Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

6541_Grillo AG_Innovation Workshop

Innovation Workshop 23./24.08.2018
by

Janina Clever

on 31 August 2018

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 6541_Grillo AG_Innovation Workshop

ASSET
BASE

(push)
CUSTOMER
BASE
FUTURE
BASE

GLOBAL
FUTURE
ROADMAP
MARKETTRENDS
FUTURE SZENARIOS
SCOUTING // MONITORING // SCANNING
Project related deep-dives on specific topics / technologies to prepare following phases
Continuous, systematic tracking of defined Search Fields
Continuous, non directional search (360° view)
Continuous of tracking of Megatrends
Futureszenario 2030
Futureszenario 2030
Futureszenario 2030
Continuous, systematic tracking of defined Trend Fields
MEGATRENDS
MARKETTREND
Ecology
MARKETTREND
Quality and Reliability
MARKTTREND
Individualization and Customizing
MARKETTREND
Connectivity
MARKETTREND
Knowledge and Intelligence
LOCAL TREND

based on local trends, distributors and industries

Roadmap
Opportunities
Future
Assets
2035
2018
202x
MARKETFILTER
to define...
Technischer Leiter eines Automobilzulieferers
Herr Laibner, 32 Jahre
"Eine einwandfreie Kreislaufwirtschaft liegt in unserer Verantwortung"
ECO-Kunde
ist ein sehr energiebewusster Kunde mit hohem ökologischem Gewissen
Bedürfnisse/Charakterisierung des Kunden:

hat ein großes Wissen und Bewusstsein für ökologische Themen (seine Branche übergreifendes Wissen)
möchte einen kompetenten Partner der auf seine Bedürfnisse eingeht
möchte das bewiesen bessere Ergebnis, verlässt sich nicht auf reine Worte
kennt sich aus und zieht Vergleiche
setzt die Qualität seiner Produkte als Maßstab


Zukunftsperspektive des Stakeholder:

Beobachtung wichtig, werden die ECO-Richtlinien weiter verschärft, könnte der Kunde zum Leuchtturm für andere werden

Portfolio & Roadmap
Hitrate (probability in percent):
to 20%
to 50%
to 80%
more then 80%
Volume (tonnes):
to 500 tonnes
to 1.000 tonnes
to 3.000 tonnes
more then 3.000 tonnes
2016
2017
2018
2019
2020
incremental
expansonary
new
visionary
Ihre Innovationsprojekte
Turnover (€uro):
Kat. I: to 250.000 €
Kat. II: to 500.000 €
Kat. III: to 1.000.000 €
Kat. IV: more then 1.000.000 €
Kat. I
Kat. II
Kat. III
Kat. IV
Time (month):
up to 6 month
up to 12 month
up to 18 month
more then 18 month
Capabilities: (investment in
machines (mil.€) & manpower (FTE) & Sales (M.S)
to 0,5
to 1,0
to 3,0
> 3,0
USP/Asset
Customer Need (B2B) (B2C)
future base
XX
example
> 1.0M
future base
R&D
Sales
FTE
CAP
XX
example
> 2.0M
USP, Asset
Need (B2B) (B2C)
Infolines:
M.S

€ €

€ € €
100k
200k
300k
Jedes (Innovations)-Projekt wird eingeordnet..
...nach Ihren individuellen Ertrags- und Kostenkriterien
DO
PLAN
THINK
2018
2019
2020
Horizon 01 Horizon 02 Horizon 03
20XX
2021
Existing products //
next gen. products
Horizon 01
New/innovative products //
existing product segments
Horizon 02
Visionary products //
existing/new segments
Horizon 03
All projects including development, marketing, sales and service and administration...
daily business
Innovation Workshop // Innovation Roadmap
Unternehmen Grillo AG
Geschäftsbereich Metall
ZINQ
Wettbewerb
VRIO
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
Als Anode in primären
Alkalinbatterien verwendet - Nickel Zink Akku
(Ersatz zur Lithium-Ionen-Batterie)
Deshalb:

