Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Karl Marx - Religionskritik

No description
by

Carina Diehl

on 31 October 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Karl Marx - Religionskritik

Die Religionskritik von Karl Marx
Wer war Karl Marx?

Religionskritik

Feuerbach und Karl Marx

Kritik
Ausgangspunkt:

entstammt aus der Zeit der Aufklärung
Kritik an Religion ist die Voraussetzung aller Kritik
geboren: 28. Juli 1804 in Landshut
„Religion ist das Opium des Volkes“
Gliederung
Religionskritik von Marx
Religionskritik
Ludwig Feuerbach
Feuerbach und Marx
eine kritische Auseinandersetzung
Wer war Karl Marx?
geboren: 5. Mai 1818 in Trier
gestorben: 14. März 1883 in London
Zeit der Umwälzungen
Philosoph, Gesellschaftskritiker, pol. Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung
klassenlose Gesellschaft
Ziel:
Soziale Frage
stark zunehmende Verelendung, größer werdende Arbeitslosigkeit etc.
Marx kommt es darauf an, die Welt zu verändern
17. und 18. Jahrhundert
„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen" - Immanuel Kant
Kritik aufgrund wirtschaftlicher/gesellschaftlicher
Überlegungen
Gegensatz zwischen den Klassen steigt ins Unendliche
Arbeiter sind zunehmender Ausbeutung und
Verelendung ausgesetzt
Religionskritik
von Marx
Ziel: freie Entwicklung des einzelnen gemäß seinen geistigen und körperlichen Anlagen und den Zustand der klassenlosen Gesellschaft
Bestätigung
aktuelle wirtschaftliche und soziale Situation
Grundlage der Unfreiheit ist die Religion
Opium = schmerzlinderndes Mittel, erzeugt Gefühl des Wohlbefindens
Proletariat erträgt die Qualen nur aufgrund der Religion
Menschen werden auf ein besseres Jenseits vertröstet
Ungerechtigkeiten werden besser ertragen
Opium nimmt Handlungsfähigkeit, macht träge, nimmt Kraft
Glaube macht den Anschein, Gott hätte es so gewollt
Zur Befreiung der Menschen von Ungerechtigkeit ist eine Befreiung der Religion notwendig !
Gott spielt keine Rolle in Marx' Leben
Atheist
Religion ist schlecht
gestorben: 13. September 1872 in
Rechenberg
sieht Menschen als Anfang,
den Mittelpunkt und das Ende
der Religion
Gott ist projiziertes Spiegelbild der menschlichen Natur
Gott ist das, was der Mensch gern sein würde
Gott als überhöhter Mensch
Mensch ist ...
endlich
unvollkommen
zeitlich
sündhaft
Gott ist ...
unendlich
vollkommen
ewig
heilig
Projektion

Wünsche des Menschen und Glückseligkeitstrieb
Selbsterhaltungstrieb
Einbildungskraft
Abhängigkeitsgefühl
Projektion
"Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen"
Religion ist Produkt des Menschen
Abschaffung der Religion
Marx Theorie basiert auf der
von Feuerbach
Unterschiede
Feuerbach
Marx
Individuum
Gesellschaft
Philosoph
Wünsche
analysiert die wirtschaftl. Verhältnisse
Religion löst sich automatisch auf
Abschaffung der Religion
Ursache des Elends
Kapitalismus als Ursache des Elends
Kritik/
eigene Meinung
Gesellschaftskritik
- Exodus
- Prophet Amos
-"Option für die Armen"
Opium
- kann Heilkraft sein - Gott spendet Trost
Kritik am traditionellen Christentum
- teilweise gerechtfertigt
- keine Unterscheidung zwischen Religion und Kirche
- keine Vielfalt der Religionen
Gott spendet Trost
Opium=Heilmittel
Marx beleuchtet nicht beide Seiten der Religion
Gott als Freund und Helfer
Quellen
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Marx (1.5.13)
http://www.zum.de/Faecher/kR/Saar/gym/projekte/rel_krit/marx/marx1.htm (1.5.13)
http://www.joerg-rudolf.lehrer.belwue.de/gkreli/ga/marx_kurz.htm (1.5.13)
Religionskritische Ansätze als Formen des Atheismus mit Berücksichtigung von Karl Marx und Siegmund Freud, Hauptseminararbeit, Kathrin Lückmann und Maren Ptok
http://www.geschichtsinfos.de/unterschiede-zwischen-den-religionskritiken-von-feuerbach-und-marx/ (1.5.13)
http://www.geschichtsinfos.de/die-religionskritik-ludwig-feuerbachs/ (11.5.13)
http://de.wikipedia.org/wiki/Aufkl%C3%A4rung (14.5.13)
Arbeitsblatt Herr Walldorf: Die Entwicklung der Gottesvorstellung aus dem psychischen Vermögen nach L. Feuerbach

Bilder:
http://diefreiheitsliebe.de/wp-content/uploads/2012/06/karl-marx.jpg (14.5.13)
http://egora.uni-muenster.de/ew/feuerbach/media/Feuerbach_Ludwig.jpg (14.5.13)
http://www.denkladen.de/images/product_images/popup_images/1383_0.jpg (14.5.13)
http://www.ru.ev-dekanat.de/pics/gottes_vorst/gb_10k/steffi_loos.jpg (15.5.13)

Internet/Bücher/Arbeitsblätter
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Trinitätslehre
Full transcript