Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

HH-Planung Bezirke

Verfahren in den Bezirken, Globalsummen, KLR
by

Haushalt Berlin

on 27 April 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of HH-Planung Bezirke

Notes
Ideas
Ideas
Ideas
Haushaltsplanung der Bezirke
Ermittlung der Bezirksplafonds (SenFin)
Teilplafonds (aus den Eckwerten des Senats):
Personalausgaben (HGr. 4)
Transferausgaben (HGr. 6)
Verwaltungsausgaben (HGr. 5 und 9)
kalkulatorische Kosten (Gruppe 984)
Investitionen objektbezogen/gezielt und pauschale Zuweisung
abzüglich Teilplafonds Einnahmen:
Verwaltungsausgaben (E03),
Transferausgaben ohne Kita (E04),
Transferausgaben Kita und Hort (E05)
Kalkulatorische Kosten
Gebäudekosten (Abschreibungen und kalk. Zinsen)
Pensionszuschläge (aus DLE)
Zinsen auf Mobilien (Anlagenbuchhaltung)
im Bezirksplafonds enthalten
Verrechnungen an EPl. 29 (gleichhohe Einnahmen)
Vorteile:
Verfahrensvereinfachung Produktbudgetierung
erhöhte Transparenz
verbesserte Steuerung (insbesondere FM)
Beispiele
Ermittlung von Produktbudgets
Normierung des Produktsummenbudgets
Berechnete PSB liegt über den beschlossenen Plafonds (Eckwerte).
Kosten und Mengen aus anderen Quellen, aus anderen Zuweisungsteilen, nicht von den Bezirken zu finanzieren
Pauschale Anpassung erforderlich
Produktzuweisung darf Produktplafonds nicht übersteigen
Ergebnis: „zugewiesene Produktsummenbudgets“
Normierungsverfahren
Produktkatalog der Bezirke
Zusammenfassung von Verwaltungsleistungen zu Produkten
rund 440 einheitliche/vergleichbare Dienstleistungen
Zuordnung der Kosten aus der Kameralistik zu den Produkten (Zusatzkontierung/KLR)
Umlage von kalkulatorischen Kosten, Serviceleistungen und Gemeinkosten auf die Produkte
Beispiel: Schuldnerberatung
Schaffung der Datengrundlage (SenFin) -27 bis -13
Bildung Bezirksplafonds (SenFin) -14
Berechnung Produktsummenbudgets (SenFin) -10
Übersendung Globalsummen -9
Aufstellung des Bezirkshaushaltspläne (BVV-Beschluss) -9 bis -4
Senatsbeschluss -8 bis -4
Erörterung im HA -8 bis -4
Beratung (Ausschüsse) -4 bis -1
Nachschau (SenFin) -4 bis -1
Feststellwirkung Haushaltsgesetz 2014/2015
Basiskorrektur 13 bis 16
Ablauf der Haushaltsplanung der Bezirke
Full transcript