Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Demenz im Alltag erleben

No description
by

Tabea Stoffers

on 11 September 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Demenz im Alltag erleben

Demenz - Was ist das?
Demenz bedeutet
wörtlich übersetzt
"Vom Geist entfernt" sein.
Demenz bedeutet
wörtlich übersetzt
"vom Geist entfernt".
Zwei Gesetze der senilen Demenz
Das erste Gesetz der senilen Demenz
Das zweite Gesetz der senilen Demenz
Diagnosestellung
Symptome
Primärsymptome
Die "6 A"
Demenz -
Verlauf in drei Stadien
Hausarzt
Gespräch
Demenz-Test
CT oder MRT
Aphasien
Amnesien
Agnosien
Apraxien
Abstraktions-
störungen
Assessment-störung
Lesenswert
Taylor, Richard (2008)
Alzheimer und ich - Leben mit Dr. Alzheimer im Kopf

Bryden, Christine (2011)
Mein Tanz mit der Demenz
Vielen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit!
Umgang mit
demenziell veränderten Menschen
Sekundärsymptome
Affektlabilität
Depressionen
Angst
paranoide
Entwicklungen
Aggressivität
Unruhe und
Angetriebenheit
Verminderung
des Antriebs
Perseveration
Tag-Nacht-
Umkehr
Wichtige Kommunikationsregeln
Blickkontakt
ruhiger, natürlicher Tonfall
kurze, einfache Sätze
Gestik und Mimik einsetzen
Bezug zur Biographie
keine autoritär-belehrende und verkindlichende Ansprache
mit Fortschreiten der Erkrankung immer stärker nonverbale Kommunikation einsetzen
Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Dipl.-Päd. Tabea Stoffers
Full transcript