Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Wirtschaftstheoretiker Adam Smith

No description
by

Vicky Pe Dia

on 20 September 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wirtschaftstheoretiker Adam Smith

Adam Smith
Wirtschaftstheoretiker Über sein Leben Bildung Herkunft Geburtsdatum nicht bekannt
5. Juni 1723 in Kirkcaldy getauft
Vater war ein Zollbeamter
Mutter die Tochter eines wohlhabenden Landeigentümers.
Starb am 17. Juli 1790 in Edinburgh Wichtige Werke Bedeutsame Thesen •Zweck jeder Kapitalanlage ist die Gewinnmaximierung
•Das egoistische Interesse jedes einzelnen dient am besten der gesamten Volkswirtschaft
•Kapital wird dort eingesetzt, wo es den größten Nutzen bringt
•hohes Volkseinkommen = hohes Gemeinwohl
•Kaufleute: Heuchelei, wenn sie vorgeben, ihre Geschäfte dienen dem Allgemeinwohl
•Staatliche Eingriffe - Kapital wird möglicherweise falsch eingesetzt, können freien Handel behindern Kritik an den Thesen •1. Einzelinteresse führt nicht zwangsläufig zum Gemeinwohl. Das Streben nach Gewinnmaximierung ist dann am erfolgreichsten, wenn die Konkurrenz ausgeschaltet wird.
•2. Unterschiedliche Machtverhältnisse zwischen Kapitaleignern und Kapitallosen, die zugunsten des Kapitals wirken
•3. Voraussetzungen, eine gleichermaßen gesunde und leistungsfähige Gesellschaft, ohne Kranke und Invalide, die sich nicht am allgemeinen Gewinnstreben beteiligen können
•SMITH: Theoretiker des Kapitalismus, der die soziale Komponente in seiner Theorie ausklammert
Inhalt : 5 Bücher
1.Von den Ursachen für die Steigerung der produktiven Kräfte der Arbeit und von der Regel, nach der ihr Produkt unter die verschiedenen Klassen des Volkes natürlicherweise verteilt wird
2.Natur, Ansammlung und Einsatz des Kapitals
3.Die unterschiedliche Zunahme des Wohlstandes in einzelnen Ländern
4.Systeme der Politischen Ökonomie
5.Die Finanzen des Landesherrn oder des Staates Wohlstand der Nationen Studium an der University of Glasgow
Glasgow hatteAufschwung erfahren
Bot viel Anschauungsmaterial
Gewann ein Stipendium für ein weiterführendes Studium in Oxford
Studierte klassische und zeitgenössische Philosophie
Hielt Edinburgh Vorlesungen
Professor für Logik
Professors für Moralphilosophie
Vorlesungen Intellektuell sehr anspruchsvoll
Mitglied in Diskussionsclubs und intellektuellen Zirkeln
Political Economy Club
Privaterzieher
Studierte im British Museum ökonomische Statistiken und andere Quellen studierte Arbeit=Quelle und Maßstab des Wertes
Grundlegende Wirtschaftsmechanismen der Märkte, Geldwirtschaft, Produktionsfaktoren und des Außenhandels.
Arbeitsteilung

Unsichtbare Hand: Metapher in Wohlstand der Nationen; Sie besagt, dass der Einzelne gerade dadurch, dass er aus Eigennutz seine Produktivität und Erträge steigern will, das Interesse der Gesellschaft stärker fördert, als wenn er dieses Interesse direkt hätte fördern wollen
Konsequenzen:

•Erschienen am 9. März 1776
•Geburtsstunde der Nationalökonomie und Wirtschaftsliberalismus (wird als Altes Testament der Nationalökonomie bezeichnet.
•Grundlegendes Werk der Wirtschaftswissenschaften
Full transcript