Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

DNA

No description
by

jasmin saleh

on 19 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of DNA

DNA
DNS ist ein sehr langes, spiralförmiges Molekül, das sich im Zellkern, befindet.
enthält den vollständigen Bauplan für die Konstruktion und Funktion einer Lebensform.

Geschichte
1944
1950
2013
1953
1920
1868
1944
Woher kommen die Informationen der Zellen?
1953
Zusammensetzung der DNA
Chargaff-Regeln
österreichisch-amerikanische Biochemiker Erwin Chargaff
Untersuchung der Zusammensetzung der DNA unterschiedlicher Organismen durchgeführt
-> Regeln zum Mengenverhältnis der vier Basen auf
A= T und C=G
1968
isolierte aus dem Zellkernen eine neue Substanz, die er Nukleinsäuren nannte.
1920
Um 1920 wurde nachgewiesen, dass die stark färbbaren Chromosomen des Zellkerns DNA enthielten.
die grundlegende Zusammensetzung aus organischen Basen, Zucker und Phosphorsäure wurden nachgewiesen.(=Die molekulare Struktur der DNA)
Oswald T. Avery
in Kanada geboren
amerikanischer Bakteriologen und Physiker,
wies 1944 nach, dass die genetische Information einer Zelle aus DNA besteht.
Versuch von Griffith
Versuch von Avery
Das Erbgut enthält jeweils gleich viele Teile der Basen Adenin (A) und Thymin (T) sowie Guanin (G) und Cytosin (C). (Chargaff Regel).
Die Idee von Crick und Watson war, dass A und T sowie G und C sich jeweils zu einer Art Leitersprosse miteinander verbinden können.
Entdeckung der DNA- Struktur
Watson und Crick
Maurice Wilkins und Rosalind Franklin
Bausteine
Doppelhelix mit der
Zusammensetzung von Nukleotiden
Ein Nukleotid besteht aus drei Bausteinen:
Phosphat
Zucker
eine Base
Die Basen
Man unterscheidet 4 Arten: Adenin(A), Thymin(T), Cytosin(C) und Guanin(G).

Die DNS Moleküle sind paarweise über Wasserstoffbrücken miteinander Verbunden.
Leserichtung
Nukleotidsequenz
=DNS Desoxyribonukleinsäure
die „Sprache“ der Erbinformationen
Jedes Wort besteht aus drei auf einer DNS-Seite aufeinander folgenden Basen (=Basentriplett)
Die Reihenfolge der Nucleotide in der DNS heißt Nucleotidsequenz.
P.A. Levene
Full transcript