
stetiges Wirtschaftswachstum
Preisniveaustabilität
außenwirtschaftliches Gleichgewicht
Indikatoren zur Messung der Zielerfüllung
Gliederung
1. Ziele
2. wichtige Begriffe
3. Indikatoren zur Messung der Zielerfüllung
4. aktuelle Situation
5. Anmerkungen über Indikatoren
wichtige Begriffe
Einkommensverteilung


Vermögensverteilung



Quellen
www.gevestor.de
Buch: Volkswirtschaft --> C.C Buchner
Buch: Wirtschaft & Recht --> Klett
http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19165/einkommensverteilung
www.books.google.de
http://www.grundeinkommen-buergergeld.de/bedingungsloses.html
http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/9674.html
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Monatsberichte/2013/06/Inhalte/Kapitel-3-Analysen/3-2-wachstum-wohlstand-lebensqualitaet.html#doc296074bodyText3
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61781/vermoegensverteilung
https://de.wikipedia.org/wiki/Wohlfahrtsindex
https://de.wikipedia.org/wiki/Human_Development_Index
https://de.wikipedia.org/wiki/Bruttoinlandsprodukt
Einkommensverteilung
Definition:

tatsächliche oder rechnerische Verteilung der Gesamteinkommen, die in einer Volkswirtschaft innerhalb eines bestimmten Zeitraums erzielt wurden
Arten
Funktionelle Einkommensverteilung:
-->Verteilung des Einkommens auf die am
Produktionsprozess beteiligten Faktoren:
-Arbeit (Lohneinkommen)
-Kapital (Zins)
-Boden (Grundrechte)
Personelle Einkommensverteilung:
--> Zusammenfassung der Einkommen nach den Gruppen der Einkommensempfänger
-Selbstständige
-Angestellte
-Arbeiter
-Beamte
-Landwirte
Primär
Arten
Sekundär
Verteilung der Einkommen, die insbesondere aus staatlichen Umverteilungsmaßnahmen (Verteilungspolitik, Sozialversicherung) folgen und die primäre Einkommensverteilung modifiziert.
Vermögensverteilung
Aktuelle Situation
Anmerkungen über Indikatoren
Allgemeine Ziele:
Ziele der Einkommens- & Vermögensverteilung:
gerechte Einkommens- & Vermögensverteilung der Gesellschaft
soziale Gerechtigkeit im sinne der sozialen Marktwirtschaft
Vorteile:
Nachteile:
keine Verteilung nach erbrachten Leistungen (Kinder|Alte|Bedürftige)
wie Leistungen bewertet werden --> Bewertungsmaßstab Preis
weniger Leistungsdruck
gerechte Arbeitsverteilung
bessere Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Ausland
Vorteile:
Nachteile:
Freiräume der Unternehmen --> Produktion & Preis
Freiräume der Bürger --> eigenes Unternehmen gründen
Bürger kann Wirtschaft beeinflussen --> Konsumverhalten
Staat berichtigt & ergänzt Markt noch
Markt regelt sich selbst durch Angebot & Nachfrage
Bürger bestmöglich abgesichert
keine Monopole auf Märkten
Staat gibt viel Geld für soziale Absicherungen aus
Bürger hohe soziale Abgaben zahlen
Staat hohen Kontrollaufwand
hohe Bürokratie könnte herrschen
gerechte Einkommens & Vermögensverteilung der Gesellschaft:
Definition:
anteilige Zurechnung des Vermögens auf Personen, Haushalte oder Bevölkerungsgruppen einer Volkswirtschaft
-national und weltweit ungleicher als die Einkommensverteilung
Gini - Koeffizient (summarisches Ungleicheitsmaß)
Lorenzkurve
soziale Gerechtigkeit im Sinne der sozialen Marktwirtschaft:
BIP (allein nicht ausreichend)
verschiedene Alternativen wurden entwickelt (HDI, NWI)
Dazu zählen,...
alle Einkünfte einer Person
-in Form von Geld/Sachgütern
Arbeitseinkommen
Kapitaleinkommen
Gewinneinkommen
Dazu gehören:
alle Güter und Rechte einer Person
-->in Geld bewertet
Wertpapiere,Immobilien,Bargeld
Arten
sektorale Vermögensverteilung:
-->Ergebnis der Vermögensrechnung nach Wirtschaftssektoren
-->ermittelt die Verteilung des Gesamtvermögens einer
Volkswirtschaft auf einzelne Wirtschaftssubjekte
-Privathaushalte
-Unternehmen
-Staat
gerechte Einkommens und Vermögensverteilung der Gesellschaft
soziale Gerechtigkeit im Sinne der sozialen Marktwirtschaft
Gini-Koeffizient:
entwickelt zu Darstellung von Ungleichverteilungen
Hilfsmittel zur Klassifizierung von Ländern und zugehörigen Entwicklungsstand
Anwendungen: Ökologie, Informationstheorie, Maschinelles Lernen, Bankwesen
Lorenzkurve:
stellt statistische Verteilung und veranschaulicht dabei die Ungleichheit der Verteilung
BIP:
Bruttoinlandsprodukt
gibt Gesamtwert aller Güter an, die innerhalb eines Jahres in einem Land hergestellt wurden (nach Abzug aller Vorleistungen)
HDI:
Human Development Index
Wohlstandsindikator für Länder
NWI:
Nationaler Wohlfahrtsindex
Messung der Wohlfahrt einer Gesellschaft
personale Vermögensverteilung
-->behandelt die Verteilung des Vermögens auf einzelne Personen/Personengruppen, gegliedert nach verschiedenen Kategorien
-Gliederung nach Alter, Generationen
-Gliederung nach Staaten und Regionen
Vermögensverteilung 2002 und 2007
Full transcript