Entwicklung einer dreidimensionalen, schwammähnlichen Elektrodenarchitektur aus Zink - integriert in ein wiederaufladbares Batteriedesign

Vorteile:

lange Zykluszeiten/ hohe Energiedichten
Skalierbar (von kleiner Elektronik bis zu Elektroautos)
leichter/billiger
nicht entflammbar wegen wasserbasierter Elektrolyte

(Jedoch auch Kritiken, dass sie Lithium-Ionen Batterie nie ersetzen wird, da sie nicht über die Energieleistung verfügt, nicht so so oft wieder aufladbar ist. Zudem soll Lithium-Ionen Batterie brennsicherer gemacht werden)
2022
Flüssiges Zink:
Als Korrosionsschutz

Zinkpulver:
Batterien

Titanzink:
Bauwesen
(Legierung aus Zink und geringen Mengen Titan und Kupfer, Tafelware oder als Rollenware auf Coils)

Metallbahnen
(Schare)
:
Dachdeckung
--> Verbindung einzelner Blechteile: Durch Löten oder Schweißen, bei Dachdeckungen meist durch doppeltes Falzen (Doppelstehfalzdeckung)"

Zinkdruckguss:
Zur Produktion von kostengünstigen Gussteilen
(--> Maschinenbau, Elektrotechnik, Feingerätetechnik als Gebrauchsgegenstände, als Spielzeuge)

Analysenreines Zinkpulver:
Arzneimittel


1. Zinkblende, eine Schwefel-Zink-Verbindung mit einem Zinkanteil von 65 %
2. Zinkspat, auch Galmei genannt mit einem Zinkanteil von 50 %."

- Überwiegend aus Zinksulfid-Erzen gewonnen
- Um diese zu verwenden --> Umwandlung in Zinkoxid vonnöten--> durch Rösten an der Luft
Zinkinhalt wird in Schwefelsäure gelöst --> Eisen, Blei, Silber, Indium entstehen - Abgabe an andere Betriebe, die dies weiterverarbeiten

1. Möglichkeit : nasses Verfahren
Ergebnis
: Reines Elektrolysezink (Feinzink)

2. Möglichkeit : trockenes Verfahren (10 % der weltweite produzierten Zinkmenge wird dadurch gewonnen)
Ergebnis
: Reines Elektrolysezink (Feinzink) und Zinkstaub


Zinq (Zinklegierungen)
FONDERIA BENINI (Zinkverarbeitung)
EMZ Werke Manderfeld
(nur Verzinkung)
NedZink (Bänder & Tafeln, aber auch Anwendungslösungen)
Bernd Dümmig GmbH
(weniger Produkte)
Metallwerk Dinslaken
(Recycling, Legierungen)
Gemmel Metalle (nur Bleche)
Goodfellow (andere Produkte)
Zinkpower (Verzinkung)
Westfalenzink (Platten, Draht, Anode)
(Kaum Wettbewerber, die die/ das gleiche Produktvielfalt/ Produktangebot besitzen bzw. anbieten)
Gewinnung
Weiterverarbeitung
Von Produzent gewünschtes Endprodukt kaufen (Außer es wurde selbstständig produziert)
Je nach Bedarf/ Nutzen andere Zink "Form"/ Produkt produzieren
Anbieten an Kunden
Prozess
Gewinnung

