Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Indien

No description
by

Julie Lacour

on 30 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Indien

Hauptstadt: Neu-Delhi
Fläche: 3.287.590 qkm
Einwohnerzahl: 1.210.193.422
zweitbevölkerungsreichste Land der Welt
Bevölkerungsdichte: 365 Einwohner pro qkm
Amtssprachen: Hindi und Englisch
Geographie:
Indien
Bildung und Schulen
Schulpflicht von 6 bis 14 Jahren
Besuch der Klassen 1 bis 8 kostenlos
mehr Jungen als Mädchen in den Schulen
Landbevölkerung lebt größtenteils ohne Zugang zu Arbeit/Bildung
viele brechen die Schule in den höheren Klassen ab
höhere Bildungseinrichtungen nur in Städten
Hygiene/Gesundheit
keine medizinischen Einrichtungen
schlechte hygienische Bedingungen
nur selten Zugang zu sauberem Trinkwasser/Sanitäranlagen
Seuchen (Bsp. Malaria)
Weitere Daten:
Höchster Berg:
Kangchendzönga (8.685m) im
Himalaya Gebirge
Längster Fluss:
Indus (3180 km)
Verschiedene Naturkatastrophen:
Überschwemmungen
Dürren
Zyklone
Erdbeben
Tsunamis
Tierwelt:
350 Säugetierarten
1200 Vogelarten
400 Reptilienarten
200 Amphibienarten
2500 Fischarten
Kultur
Drei Ziele:
Bewahren des indischen Kulturerbes
Einschärfen des Bewusstseins für indische Kunst bei den Indern
Vorantreiben von hohen Standards für Künste sowohl im schöpferischen als auch im Bühnenbereich.
Traditionen:
Traditionelle Begrüßung:
Gefaltete Hände und leichte Verbeugung
Gruß: Namaste ("ich verbeuge mich vor dir")
Brauch von den Hindus
Feste:
verschiedene Kennzeichen:
Farbe
Heiterkeit
Enthusiasmus
Predigten
Rituale
Herkunft:
Hinduismus
Hinduistisches Fest
In Nordindien gleichzeitig Neujahresbeginn
Ende Oktober/ Anfang November
1-5 Tage

Bedeutung:
Sieg des Guten über das Böse
Sieg des Lichtes über die Dunkelheit
Erkennen eigener innerer Stärke
Kleidung
&Tanz
Reich an Tradition
Auffällige Farben
Für Männer: Dhoti, Lungi, Kurta
Für Frauen: Sari, Salwar Kamiz
Dhoti
Sari
Architektur
http://www.youtube.com/watch?v=uZiHYNhOU2o
Religion:Buddhismu
Jainismus
Christentum
Hinduismus
Islam
Sikhismus
Buddhismus
Jainismus
4.2 mio. Gläubige in Indien
Jain-Tempel
Hinduismus
Sikhismus
monotheistische Religion
23 mio Anhänger
Bedeutung: (Hindi für Tropfen)
aufgemalter Punkt auf der Stirn
früher Kennzeichen von
unverheirateten Frauen
heute Schmuckstück
Verkehr:
Vegetation:
viele verschiendene Landschaften:
-im süd-östenlichen Bereich: Tropischer
Regenwald
-im nord-östlichen Bereich: Monsunwälder
-im westlichen Bereich: verschiedene
Wüsten
Soziale Probleme
Wirtschaft & Arbeit
ca. 63% der Erwerbstätigen arbeiten in der Landwirtschaft
wichtige Anbauprodukte: Reis, Baumwolle, Zuckerrohr, Tee, Tabak, Kaffee & Gewürze
Fischerei-> Überfischung
Stahl-, Baustoff-, Textil- und chemische Industrie
Landflucht: zu wenig Arbeit in den Metropolen
Stellung der Frau
Sprachen & Schriften
Quellen:
wikipedia.com
indienaktuell.de
indien.info
Google Bilder
Benji, Julie & Luka
Die heilige Kuh
Die Kuh ist in Indien heilig
Wer eine Kuh schlachtet, der hat gemäß dem Hinduismus einen Mord begangen
Beispiele einiger Feste:
Frühlingsfest
Vollmondtag im Monat Februar oder März
"Fest der Farben"
2-10 Tage
man bestreut sich mit Farbe oder Farbpulver
Bedeutung:
Mythologie:
Botschaft vom Triumph des Guten über das Böse
Natur:
markiert den Sieg des Frühlings über den Winter

Ein wichtiger Punkt ist ebenfalls der Versöhnungsaspekt, Streitigkeiten sollen vermieden werden.
strenge soziale Hierarchie
Kastensystem teilt die indische Bevölkerung in verschiedene soziale Gruppen ein
spielt bei Heirat und Arbeitsteilung eine große Rolle
4 Hauptkasten ("Varna")
sagt jedoch nichts über den Wohlstand aus
Die verschiedenen
Religionen
Jaina-Tempel, Rajasthan/Indien
3. größte Religion der Welt
Chamundi-Tempel in Mysore
Hindu Tempel Singapur
Khanda
Verkehrsmittel:
Rikscha: kleine von Menschen gezogene Gefährte
Taxi: extrem billig
Sehr dichter Verkehr:
Geschwindigkeit: fast nie über 30-40 kmh
Dauerhaftes Hupen
44% der Inder haben weniger als einen US-Dollar pro Tag zur Verfügung
viele sind zu arm, um sich ausreichend Nahrung leisten zu können
jährlich sterben 2,1 Millionen Kinder vor dem 5. Lebensjahr
Kinderarbeit
trotz der rechtlichen Gleichstellung von Mann und Frau bleibt diese nach wie vor benachteiligt
über 100 verschiedene Sprachen
Englisch ist Verwaltungs-, Unterrichts- und Wirtschaftssprache
Brahmi-Schrift:
-Vorläuferin der mehr als hundert indischen Schriften
Politik
Die britischen Monarchen trugen von 1877-1947 den Titel "Kaiser von Indien"
1947: Unabhängikeit
Laut Verfassung von 1950 ist Indien eine parlamentarische Demokratie
1951: 18,3%
2011: 74%
Tanz
schon immer wichtige Rolle im Hinduismus
getanzte Version eines Gebetes oder mythologischer Themen
Moderner Tanz: Bollywood (ähnlich wie orientalischer Tanz)
sehr vielfältig
älteste Relikte aus der Indus- Kultur (2000 v. Chr.)
heute vor allem buddhistische, hinduistische und islamische Bauten (=Sakralarchitektur)
Bsp von buddhistischer Architektur: Kloster von Ajanta
hinduistische Bauten: Sonnentempel von Konark
islamische Bauten: Taj Mahal in Agra
Tropischer Regenwald
Monsunwälder
Wüsten
Diwali
Holi
Kleidung:
Salwar Kamiz
Bindi
Full transcript