Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Gesundheit

No description
by

Felix dg

on 21 October 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Gesundheit

Krankheitsursprung: Körperlich
Abweichung vom Normalzustand
>> Behebung der Symptome
Biomedizinisches
Modell
Gesundheit und Krankheit
Begriffe & Modelle
Amanda, Julia, Mathis, Felix
Impulsvortrag: Was ist Krankheit? Was ist Gesundheit?
Reflexionsgruppen: Aspekte der Gesundheit
Pause: 5min
Impulsvortrag: Socio-improvement "der glückliche Bürger"
Expertengruppen: Praktischer Bezug
Diskussionsrunde im Plenum
Abschluss
Was ist
Krankheit?

Soziologische Perspektiven
Was ist
Gesundheit?

WHO, 1948:
Health is "a state of complete physical, mental, and social well-being and not merely the absence of disease or infirmity"
Conclusion
Paradigma der Pathogenese: Warum werden Menschen krank?
Biomedizinisches Modell: " Krankheit ist biologisch erlärbar"
Risikofaktorenmodell: "Risikofaktoren bestimmen die Erkrankungswahrscheinlichkeit"
Selbstmord-Ätiologie: "..ein soziales Phänomen, durch soziale Ursachen erklärbar."
Strukturfunktionalismus: "..Produkte, die durch soziale Interaktion entstehen"
Stresstheorien: "Stress als Krankheitsauslöser"
Gesundheit & Krankheit
Definition?
Paradigma der Salutogenese:
Salutogenetisches Modell: "Individuelle Ressourcen, Kohärenzsinn"
Mehrfaktorische Modelle
Medizinische Perspektiven
Risikofaktorenmodell
Statistische Erfassung von Faktoren
und Prädiktoren von Krankheiten
>> Präventivmaßnahmen möglich

neu: soziale Determinanten
Selbstmordforschung
Selbstmordraten als soziales Phänomen
>> durch soziale Ursachen zu erklären

Typologie des Selbstmordes (Durkheim, 1973)
Strukturfunktionalismus
Krankheit: Beeinträchtigung des Funktionierens in der Gesellschaft
>> schnellstmögliche Behandlung
Stress kann als Krankheitsauslöser verstanden werden

Lazarus: Kognitive Bewertung ist zentral
>> coping

Pearlin: Dauerhafte Rollenbelastungen
führen zu Stress
Stresstheorien
Salutogenese
Antonovsky: Gesundheit trotz multipler belastender Faktoren

Gesundheits - Krankheitskontinuum:
Health-ease <-----> Dis-ease

Krankheit als 'normaler' Gesundheitszustand
Full transcript