Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Theodizee

No description
by

Antonia Warneke

on 18 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Theodizee

Theodizee

Gliederung
Definition
Problematik
Lösungsansätze
Bezug zu Faust
Quellen
Definition
stammt von "theos" (Gott) und "dike" (gerecht)

Problematik
Die Frage nach dem Einfluss Gottes auf
das Leid und die Missstände der Welt

Rechtfertigung Gottes
Lösungsansätze
Problemfrage:
Wieso lässt Gott Leid zu?
allmächtig
allgütig
allwissend
summum bonum


(das höchste Gut)
Gott will das Übel nehmen,
kann es jedoch nicht

Gott ist nicht allmächtig
Gott kann das Übel nehmen,
will es jedoch nicht
Gott ist nicht allgütig
Gott
will und kann
das Übel nicht nehmen
Gott ist weder allgütig noch allmächtig
(der christliche Gott existiert nicht)

1. Es gibt einen Gott
2. Etwas Gutes tut Gutes bzw verhindert Schlechtes
3. Es gibt Leid auf der Welt
Der Bezug zu Faust
Quellen
Prof. Dr. Gerhard Streminger: "Von der Güte Gottes und die Leiden der Welt. Ein Überblick über das Theodizeeproblem" (aus: Aufklärung und Kritik 1/2003, S. 11 ff.): http://www.gkpn.de/theodizee.html
[15.11.2013]
Mario Reinhardt: Religionslexikon "Theodizee": http://www.relilex.de/artikel.php?id=6541
[15.11.2013)
1.
Gerechtigkeit
: Das Böse als Strafe
2.
Freiheit
: Gott gab Menschen Freiheit, auch zum Bösen
3.
Zuständigkeit
: Gott beeinflusst die Welt nach Vollendung der Schöpfung nicht mehr

4. Auch Gott hat eine "
böse Seite
" (er schuf die Menschen nach seinem Abbild)

6. Die
Schuld
am Leid liegt bei den
Menschen
selbst
7. Gott
existiert nicht
- Katastrophen als Argument für den Atheismus.
5. Das Leid ist als
Prüfung
Gottes vorgesehen
Beweis für die Existenz des Bösen auf der Welt
Mephisto will Faust auf seine Seite ziehen
Gott lässt 'Böses' zu

Zusatzmaterial 8: „Das Theodizee – Problem im Faust“
Bezug zu Faust -
Prolog im Himmer
Sinn und Notwendigkeit des mephistophelischen Prinzip
Mephisto: 'Der Geist, der stets das Böse will und stets das Gute schafft.'

Zeitalter der Aufklärung
Thema: Allmächtigkeit, Allgüte und Gerechtigkeit
nachgebildete Szene aus der Bibel
Theodizee-Problem
Full transcript