Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Exposé olfaktorisches Marketing

No description
by

Nina Ruseler

on 25 June 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Exposé olfaktorisches Marketing

Exploration im Feld:
Beeinflusst olfaktorisches Marketing das Kaufverhalten jugendlicher Kunden maßgeblich?
olfaktorisches Marketing als Erfolgskonzept am Beispiel von Hollister Co.
Genaues Alter definieren?


Variablen:


Operationalisierung:


Methode:

Stichprobe:

Multisensorisches Marketing
am Beispiel von Hollister Co.
Phänomen aus der sozialen Realität
Wissenschaftliche Fragestellung
Fundierung der Fragestellung
Definition zentraler Begriffe
Unterfragen oder Hypothesen
Konzeption der Untersuchung
Beobachtung des Kaufverhaltens von Kunden in Hollister-Stores
Auswertung der Fachliteratur:
Marketing mit Duft, Kapitel "8.2 Beduftung von Verkaufsräumen - Auswirkungen auf Konsumenten beim Einkauf.", H. Knoblich, A. Scharf, B. Schubert, 2003, 240-260
Emperie:
Theorie:
Olfaktorische Reize in der Markenkommunikation, Kapitel 2.1. Fluency-Ansatz zur Wahrnehmung von Reizen (32-38), Jan Eric Repel, 2006
Marketing:
Ausrichtung des Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. Marketing stellt eine unternehmerische Denkhaltung dar, es ist auch eine unternehmerische Aufgabe, zu deren wichtigsten Herausforderungen das Erkennen von Marktveränderungen und Bedürfnisverschiebungen gehört, um rechtzeitig Wettbewerbsvorteile aufzubauen.
olfaktorisches Marketing:
Bereich des emotionalen Marketings und ein Instrument zur Absatzsteigerung im Verkaufsraum. Ziel ist die Verankerung einer Marke im positiven Gefühlsbereich des Kunden. Es wird auch für Marken eingesetzt, bei denen der Duft kein direkter Produktbestandteil ist. Der psychologische Mehrwert soll die Markeneinstellung des Konsumenten und somit dessen Kaufentscheidungsverhalten beeinflussen und zu einer stärkeren Markenbindung führen.
Hollister
Hollister Co. ist ein amerikanisches Modeunternehmen, das zu dem Unternehmen Abercrombie & Fitch gehört. Die Kollektionen spiegeln den Surf-Stil Kaliforniens wieder.
Nur in Deutschland?

Gibt es bestimmte Düfte, die besonders stimulierend wirken?

Indikatorenbildung
Quelle: Schiansky, Martin, 2001, Mit allen Sinnen. Duftmarketing. Einfluss aus Erleben und Kaufen. Hamburg: Diplomica Verlag
Datenerhebung
Beobachtung: Zeitpunkt im SS 2014
Dauer: eine Woche
Ort: Store in Dortmund oder Oberhausen
Datenanalyse
Ergebnisdarstellung
Charts für qualitative Daten
Sachmittel und Geldmittel
Quellen für Recherche
Erstellung des Codebuches
Zeitplan
Recherche (2 Wochen),
Konzeption der Durchführung der der Beobachtung (1 Woche),
Durchführung Beobachtung (1 Wochen)
Auswertung der Ergebnisse (1 Woche)
Darstellung der Ergebnisse: (2-3 Wochen)
Literatur
Meffert, H., Burmann, C., Kirchgeorg, M. (2008) Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte, Instrumente, Praxisbeispiel (S. 7-12). 10. Aufl.. Wiesbaden: Gabler Verlag
Griese, I. (2009 24. August). Hollister - Der Look der amerikanischen Elite. Online: http://www.welt.de/lifestyle/article4388864/Hollister-der-Look-der-amerikanischen-Elite.html; zuletzt am 09.04.2013.
Knoblich H., Scharf A., Schubert B. (2003). Marketing mit Duft. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag
Rempel J. E. (2006). Olfaktorische Reize in der Markenkommunikation Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag
Schiansky, M. (2011). Mit allen Sinnen. Duftmarketing. Einfluss auf Erleben und Kaufen. Hamburg: Diplomica Verlag
Raab G., Gernsheimer O., Schindler M. (2009), Neuromarketing. Grundlagen - Erkenntnisse - Anwendungen. Wiesbaden: Gabler GWV Fachverlage
Quelle: Meffert, H.,Burmann, C., Kirchgeorg, M. (2008). Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte, Instrumente, Praxisbeispiele. 10. Aufl., Wiesbaden: Gabler Verlag, S. 7-12
Quelle: Knoblich H., Scharf A., Schubert B. (2003). Marketing mit Duft (S. 3-13) . München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag
Verweildauer im Store?
Stimmung im Store?
was für Artikel werden gekauft?
welche Artikel werden angefasst?
qualitative strukturierte, nicht teilnehmende Beobachtung vor Ort, sowohl in einem ausgesuchten parfümierten Hollister-Store und als Vergleich in einem nicht-parfümierten Hollister-Store
nicht-teilnehmende qualitative Beobachtung
zufällig, 10 weibliche und 10 männliche Testpersonen
Gibt es eine eindeutige Antwort auf die Fragestellung?
Ergeben sich Fragen und Hypothesen für Anschluss-Untersuchungen? (z.B. Wirkung spezieller Duftstoffe testen)
Häufigkeitsauszählung nach Bortz, 2010, 1-3 (wie oft wurde im parfümierten Store und wie oft im nicht-parfümierten Store gekauft)
Quelle: Griese, I. (2009 24. August). Hollister - Der Look der amerikanischen Elite. Online: http://www.welt.de/lifestyle/article4388864/Hollister-der-Look-der-amerikanischen-Elite.html. Zuletzt am 13.04.2013.
Full transcript