Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Kirche und neue Medien

Kirchliche Projekte und Reflexionen zu den neuen Medien inspired by Steve Rubel,
by

Stefan Greifeneder

on 27 April 2010

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kirche und neue Medien

Erzdiözese Wien
stephanscom.at Erzdiözese Salzburg
www.kirchen.net Diözese Graz-Seckau
www.graz-seckau.at Militärdiözese
www.mildioz.at Diözese Feldkirch
www.kath-kirche-vorarlberg.at Diözese Gurk-Klagenfurt
www.kath-kirche-kaernten.at Diözese Eisenstadt
www.martinus.at Diözese Innsbruck
www.dioezese-innsbruck.at Diözese St. Pölten
www.dsp.at Kirchenzeitung "martinus"
mit Fotoalben (zentrales Medienarchiv)
und Weblog mit Kommentaren Flickr &
Facebook Katholische Kirche Österreich
www.katholisch.at Videos (anlassbezogen)
Blogging
Social Media Videos: YouTube Channel
http://www.youtube.com/lebensdialoge

Facebook Strategie
360 Grad Panorama
Videos

Facebook Google Search, Google Maps
Kommentare, Bewertungen (selektiv eingesetzt)
Bedienung vereinfachen (Usability)
Video (teilweise)

Facebook, evt. Twitter
kirchen.net Arbeitsgruppe (Web 2.0) Diözese Linz
www.dioezese-linz.at Video (YouTube)
Facebook, Twitter (nur automatisch)
Community

Google Search
ShareThis Medien
Trends Inhalte überall verfügbar machen
Flotte statt Schlachtschiff

Widgets, ShareThis, RSS, ... Copy & Paste Web Zusammenarbeit in Firmen / unter Individuen
Crowd Sourcing
Prozesseinbindung von Kunden Kollaboration Konsum bzw. Einfluss traditioneller Medien sinkt,
daher ...

... die wichtigsten Informationen bekomme ich schon Informationen finden mich Attention Clash

Einfache Informationen und Storytelling bei Push Informationen

Details bei Pull Informationen Keep it simple "Kunst vom Müll trennen"

Themenführerschaft in der Nische Digitale Kuratoren Mobiles,
standort-basiertes,
multimediales
Echtzeit-
Web Single Sign-On

Google erfindet Buzz
Facebook wird Mail Anbieter

Casual Social Gaming
Personalisierte Homebase Wir machen die
Dinge richtig! Machen wir die
richtigen Dinge? vom Aufbau zum gezielten
Ausbau Zielgruppen! Verhaltensziele? Glaube
Liturgie Pfarre
Chronik (Kirchen-)
Politik Dokumente
Recherche
Wissen
Service Kirchen
Sakramente
Kirchenbeitrag
Gottesdienste
Veranstaltungen
Klerus, Hauptamtliche, Ehrenamtliche,
Engagierte 350.000
(jetzt erreicht: 150.000?) Pull
"Ich will Informationen
von der Kirche" Push
"Wir wollen Informationen
unter die Menschen bringen" Gott
110.000 Bibel
50.000 Wahrheit
40.000 Himmel
90.000 Glück
90.000 Sinn
30.000 Taufe
74.000 Missbrauch
60.000 Gebet
15.000 Jesus
160.000 Beichte
5.500 Pfarrhomepages Social Media
Offensive Themen und Zielgruppen
identifizieren (regional?)

Cross-medial konzipieren

Nutzen generieren: der jeweilige
Bedarf wird möglichst einfach
und effektiv abgedeckt.

Verhaltensziele: "Was wollen wir
erreichen?"

Menschen zu den Angeboten bringen:
SEO, SMM, ...

Kosten-Nutzen Kontrolle
(Conversions)

"Google Taktik"
Viele Nischen-Angebote, viele
werden wieder gestoppt, manche
schlagen ein und werden ausgebaut.

Vielfältig in Angebot und Interaktivität
wie die Organisation dahinter Nachrichten (Kirchenpolitik)
Information vs. Ideologie Kirchlich engagierte Menschen ins Netz bringen,
um kirchliche Themen ins Netz zu bringen.
"Als ChristIn das Internet mit der lebensfrohen
und positiven Botschaft Christi füllen!"

Hemmschwelle für zukünftige Tools senken.
Online-Kollaboration erleichtern (Pfarrblätter,
Fachausschüsse, ...)
KatholikInnen in Kirchliche Prozess einbinden. falsch: Was kann das Web 2.0
für die Kirche tun?

richtig: Was kann die Kirche
für das Web 2.0 tun, respektive
für die Menschen, die es ausmachen?

Jeder Kontakt mit der Kirche
(auch im Web) ist eine Chance "Kirchenferne" (über 5 Millionen) Podcasts
(Persönlichkeiten / Meinungen) Virale
Videos Screencasts / Webinare Geo - Tagging
Location Based Services exklusiver Content
Meinungen
Interpretationen

Persönlichkeiten

"Kurator" www.katholisch.at
www.kathpress.at SMS Services Blogs (Persönlichkeiten / Themen) Namenstag - App Präsenz in virtuellen
Ballungsräumen
(Share / Teilen) Newsletter (Opt-In)
Full transcript