Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

I Have A Dream - Redeanalyse

No description
by

Pauline Griestop

on 2 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of I Have A Dream - Redeanalyse

I Have A Dream Eine Redeanalyse im Rahmen des Deutschunterrichtes von Katharina Wolff, Marius Niewald, Jan Niklas Johannhörster und Pauline Griestop Redeabsicht und Argumentationsweise Sprachliche und rhetorische Mittel Welche rhetorischen Figuren finden sich in der Rede? Weitere sprachliche Besonderheiten Offenlegung von eigenen Interessen ? Wie stellt King sich selbst dar? Welche Vorbilder hat er in seiner Rede ? Welche Wirkung sollte mit der Rede erzielt werden ? Welches Problem liegt vor? Wie ist die Rede inhaltlich gegliedert? Inhalt und Argumentationsaufbau Zu diesem Zeitpunkt hatten Schwarze in den USA keinerlei Rechte und wurden diskriminiert. Z. 3-12 Einleitung, derzeitige Situation von Schwarzen wird geschildert
Z. 13-36 Alle müssen zusammenhalten um die Schuld, die Freiheit, an den Schwarzen einzulösen
Z. 37-53 Aufruf zur Friedlichkeit und Beharrlichkeit, bis das Ziel erreicht ist
Z. 54-73 Bis Gerechtigkeit und Gleichheit eintritt können die Neger nicht zufrieden sein, darum sollen sich alle überall dafür einsetzten
Z. 74-101 Selbst wenn es derzeit anders aussieht träumt M. Luther King von einem gemeinsamen, friedlichen Zusammenleben - ohne Gleichheit kann Amerika nichts Großartiges leisten
Z. 101-112 Er will die Glocken der Freiheit im ganzen Land hören, je schneller dies passiert, desto eher ist alles gut King wollte eine Demonstration für die Freiheit durch folgende Argumente:

Ende der Diskriminierung
Rassen Gerechtigkeit
Er wollte Unzufriedenheit bei den Schwarzen hervorrufen
Das Jahr 1963 als ein Anfang
Stoppen der Polizeigewalt
Gleichheit und Gerechtigkeit
Hoffnung schaffen
Kein Frieden bis alle Ziele erreicht wurden Als Betroffener
Als ein Mann, der von einem besseren Amerika träumt
Retter und Erlöser
Moralapostel, der das politische und gesellschaftliche System kritisiert Washington als Unterzeichner der Freiheitsproklamation
Mahatma Gandhi wegen seinem gewaltfreien Kampf Es soll seinen Kinder und ihm selbst einmal besser gehen Allusionen (Anspielungen) auf die Bibel; die Unabhängigkeitserklärung, die Verfassung (wichtige Amerikanische Dokumente)(Patriotismus) -> will nicht nur die Afro-Amerikaner mit seiner Rede erreichen
Wiederholungen, Anaphern ("Ich habe einen Traum") -> Aufbruchsstimmung, wie eine Predigt
Vergleiche und Antithesen zwischen Schwarzen und Weißen, um die Unterschiede deutlicher zu machen Durch Verwendung von "wir", "uns", "unser" löst er ein Wir-Gefühl aus Martin Luther King Redesituation Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Schwarze sollen frei und gemeinsam mit den Weißen leben können und nicht benachteiligt werden
Dieser Kampf soll friedlich ausgefochten werden Welche Hauptaussagen enthält die Rede? In welchem inhaltlichen Zusammenhang stehen diese? Trotz Freiheitsproklamation wurden Schwarze bis Mitte des 20. Jahrhunderts benachteiligt und diskriminiert
Ihnen unterstanden keinerlei Rechte, Weiße trennten sich von ihnen wo es nur ging Mit welchen Argumenten und Beispielen wird die Rede untermauert? Argumente:
Amerika hat eine Schuld, die es einlösen muss
Amerika hat es nicht verdient als großartig dazustehen, wenn nicht alle im Land gleich sind
Beispiele:
Schwarze haben kein Wahlrecht
Rassentrennung
beurteilt anhand der Hautfarbe und nicht anhand des Charakters Welche weltanschaulichen Positionen werden in der Rede vertreten? Schwarze und Weiße sind keine Menschen verschiedener Wertigkeit, weshalb sie auch nicht als Solche behandelt werden sollen Von welchen anderen Positionen grenzt sich der Redner ab? Von den hellhäutigen Menschen, die in der Welt das Sagen haben Was will King ? Martin Luther King will mit seiner Rede:

motivieren sich der Revolution anzuschließen
aufklären
angreifen und kritisieren Wird die Allgemeine Ansicht durch die Rede bestätigt ? Nein, es wird ein Thema angesprochen das das Menschenbild der weißen Bevölkerung zerstört und für viel Unmut sorgt. Adressaten Die Regierung und die Weiße Bevölkerung der Vereinigten Staaten Argumenttypen King zählt auf wie schlecht es den Schwarzen geht. Er stellt sich auf ihre Ebene und betont dies immer wieder. Anlass - Bürgerrechtsbewegung nach Washington

- Aufzeigen der Missstände der afroamerikanischen Bevölkerung

- The big six

- King war Vorrsitzender der SCLC Raumsituation - vor dem Lincoln Memorial

- Denkmal zu Ehren Abraham Lincolns, des 16. Präsidenten

- Lincoln schaffte die Sklaverei ab Auswirkungen - weltweite Fernsehübertragung

- keine sofortigen politischen Änderungen , jedoch eine hohe symbolische Bedeutung

- Vorbild für ähnliche Aktionen
- auch in Europa

-Führte im weiterem Sinne zur Durchsetzung des Civil Rights Act Wie wird die Rede vorgetragen? sehr langsam mit Pausen,
nahezu zelebrierend gesprochen, steigert später die Geschwindig-keit,
bleibt jedoch im Großen und Ganzen langsam. Wie wird die Rede rhythmisiert? Kings Stimme ist die ganze Rede hindurch rhythmisch, wodurch sie eindringlicher wirkt Wie wird Gestik und Mimik eingesetzt? Er verwendet vor allem am Anfang kaum Gestik oder Mimik
-Der seriöse und bestimmte Gesamteindruck wird noch durch die durchgehend aufrechte und gerade Körperhaltung ergänzt Wie sind die Sätze aufgebaut? Wenig Argumentation, sondern eher Anreihung von Fakten
Relativ einfache Sätze (Satzbau) und einfache Verständlichkeit Gibt es Auffälligkeiten im Sprachstil? Sein Sprachstil ist normal- bis amtssprachlich. Gliederung 1. Redesituation
2. Inhalt und Argumentationsaufbau
3. Redeabsicht und Argumentationsweise
4. Sprachliche und rhetorische Mittel
Full transcript