Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Flut

No description
by

Sven Jahny

on 6 November 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Flut

Krisenbewältigung
in den Medien.
Eine Untersuchung am
Beispiel der Flutberichterstattung
des Mitteldeutschen Rundfunks
in den Jahren 2002 und 2013 im Internet
"Das Hochwasser­Tief war ein Ereignis, das so vielleicht nur aller 300 Jahre vorkommt. Das kann auch heißen, wieder in einer Woche, dafür ist dann 600 Jahre Ruhe."
Jörg Kachelmann,
Wettermoderator
2002
Forschungsfragen:
1. Wie bewältigte der Mitteldeutsche Rundfunk die Krisenberichterstattung während der Hochwasserkatastrophen in den Jahren 2002 und 2013 im Internet?

2. Welche Schlussfolgerungen kann der MDR für kommende Krisenbericht-erstattung ziehen?
2002 2013
Weiterentwicklung des Internets zwischen
2002 und 2013 große Auswirkung
auf die MDR-Berichterstattung

HERAUS-FORDERUNGEN
Weg:
1. Welche Definitionen und theoretische Modelle gibt es?
FLUTBERICHTERSTATTUNG 2002 & 2013 IM MDR
2. Funktionen von (Massen-)Medien und Medienanbietern in Krisensituationen
3. Analyse über Erfolgsauswertung und teilstandardisierte Interviews
4. Fazit und Schlussfolgerungen
Qualitätssicherung???
Soziale Netzwerke
aber auch ein Mitbewerber !
Neue Recherchequelle
verstärkt "Überlast-Syndrom"
Weiterentwicklung des Internets erfordert systematisches Innovationsmanagement!
„liquid journalism“
Schwarmintelligenz
und
partizipativer
Journalismus
Wechsel vom
alleinigen Newsproduzenten hin zum partizipativen Medienkurator,
Wandel der „Gatekeeping”-Rolle, zur „Gatewatching”-Rolle im
Online-Journalismus
Was lief gut?
24h Liveticker (Leipzig)
Liveblog "Hilfe suchen, Hilfe finden"
(über 1 Mill. Aufrufe, 2.032 Kommentare)
Zusätzlichen (auch webexklusive) Audio- und Videobeiträge
Zusatz-App über Hochwasserstände (Datenbasis Videotext)
Moderatorenrolle stärker ausfüllen
Wo liegt Potential:
Krisenstab im MDR
Mehr Reporter vor Ort
Höhere Informationsdichte durch Soziale Medien -> Mehr Kapazitäten zur (Quellen)-Verifizierung der Informationen nötig
Dezentrale Tools, Cloud-Lösungen, da viele Arbeitsmittel nur aus dem MDR Netzwerk zu bedienen sind (IT Sicherheit)
Interaktive Karten, Liveblogs und Kartendienste
Bessere technische Ausstattung (Smartphones - Vorsicht 2014)
Was lief nicht so gut:
Katastrophe geht über drei Länder (Kompetenzen)
Menschen erwarteten 2013 höhere Informationsdichte - "Es ist Fluch und Segen zugleich" (gemeint sind die SM)
2013 - Rückkoppelung der Online-Aktivitäten ins TV/Radio, Start eines durchgehenden Fernseh-Livestreams auf MDR.DE
Zugriffe: August 2002 - 17,85 Mill.
Zugriffe: Juni 2013 - 90,96 Mill.

Siehe: http://www.scribblelive.com/case-study/mdr/
Falschmeldungen in verschiedene Social-Media-Accounts ...
#Hochwasser: Sprecher von #Halle, Bock, sagt uns gerade, Gimritzer Damm wird nicht aufgegeben. Anderslautende Berichte stimmen nicht. (17:16, 5.06.2014, MDR_SAN)

@MDR_SAN Widersprüchlich. @MDRINFO meldete gerade das Gegenteil. (17:35, 5.06.2014, StriegSe)

@StriegSe Haben wir gesehen – und mit den Kollegen von @MDRINFO telefonisch Rücksprache gehalten (siehe hier: twitter.com/MDRINFO/status342253792332505088) (17:38, 5.06.2014)


twitter.com/MDRINFO/status342253792332505088
Verwirrung in #Halle: #GimritzerDamm offenbar doch nicht aufgegeben! Unterschiedliche Informationen aus der Pressestelle der Stadt. (17:17, 5.06.2014, MDRINFO)
Internet- und Mobilkommunikation
erweitern und flexibilisieren Raum- und
Zeitbezüge (gilt für Recherche, Produktion
und die Rezeption)
Ratgeber für Hochwasser-Betroffene
Vielen Dank!
Sven Jahny
Full transcript