Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Das Diplo-Y-Syndrom

No description
by

Mischa Knobloch

on 21 September 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Diplo-Y-Syndrom

Das Diplo-Y-Syndrom -Hochwuchs, eher schlank
-Aknebildung bis hin zum Erwachsenen
-erhöhter Testosteronspiegel
-größere Proportionen im Gesicht oder am Körper
-allgemein jedoch keine starken Abweichungen,sodass viele Betroffenen es nicht wissen -geringere Spermienqualität (viele unreife Spermien)
-keine Unfruchtbarkeit zu verzeichnen,kann evtl. auftreten durch Hodenhochstand,allerdings häufigere Unfruchtbarkeit nicht bewiesen
-die Gefahr das zusätzliche Y-Chromosom weiter zu vererben liegt bei unter 1 %

-Lebenserwartung nicht beeinflusst im Vergleich zu anderen Menschen Gliederung

1. Entdeckung/Bezeichnung
2. Symptome und Prognose
3. Fruchtbarkeit
4. Verhalten
5. Häufigkeit
6. Ursache
7. Quellen -zu wenig große Studien um einheitliche Aussage zu treffen
-ca. Nordeuropa 1:850
-ca. USA 1:2000 Quellen

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/ff/Meiosis_II_Non_Disjunction.jpg/220px-Meiosis_II_Non_Disjunction.jpg

http://www.biologie-lk.de/showthread.php?t=11602

http://www.pathguy.com/xyy.htm Symptome Fruchtbarkeit Häufigkeit Entdeckung / Bezeichnung zufälliger Fund im Jahre 1961
betroffene Person völlig unauffällig
Bezeichnung durch chromosomale Struktur
( 47, XYY) Verhalten viele falsche Annahmen über angebliches Verhalten
bei direkten Geschwistern niedrigerer IQ
schlechtere Feinmotorik in der Pubertät
stärkere Präsenz von spezifisch männlichen Verhaltensmustern Ursachen http://www.pathguy.com/ed.gif
Full transcript