Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

RAF

GFS
by

Sven W.

on 15 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of RAF

RAF Rote Armee Fraktion Gliederung Vorgeschichte als Einstieg Entstehung der Roten Armee Fraktion Baader, Meinhof, Ensslin Der Untergrundkampf Blickwinkel aus Sicht der RAF Gesamtbild & Ziele Die 2. und 3. RAF-Generation Terrorvergleich zu Heute Möglichkeit zur Wiederholung Vorgeschichte als Einstieg Ansatzpunkt 2. Juni 1967 Staatsbesuch Schah von Persien Tod von Benno Ohnesorg Entschlosshenheit gegen Staatsgewalt anzugehen Studentenbewegung Rudi Dutschke Baader & Ensslin Kaufhausbrand Frankfurt Attentat auf Rudi Dutschke Überlebte Baader - Meinhof - Ensslin Andreas Baader * 6. Mai 1943, München † 18. Oktober 1977, Stuttgart Wurde ohne Vater erwachsen Ging auf ein Gymnasium, machte jedoch kein Abitur Zahlreiche Verkehrsdelikte, wurde als "provokant" beschrieben War in der Außerparlamentarischen Opposition (APO) tätig, wurde aber oft nur belächelt Lernte 1967 Gudrun Ensslin kennen Beteiligt an Kaufhausbrand Frankfurt Ulrike Meinhof * 7. Oktober 1934, Oldenburg † 9. Mai 1976, Stuttgart Hatte 2 Kinder aus einer Ehe, welche sie für die RAF zurück lies Hatte Abitur, war Journalistin Mit Eltern aufgewachsen, welche Krieg, jeglichen bewaffneten Konflikt und Atombewaffnung ablehnten Setzte sich gegen Vietnamkrieg, gegen schlechte Heimerziehung uvm. ein Gudrun Ensslin * 15. August 1940, Bartholomä † 18. Oktober 1977, Stuttgart Abitur an einer Mädchenschule, später Staatsexamen zur Volksschullehrerin Vater war evangelischer Pfarrer, welcher Nazi-Zeit erlebte und sich erniedrigten annahm Hatte einen Sohn, den sie für die RAF aufgab Lernte 1967 Andreas Baader kennen Beteiligt an Kaufhausbrand Frankfurt Entstehung der Roten Armee Fraktion Baader & Ensslin - vorläufig 3 Jahre Haft Antrag auf Revision gestellt (Überprüfung des Urteils auf ordnungsgemäßes Material und Verfahren) Kamen zunächst frei - Antrag wurde abgelehnt Baader & Ensslin tauchten unter, beschlossen Untergrundgruppe zu gründen Meinhof - Ensslin - Inverviews 1970 zurück nach Deutschland Baader bei Verkehrskontrolle festgenommen Baader-Befreiung 14. Mai 1970 Die Rote Armee aufbauen!" Aufenthalt in Jordanien - Mehr als 20 Leute 3 Monate militärische Ausbildung Umgang mit Waffen Aneignung von Taktik Die RAF entstand Schriftstück der RAF vom 5. Juni 1970 "Die Klassenkämpfe entfalten.
Das Proletariat organisieren.
Mit dem bewaffneten Widerstand beginnen! Rückkehr nach Deutschland Der Untergrundkampf Zunächst nur Banküberfälle Führte bis dahin zu schlimmsten Straßenschlachten Deutschlands... Polizei war überfordert! Zuflucht in osteuropäische Länder Attentate mit Hintergrund z. B. US-Quartiere in Deutschland z. B. Axel-Springer-Haus Richtete sich auch gegen Repräsentanten der Wirtschaft und Staat Ging von 1972 bis 1998 Blickwinkel aus Sicht der RAF Ablehnung des Systems der BRD Ansicht der RAF Es herrscht Angst durch Leistungsdruck Spaltung des Volkes in... Männer & Frauen
jung & alt
gesunde & kranke
Ausländer & Deutsche Vorwürfe an die Regierung Ausbeutung Terror der Medien Unsicherheit der Lebensverhältnisse Psychische Krankheiten Selbstmorde Kindermisshandlungen Schulelend Wohnungsnot Sinn der RAF Einzig wirkliche Möglichkeit zur Veränderung Umsturz des staatlich-politischen Systems Revolution sollte herbei gerufen werden Gesamtbild
&
Ziele Demonstrationen Zusammensetzung der Ereignisse Polizeigewalt Tod Benno Ohnesorg Attentate auf US-Quartiere Attentat auf Axel-Springer-Haus Attentate gegen
Staats- & Rechtssystem Kritisierung an der Regierung (Ermordung von Richtern und Polizisten) Buddenberg-Attentat (Bundesrichter) Ziele Kampf gegen (amerikanischen) Imperialismus

Kampf gegen die Kapitalisten

Außer Kraft Setzung des kapitalistischen Systems

Infragestellung der Staatsmacht über den einzelnen Menschen Die 2. und 3. RAF-Generation Festnahme der Führungspersonen 1972 Mohnhaupt kommt frei Baader
Meinhof
Ensslin
Mohnhaupt
Raspe 1977 Ziel der 2. Generation Freipressung der Inhaftierten Entführung Hans-Martin Schleyer Entführung "Landshut" Meinhof begeht Selbstmord 1976 Todesnacht von Stammheim 18. Oktober 1977 Baader, Ensslin, Raspe begehen Selbstmord Die 3. Generation Ziel: Herrschaft über ärmere Länder Europas zu stoppen Kampf gegen Imperialismus Attentat auf Vorstand Maschinen- & Turbinenunion Beispiel... Setzte sich fort bis Auflösung 1998 Echtheit angezweifelt Terrorvergleich zu Heute "al-Qaida" Unterschied & Übereinstimmung Ideologie des Heiligen Krieges Kampf gegen Imperialismus Kriegsführung Möglichkeit zur
Wiederholung >> Kapitalismus bzw. Privateigentum heute << >> Handlungsfähigkeit im Untergrund heute << >> Keine vergleichbare Polizeigewalt heute << Extreme Gruppierungen noch immer vorhanden heute >> << - ENDE -
Full transcript