Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

LOTUSEFFEKT

No description
by

on 22 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of LOTUSEFFEKT

LOTUSEFFEKT
Studentin: MILOVANOVIĆ Tatjana
Mentorin: lekt. ŽUPANEK Tatjana
Studienfach: NEMŠKI JEZIK za strojnike

Studienjahr: 2013/2014

"LOTUSEFFEKT"?
HYDROPHOBISCH
Das LOTUSEFFEKT...
komplexe mikro- und nanoskopische
Architektur - knubbelig - wenig
kontakt Wasser-Oberfläche
nimmt alle Schmutzpartikel mit
Wasser perlt in Tropfen ab
Auch andere Pflanzen und Tiere benutzen den selben Prinzip
Kapuzinerkresse
Schilfrohr
Weißkohl
Frauenmantel
Wassersalat
Akalei
Selbstreinigungsfähigkeit wasserabweisender mikro-nanostrukturierter Oberflächen

in den 1970er Jahren entdeckt
seit Mitte der 1990er Jahre in biomimetisch-technische Produkte übertragen
Markenname: Lotus-Effekt
Anwendungen: Beschichtungen, Anstrichfarben, Dachziegel, Geweben und anderen Oberflächen und Belage
Vorteile

Antibakteriell
Einfache Reinigung
Einfache Handhabung
Unschädlich für Lebensmittel
Einfachere Pflege für Textilien
Völlig neutral auf der Haut
Einfacher, für Oberflächen zu kümmern 
Anti-adhäsiven Eigenschaften
Schutz gegen Kratzen
Schutz gegen Witterungseinflüsse
Länger anhaltende Sauberkeit, optisch und hygienisch
Behandelte Materialien bleiben für ihrer ursprünglichen bestimmungsgemäßen Gebrauch nutzbar
Die dahinterstehende Wissenschaft

Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ein paar fragen für euch
Wurde Öl, so wie Wasser, an den Lotusblättern abperlen? Wieso ja/nein?

Haben Wassertröpfen auf den Lotusblatt, Wasserläufer und eine Nadel die auf der Oberfläche des Wassers schwimmt etwas gemeinsam?
Hat jemand noch irgendwelche Fragen?
"Wenn auch der menschliche Geist durch vielfache Erfindungen mit verschiedenen Instrumenten auf dasselbe Ziel zugeht, nie wird er eine Erfindung machen, die schöner, leichter und kürzer wäre als die Natur."
Leonardo da Vinci
ORIGINAL: "Anchorachè lo ingiegnio vmano faccia inuentioni varie, rispondendo con uari strumenti a un medesimo fine, mai esso troverà inuentione più bella, né più facile, né più brieue della Natura, perché nelle sue invenzioni nulla manca e nulla è superfluo [...]" - Codex Windsor 19115r, Richter II p. 126 no. 837
Blättern in Laboratoriums auf denen sich Wasser kondensierte verhielten sich anscheinen nich hydrophobisch
die Tröpfchen "klebten" an der Oberfläche
Die Oberflächenspannung
Die Oberfläche der Blätter ist nich polar, so wie Öl, Wasser aber ist.
Der WENZEL model
Cassie-Baxter model
im Labor bleiben die Tröpfchen in den Wenzel model
für den Übergang zu den Cassie Baxter model muss mechanische Energie geliefert sein
NATUR: Wind, Tiere, Impakt von Tröpfchen...
LABOR: Stereo-Lautsprecher, schütteln...
Benutzen auch Rosenblätter den Lotuseffekt?
Full transcript