Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Inklusion

No description
by

Melanie Filbert

on 18 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Inklusion

Definiton
Hörbehinderung
Bei Menschen mit einer Hörbehinderung funktioniert das Gehör nicht mehr normal.
Dabei wird unter verschiedenen Graden unterschieden

Inklusion für Gehörlose und Hörgeschädigte
Barrierefreiheit, Chancengleichheit, gleichberechtigte
Teilhabe und Selbstbestimmung in Bezug auf :
Inklusion und Bildung
Was bedeutet Inklusion ?
Vorteile von Inklusion
- Sie Hilft den Menschen, ihre Potenzial zu entfalten
- Mehr soziale Gerechtigkeit und Kontakt zwischen behinderten und nicht-behinderten Menschen
- Macht die Gesellschaft lebenswerter und lebendiger
- Gegenseitige Akzeptanz
- Steigende Lernmotivation und Bildungsniveau
Inhalt
- Definition Inklusion
- Vor und Nachteile von Inklusion
- Hörbehinderung : Definition
Alltagssituationen
- Inklusion und Bildung : - Allgemein
- Bildung mit
Hörgeschädigten
- Quellenangabe



Definiton
Jeder Mensch erhält die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter.

Wer von vornherein nicht ausgegrenzt wird, der muss nicht erst integriert werden. Inklusion ist ein sich entwickelnder, niemals endender Prozess.


Nachteile von Inklusion
- Behinderte Menschen in einer inklusiven Gesellschaft könnten unter Leistungsdruck geraten und überfordert werden
- Schlechte Rahmenbedingungen
- Zu wenig Geld
- Berührungsängste schwer zu überwinden und Barrieren im Kopf abbauen

Alle Menschen mit und ohne Behinderungen sollen
die gleichen Bildungseinrichtungen besuchen und
gemeinsam lernen

• Schwerhörigkeit ist ein mittlerer Hörverlust, der bei etwa 50 Dezibel
• Leichte Schwerhörigkeit (20 bis 40 dB Hörverlust)
• Hochgradige Schwerhörigkeit (60 bis 80 dB Hörverlust).
• Resthörigkeit definiert sich über einen Hörverlust ab etwa 90 Dezibel
• Gehörlos bzw. Taub ist man wenn der Hörverlust mehr als 120 dB beträgt.

Informationen und Medien
Fernsehen mit Untertiteln,
Internet mit Gebärdensprache
Arbeitsleben
Recht auf Weiterbildung ,
mehr Arbeitsplätze
Gesundheit
Dolmetscher beim Artzt ,
Neutrale Beratung
Wohnen
Raumanpassen z.B Lichtklingel
Schule & Bildung
Zugang zu allen
Bildungsinhalten und Angeboten
Video : Interwie mit Clara
Alltagssituation für Hörbehinderte
• Zusätzliches Personal an Schulen muss ausgebildet werden
• Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Pädagogen ist von Wichtigkeit (Pädagogen müssen die nötige Erfahrung im Umgang mit beeinträchtigten Menschen haben)
• Fortbildungen und Weiterbildungen müssen geregelt sein
• Bauliche, Technische, Digitale Barrierefreiheit muss geschaffen sein
• Schulorganisatorische Rahmenbedingungen müssen flexibel sein
(Bsp.: individuelle Pausenzeiten, verlängerte Einzelstunden etc.)
• Motivierte Lehrkräfte mit der richtigen Haltung
• Methoden für Lehrer, die es den Lehrern möglich machen jedes Kind in seinem eigenen Entwicklungsprozess zu unterstützen
• Schüler können sich gegenseitig unterstützen und fördern

Bildung für Hörgeschädigte
Gehörlose und Hörgeschädigte haben das Recht auf
barrierefreien Zugang zu allen Bildungs- und Lerninhalten.

• optimale medizinisch-technische Ausstattung (Hörgeräte, Cochlea-Implantate, Kommunikationsanlagen),
• Gebärdensprachdolmetscher oder Schriftdolmetscher
• visuelle Hilfen im Unterricht (Overheadprojektor, Beamer, Arbeitsblätter, etc.)
• gute Raumakustik in allen Klassenräumen (gedämmte Räume)
• eine Sitzordnung, bei der sich alle Gesprächsteilnehmer anschauen können
• kleinere Klassen.

Pro :
+ Die Lernmotivation gehörloser und hörgeschädigter
Kinder steigt.
+ Die gegenseitige Akzeptanz gehörloser
und hörender Kinder wird gefördert,
+ Das Bildungsniveau und die Kompetenzen im Um-
gang mit Hörenden steigen.
+ Der Bedarf an gehörlosen und hörgeschädigten
Lehrer/innen steigt.
+ Gehörlose und Hörgeschädigte haben das Recht auf
lebenslanges Lernen

Contra :
- Ausgrenzung
- Inklusive Beschulung erschwert die Identitätsbildung
gehörloser und hörgeschädigter Kinde
- nicht genügend Fachpersonal

Vielen Dank fürs Zuhören
von
Nicole Schnirling
Jessica Swatek
Melanie Filbert
Quellen :

Internet : http://www.diskutiere.de/diskutiere_wp/wp-content/uploads/deutscher-gehoerlosen-bund_inklusion2009.pdf
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/behinderungen/inklusion/index.jsp

Heft : Aktion Mensch - Inklusion
Inklusion
Full transcript