Stakeholder und Kunden?
Wertschöpfungs-
und Lieferkette?
Branchen
Branchenfokus?
Anwendung
NEW // NEW // NEW
Übertreffen Performance von Lithium-Ionen-Batterien
Nickel Zink Akku
Megatrend Map Grillo AG
Unternehmensfokus
Megatrend Map Grillo AG
Produktfokus
Megatrend Map Grillo AG
Kundenfokus
Megatrend Map Grillo AG
Unternehmen / Produkte / Kunden
E-Mobility
Detoxing
Transparenz Märkte
Zero Waste
Circular Economy
Open Innovation
Kollaboration
Industrie 4.0
GESCHÄFTSBEREICH
METALL
Mengenentwicklung in t
Geschäftsbereich Metall
Mengenentwicklung in t
Geschäftsfeld Pulver
Batteriemarkt
Batteriemarkt verzeichnet ein geringes Wachstum (<3 %) weltweit
Europa konstant
USA leicht rückläufig
Wachstum vorwiegend in Asien und Südamerika

Wettbewerb nach wie vor sehr intensiv, Konzentration auf wenige Anbieter
Energizer hat die Batteriesparte von Spectrum Brands (Varta und Rayovac) für 2 Milliarden USD übernommen.
Umicore hat die Zinkpulver-Sparte an den US-Investor OpenGate Capital
verkauft, neue Firmierung EverZinc.
Weitere Wettbewerber sind in Japan (Dowa, Mitsui) und in China (Shenzhen
Nonfemet, SBL EverZinc).
Batteriefirmen mit Eigenproduktion sind Duracell (Belgien, USA), Ningbo (China), Nanfu (China).
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
Mengenentwicklung in t
Drahtmarkt
Weltweiter Drahtmarkt ist in den letzten Jahren stetig gewachsen
Europa konstant
USA wird in Zukunft wachsen
Wachstum vorwiegend in Asien
Intensiver Wettbewerb auf allen Märkten
Vertic (Finnland) vertreibt jetzt ZnAl15-Draht mit guter Qualität
Vertic produziert mit dem Upcast-Verfahren
Vertic hat eine starke Verkaufsorganisation und bedient besonders Europa und
Nordamerika
Khosla aus Indien ist der führende Hersteller in Asien und Fernost, aktuelle
Produktion von ca. 16.000 t, davon ca. 1.000 t ZnAl15
Khosla fertigt mit den gleichen maschinellen Voraussetzungen (Properzi)
Silesia (Polen) ist seit 1.5 Jahren auch in der Lage ZnAl15-Draht in guter
Qualität zu fertigen
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
Mengenentwicklung in t
Bandmarkt
Außerhalb von Sicherungsband insgesamt eher kleiner Nischen-Markt für
Spezialanwendungen
Entwicklung und Erschließung neuer Anwendungen aus eigener Kraft schwierig
Wachstumsmöglichkeiten im Spezialbandgeschäft eingeschränkt, jedoch flexible
Reaktion bei Anfragen aus dem Markt jederzeit möglich
Wettbewerb nach Schließung Cinkarna im Spezialbandmarkt verringert
Wettbewerber für Spezialbänder: IEQSA (Peru), Simar (Italien), Silesia (Polen)
Wettbewerb Sicherungsband: Jarden, USA
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
Mengenentwicklung in t
ZAMAK-Markt
ZAMAK-Markt grundsätzlich stabil (Deutschland 85 - 90 t pro Jahr)
Commodity-Markt, unter ständigem Preisdruck, geprägt von Überkapazitäten
Hauptmärkte für Grillo sind Deutschland, Österreich und Italien
Wettbewerber sind Nyrstar, Glencore, Boliden, NFM, Brock, etc.
Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Zinkhütten nur mit Effekt aus
Recyclingaktivitäten möglich
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
Mengenentwicklung in t
Anodenmarkt
Markt
Galvano-Standardanoden größtenteils im ruinösen Wettbewerb (Platten und Pellets)
Markt für Opferanoden stark geschrumpft (Niedergang Werftindustrie in Europa)
KKS-Sonderanodenmarkt sehr klein aber lukrativ
Aufnahme Produktion von AL-Offshoreanoden produktionstechnisch nicht machbar
Wettbewerb
Zahlreiche Anoden-Gießer (J. Jost, Westfalen Zinn, Galva-Metall, Üding, IMR) und
Händler( Kiesow, Ampere, etc.) sowie Glencore und IEQSA
KKS -Anoden Wettbewerb in Deutschland vorwiegend Cetema (ex ARGE Grillo-Ampak)
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
ZEP - Ist-Situation
Markteinführung ZEP sehr langwierig
Hauptargumente für die Umstellung von Messing auf ZEP
Bleifreiheit:
Aktuell kein Druck im Markt aufgrund Ausnahmeregelungen für Bleianteil in
Messing bis mindestens 2021
Preis/höhere Teileanzahl je kg:
Preis-/Kostenvorteile entstehen im Regelfall nur beim Endkunden, hier ist aber der
Anteil des Materialpreises an der gesamten Wertschöpfung oftmals untergeordnet
Gewichtsvorteil / CO2-Bilanz:
Allgemeines Bewusstsein für Umweltgesichtspunkte nicht geschärft
Entwicklungsprojekte ZEP werden im Kontext der aktuellen Beschäftigungssituation aus Kapazitätsgründen häufig geschoben
Strategische Ausrichtung
KKS-Beton Ist-Situation
KKS-Beton Markt
Laut Aussage der MC-Bauchemie sind sehr viele Projekte am Markt vorhanden.
Außendienstler der MC-Bauchemie warten nur auf „Go“ der Geschäftsleitung.
Der Wettbewerb in Form der Fremdstromsysteme hat laut neuester Informationen teilweise größere Probleme bei der Umsetzung (Blasen in OS-System und großflächige Ablösung des Einbettmörtels).
Strategische Ausrichtung
Chancen/Risiken
Geschäftsfeld Draht
Geschäftsfeld Band
Geschäftsfeld Anoden
Geschäftsfeld ZEP
Geschäftsfeld KKS-Beton
Geschäftsfeld ZAMAK
Gebremste Vermarktung durch MC-Bauchemie auf Grund von Unsicherheit durch die Blasenproblematik
Aktuell sind 4 Projekte mit einer Gesamtfläche von 5.500 m² kurz vor der Realisierung.
Untersuchungen zeigen eine vielversprechende Lösung für die Blasenproblematik.
Urbanisierung
Neo.Ökologie
New Work
Konnektivität
Sicherheit
Globalisierung
Neo.Ökologie
Konnektivität
Beschreiben Sie die Zukunft!
Beschreiben Sie die Veränderungen für das Unternehmen, die Produkte und die Kunden im Jahr 2030.



