Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

UNO

No description
by

knuddel Bäär.

on 25 November 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of UNO

UNO
United Nations Organisation
Gründung 1945
193 Mitgliederstaaten
Generalsekretär: Ban Ki-Moon
6 Amtssprachen
Hauptaufgabe: Friedenssicherung
Allgemeine Informationen
Aufgaben der UNO
WHO (Weltgesundheitsorganisation)
UNESCO (Bildung, Wissenschaft und Kultur)
ILO (Arbeitsorganisation)
IMF (Internationaler Währungsfond)
FAO (Ernährungs-/ Landwirtschaftsorg.)
UNICEF (Kinderhilfswerk)
UNHCR (Flüchtlingshilfe)
Unterorganisationen der UNO
internationales Rechtsgebiet
Hauptsitz
weitere Niederlassungen
Wo ist sie vertreten?
wichtige Personen
US-Präsident Franklin D. Roosevelt und Premierminister Winston Churchill, erarbeitung Atlantik-Charta
Sicherheitsrat
trägt die Hauptverantwortung
ständige Mitglieder
Vertretung weiterer Länder für 2 Jahre
Weltsicherheitsrat


Generalversammlung
Sicherheitsrat
Wirtschafts- und Sozialrat
Treuhandrat
Internationaler Gerichtshof
Sekretariat
Organe der UNO
Wirtschafts- und Sozialrat
trägt die Hauptverantwortung auf wirtschaftlichem und sozialem Gebiet
koordiniert die Zusammenarbeit
keine ständigen Mitglieder
Vertretung weiterer Länder für 3 Jahre
verwaltete koloniale Besetzungen
formelle Arbeit eingestellt, wird bei bedarf aktiv
5 ständige Mitglieder
Treuhand
Sitz in Den Haag
entscheidet Rechtsstreitigkeiten
erstellt Rechtsgutachten
keine ständigen Mitglieder
Vertretung gewählter Richter für 9 Jahre
Internationsaler Gerichtshof
Sekretariat
Verwaltungsorgan
der UN-Generalsekretär ist der wichtigste Repräsitant der UNO
der Vorsitzende wird auf 5 Jahre mit Empfehlung des Sicherheitsrates gewählt

Versammlung aller UN-Mitgliedsstaaten (pro Staat eine Stimme)
Forum für Internationale Diplomatie
kann unverbindliche empfehlungen an Staaten abgeben
entscheidet über die Aufnahme neuer Mitglieder
Generalversammlung
wählt die nicht ständigen Mitglieder
Sicherheitsrat
Richter des internationalen Gerichtshofes
wählt alle Mitglieder
Wirtschafts- und Sozialrat
UN-Generalsekretär (auf Vorschlag des Sicherheitsrates)
Geschichte der UNO
Seit 2000
2001
Einsatz einer UN-Schutztruppe in Afghanistan
Massnahmen gegen den Terrorismus
9/11 Bedrohung des Weltfriedens
2004
entlassung des UN-Sicherheitschef Tun Myat
Umweltpolitik
Menschenrechtspolitik
2001
Anti-Rassismus-Konferenz im südafrikanischen Durban
2002
Internationaler Strafgerichtshof nahm seine Tätigkeit auf
Sicherheitspolitik und Friedenseinsätze
2001
7. Weltklimagipfel in Marrakesch
Stockholmer Übereinkommen
Franklin D. Roosevelt
1. Januar 1942
26 Staaten
1945
-Februar Einigung
-Juni Unterzeichnung
-24. Oktober in Kraft
-FAO, UNESCO, Währungsfonds, Weltbank
-10. Januar 1946 erste UN-Generalversammlung

-erster UN-Generalsekretär Trygve Lie

-Bemühungen Rückführungen

-fester Sitz New York
1946
1947 & 1948 & 1949
-UN Treuhandrat
-GATT-Verträge
-Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
-UNRWA
1964 & 1987
-Welthandelskonferenz UNCTAD
-Historischer Wendepunkt
90er Jahre
-Ruanda-Krise
-Bosnien-Krise
Atlantik Charta
Rechtsgrundlage
24. Oktober 1945
„… den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren und zu diesem Zweck wirksame Kollektivmassnahmen zu treffen, um Bedrohungen des Friedens zu verhüten und zu beseitigen, Angriffshandlungen und andere Friedensbrüche zu unterdrücken und internationale Streitigkeiten oder Situationen, die zu einem Friedensbruch führen könnten, durch friedliche Mittel nach den Grundsätzen der Gerechtigkeit und des Völkerrechts zu bereinigen oder beizulegen.“
– UN-Charta, Art. 1 Ziff. 1
Full transcript