Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

erziehung zur mündigkeit

No description
by

Marlene Carl

on 13 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of erziehung zur mündigkeit

Erziehung nach Auschwitz & Erziehung zur Mündigkeit
Gliederung
Theodor W. Adorno
Vorträge und Gespräche mit Hellmut Becker 1959 - 1969.
Bedingungen
Forderungen an die Erziehung
„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung.“

Erziehung zur „kritischen Selbstreflektion“

„die Kraft zur Reflexion, zur Selbstbestimmung, zum Nicht-Mitmachen“

„eine Erziehung zum Widerspruch und zum Widerstand“


Aufteilung von Erziehung in zwei Bereiche:
Erziehung in der (frühen) Kindheit
Allgemeine Aufklärung und Erwachsenenbildung

Rolle der Erziehenden / Lehrenden

Ablegen von autoritären Verhaltensweisen und Strukturen

Kindorientierung & Einräumen der kindlichen Rechte und Freiheit

Individualisierung und Selbststeuerung des Lernprozesses

Auflösung eines Bildungskanons, Vielfalt des Sachangebots
Verabschiedung vom Leistungsprinzip

Sensibilisierung & Immunisierung gegenüber „Mechanismen der Unmündigkeit“

Vermittlung von Kritikfähigkeit

„Erziehung des Madigmachens“

Politisierung und Demokratisierung

Demokratischer Bildungsauftrag

Politischer Unterricht gegen das Vergessen

Scham vor der physischen Gewalt

Reformation des Schul- und Ausbildungswesens

Entbarbarisierung des Landes

Unbehagen in der Kultur (Klaustrophobie)
Kulturelle Differenz zwischen Stadt und Land
Sadistische Tendenzen
Blinde Identifikation mit dem Kollektiv
Ideal der Härte in der Erziehung
Manipulativer Charakter (Verdinglichtes Bewusstsein & technologischer Mensch)
Menschen, die nicht lieben können
Kälte als Grundzug des Menschen in dieser Gesellschaft
Wiedererwachter Nationalismus
Bildungswesen in Deutschland
Falscher Begabungsbegriff & Genie-Glaube

"verquere" Pädagogik
Scheinmündigkeit

Verherrlichung der Heteronomie

DISKUSSIONSIMPULS:


...nach Auschwitz
Opfer
Der Begriff Aufklärung in "Erziehung zur
Mündigkeit"


nicht wie in "Dialektik der Aufklärung"
negativ besetzt, sondern nach Kant Ausgang
aus der Unmündigkeit
durch Bewusstwerdung der gesellschaftlichen Prozesse, die Unmündigkeit hervorbringen

Mündigkeit
„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen
.
Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude [wage es verständig zu sein]! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

– Immanuel Kant, Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?: Berlinische Monatsschrift, 1784,2, S. 481–494

Mündigkeit
„Mündig ist der, der für sich selbst spricht, weil er für sich selbst gedacht hat und nicht bloß nachredet […]. Das erweist sich aber an der Kraft zum Widerstand gegen vorgegebene Meinungen und, in eins damit, auch gegen nun einmal vorhandene Institutionen, gegen alles bloß Gesetzte, das mit seinem Dasein sich rechtfertigt."
– Theodor W. Adorno: Kritik. In: Gesammelte Schriften. Band 10.2, S. 785



"Klaustrophobie der Menschheit in der verwalteten Welt"
vergesellschaftlichter, dichter, netzhafter Zusammenhang --> Gefühl des Eingesperrt Seins
Je dichter das Netz, desto mehr drängen die Menschen heraus
Aber: Dichte verwehrt Heraustreten
Wut gegen Zivilisation
gewalttätiges und irrationales Aufbegehren gegen sie
Diese Wut richte sich vor Allem gegen die gesellschaftlich Schwachen

"Ideal der Härte in der Erziehung"
"Hart sein" als Gleichgültigkeit gegenüber Schmerz
Gegen sich selbst hart sein & sich disziplinieren
Recht dazu erkaufen, auch gegen andere hart zu sein
Rache für den Schmerz
Fehlendes Bewusstsein für diesen Mechanismus
Unbewusste, verschobene und verdrängte Angst hat einen zerstörerischen Effekt
blinde Einordnung in Kollektiv, machen sie sich selbst zu "Material"
Auslöschung selbstbestimmtes Wesen
Bereitschaft, andere Menschen ebenso als amorphe Masse zu behandeln


"Erziehung zur Mündigkeit"
Erziehung nach Auschwitz"
Forderungen an die Erziehung
Forderungen an die Erziehung
Begriff der Mündigkeit und Aufklärung
Einführung in die Texte
Bedingungen für Auschwitz
Forderungen an die Erziehung
Diskussion
Nach Auschwitz
Diskussion
Kontextualisierung
Ernst Nolte
Historikerstreit
Shoa als kausale Folge des Gulag
Vergleich zwischen Klassenmord und Rassenmord
linke Tendenzen
Antisemitismus
&
Reaktanz
Gedenken &
Full transcript