Welche Trends (Untertrends) haben ihre Wirkung gezeigt?
Sie können sich zur Beschreibung an den Themenfeldern der PESTEL Analyse orientieren.
VRIO
Is it valuable?
Is it rare?
Is it difficult to imitate?
Is the firm organized to capture value?
Herstellung von Druckguss Legierungen
Zink Pulver für Batterien
Zink Stangen
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
Kompetenz x
X
X
- -
- -
X
X
X
X
X
X
X
- -
Stakeholder/Märkte
Customer/Market Needs
Lassen sich Schnittmengen (der Anforderungen) unter den verschiedenen Stakeholdern erkennen?
Nach welchen Eigenschaften/Anforderungen lassen sich diese clustern?
Sammeln und clustern der Stakeholder
(nach Branchen, Produkten, etc.)

Ermittlung der Bedürfnisse der Kunden(des Kunden) /Märkte



Abgleich der Ermittelten Bedürfnisse mit den Szenarien und FutureTrends
Welche Bedürfnisse unserer Kunden/Märkte kennen wir?
Wonach lassen sich die Bedürfnisse clustern?
Wie lassen sich die Bedürfnisse/Cluster den FutureTrends zuordnen?
Ergeben sich neue Anforderungen/Bedürfnisse in Zukunft?
"Wie intelligent muss Zink sein?"
TOP 10 RANKING
> Fokus: unsere "Entscheidertypen" in der Supplychain
Supply Chain | analysis of needs
New Work
Full transcript