Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kolonialismus und Imperialismus

No description
by

Leon Würsching

on 11 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kolonialismus und Imperialismus

Kolonialismus und Imperialismus
Imperialismus
und Kolonialismus
"Ein Schurke sei, wer dabei Schlechtes denkt."
lat.: imperium (Herrschaft, Befehlsvollmacht)


Ziele:
- Einfluss auf andere Länder oder Völker auszudehnen bis hin zur Unterwerfung und Eingliederung in das eigene Umfeld
- Weltmacht werden

Epochenbegriff 1880-1914
Globaler Wettlauf europäischer Mächte um "herrenlose" Gebiete
Definition Imperialismus
Kolonialgebiete Afrika 1914
.cv,nyxv-kyjbsdf
Definition Kolonialismus
Kolonie: Auswärtiges abhängiges Gebiet eines Staates ohne eigene politische und wirtschaftliche Macht.

Ausdehnung der Herrschaftsmacht europäischer Länder auf außereuropäische Gebiete


Ziele:
- wirtschaftliche Ausbeutung
- Gewinnstreben (Reichtum)
- Besseres Leben

1914 >50% unter direktem kolonialem Einfluss
Großmächte und ihr kolonialer Besitz 1830
Definitionen Imp./Kol.
Karikatur "Kralle des Imperialismus"
Weltkarte vor dem Kol.
Motivation zum Kol.
Krisenherde in den Kolonien
Widerstände in den Kolonien
Aufstand der Hereros und Namas
Deutsche Kolonialpolitik
Wirkung des Kolonialismus
Motivation
Raumgewinn (für wachsende Bevölkerung)
Rohstoffe
Erschließung von Exportmärkten
Arbeitskräfte
Schaffung von Stützpunkten (Handel, Schifffahrt, Militär)
Großmacht / Prestige
Sozialdarwinismus

--> Wettlauf zwischen Staaten um Afrika
Imperialistische Krisenherde
Faschoda
Südafrika
Türkei
Marokko
Manschurei
1898
um 1900
ab 1903
1905/06 u. 1911
1904/05
ENG / FRA
ENG / DEU
ENG / DEU / RUS
FRA / DEU
JAP / RUS
Inbesitznahme fremder Gebiete
freiwillige Unterwerfung
der Einheimischen gegenüber Großmacht
Widerstand
Aufstände der Einheimischen

meist entscheidet materielle Überlegenheit der Großmächte

z.B. Hereros/Namas (1904)
Aufstand der Herero und Namas
1883 Adolf Lützeritz erwirbt Angra Pequeña
Angst vor englischen Interventionen

1884 Schutz-Zusage der deutschen Reichsregierung
--> Einstieg Deutschlands in Kolonialismus

1890 Deutschland übernimmt Kolonialverwaltung
Europäischer Wirtschaftsgedanke unvereinbar mit
afrikanischer Nomadengesellschaft

1904 Hereroaufstand unter Führung
von Samuel Maharero
bis 1907 deutsche Schutztruppen schlagen
Widerstand nieder

Bilanz Dezimierung der Hereros um 66%
Dezimierung der Namas um 50%
Bismarcks Kolonialpolitik
1884 "Meine Karte von Afrika liegt in Europa. Hier liegt Russland,
und hier liegt Frankreich, und wir sind in der Mitte; das ist meine Karte von Afrika."
--> ungesicherte Lage des Deutschen Reiches in der Mitte
Europas

innenpolitischer Druck nach außen
Integration von Wirtschaftsbürgertum / Arbeiterschaft

Kolonialismus keine bedeutende Rolle unter Bismarck
Kolonialpolitik im wilhelminischen Deutschland
England als Vorbild
nationales Prestigedenken
deutsches Sendungsbewusstsein

"Platz an der Sonne"

~1900 England als Weltmacht (30Mio. km², 25% Weltbevölkerung)

Vorstellung: Deutsches Reich als neue Weltmacht

Deutsches Reich "verspätete Nation" im Kolonialismus
--> Konflikte mit anderen Kolonialmächten

Deutsche Kolonien vor WK1:
Kolonialreich von 2,9Mio. km²
12Mio. Eingeborene / 24.000 Deutsche
kein ökonomischer Nutzen
Folgen des europäischen Kolonialismus
"Europäisierung" der Welt
Großmächte ohne Blick für Kultur der Einheimischen
Einheimische den "Weißen" untergeordnet

Wirtschaftlicher Einfluss
Verbesserung der Infrastruktur in Kolonien
gesamtwirtschaftlicher Ertrag für Europäer enttäuschend

Sprachlicher Einfluss
Englische / Französische Sprache
in großen Gebieten Afrikas

Englisch als Weltsprache

Präsentation von Christian Queisser, Lucas Szech und Leon Würsching
Ehemalig deutsche Kolonialgebiete
Quellen
http://www.sabinelapucha.de/GK12geschi/Geschichte_Erster_Weltkrieg.htm
http://www.marxists.org/deutsch/archiv/bucharin/1917/imperial/
http://www.sabinelapucha.de/GK12geschi/Loesungen/ImperialismusPPP.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_der_Herero_und_Nama
http://www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/aussenpolitik/kolonien/
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kolonien_und_Schutzgebiete#Kolonien_und_ Schutzgebiete_des_Deutschen_Kaiserreiches
http://home.arcor.de/cccp-neu/Imperialismus.ppt
http://prezi.com/hk-ipmmsgpxf/unterentwicklung-afrikas-durch-den-kolonialismus/

Stand 10.03.2014 18:00
Ist der Kolonialismus verantwortlich für Entwicklungsschwierigkeiten der Länder heute?
1. These: Wenn der Kolonialismus die Unterentwicklung verursacht, müssen die Entwicklungsdaten der beiden ehemaligen Kolonien ähnlich sein.

2. These: Wenn der Kolonialismus die Unterentwicklung verursacht, muss Äthiopien besser entwickelt sein als Simbabwe.
Kolonialismus ist
nicht
verantwortlich für die Entwicklungsschwierigkeiten.
Full transcript