Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Deutsche Christen und Bekennende Kirche

No description
by

Melanie Wecke

on 30 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Deutsche Christen und Bekennende Kirche

Gliederung
Einführung
Historischer Kontex
Wer sind die Deutschen Christen (DC)?
Ziele
Beweggründe
Geschichtlicher Verlauf
Auflösung
Wer ist die Bekennende Kirche (BK)?
Ziele
Beweggründe
Fragen?
Bekennende Kirche
Deutsche Christen und Bekennende Kirche
Historischer Kontex
1932 bis ca 1945
Nationalsozialismus
Aufstieg Hitlers
"Rassenlehre"
6. 6.1932
Gründung
DC
30.1.1933
Hitler
Reichskanzler
11. 12.1926
Mein Kampf II
Mai 1934
Gründung BK
12.9.1933
Bildung des
Pfarrernotbundes
27.9.1933
Wahl
Reichsbischof
Ludwig Müller
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen#Vorl.C3.A4ufer
https://de.wikipedia.org/wiki/Bekennende_Kirche#Geschichte
http://www.politische-bildung-brandenburg.de/node/11557
http://www.lexikon-drittes-reich.de/Deutsche_Christen
http://www.planet-wissen.de/geschichte/nationalsozialismus/nationalsozialistische_rassenlehre/
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4b/Deutsche_Christen_Flagge.svg/2000px-Deutsche_Christen_Flagge.svg.png
https://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf
https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/92695212/0_original.jpg?v=1373279717000
http://www.abipur.de/referate/stat/644952448.html
http://www.lerntippsammlung.de/Kirche-im-Nationalsozialismus.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Barmer_Theologische_Erkl%C3%A4rung
http://shelx.uni-ac.gwdg.de/~rherbst/eirmer/html/Re12EA_aus/NS/Glaubensrichtlinien_DC.pdf
Gleichschaltung von Kirche und Staat
Übernahme des Arierparagraphen in die Kirchenverfassung
Ausschluss der Judenchristen
„Entjudung“ der kirchlichen Botschaft durch Abkehr vom Alten Testament
Absolute Macht
12.09.1933
Gründung des Pfarrernotbundes durch Martin Niemöller
29.-31.05.1934
Bekenntnissynoden --> Barmer theologische Erklärung
-> Fundament der BK
22. 04.1934
Ulmer Erklärung
--> richtete sich gegen Entwicklung zur nationalsozialistischen Reichskirche & gegen die kritiklose Übernahme von nationalsozialistischen Positionen
Barmer Theologische Erklärung
Fundament der Bekennenden Kirche
Karl Barth unter Mitarbeit von Thomas Breit und Hans Asmussen ausgearbeitet
in Wuppertal-Barmen verabschiedet
6 Thesen
1. „Jesus Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“
– Joh 14,6
„Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer nicht zur Tür hineingeht in den Schafstall, sondern steigt anderswo hinein, der ist ein Dieb und Räuber. Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden.“
– Joh 10,1.9
„Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, das wir zu hören, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und müsse die Kirche als Quelle ihrer Verkündigung außer und neben diesem einen Worte Gottes auch noch andere Ereignisse und Mächte, Gestalten und Wahrheiten als Gottes Offenbarung anerkennen.“
2. „Durch Gott seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung.“
– 1. Kor 1,30
„Wie Jesus Christus Gottes Zuspruch der Vergebung aller unserer Sünden ist, so und mit gleichem Ernst ist er auch Gottes kräftiger Anspruch auf unser ganzes Leben; durch ihn widerfährt uns frohe Befreiung aus den gottlosen Bindungen dieser Welt zu freiem, dankbarem Dienst an seinen Geschöpfen.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als gebe es Bereiche unseres Lebens, in denen wir nicht Jesus Christus, sondern anderen Herren zu eigen wären, Bereiche, in denen wir nicht der Rechtfertigung und Heiligung durch ihn bedürften.“
3. „Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus, von dem aus der ganze Leib zusammengefügt ist.“
– Eph 4,15.16
„Die christliche Kirche ist die Gemeinde von Brüdern, in der Jesus Christus in Wort und Sakrament durch den Heiligen Geist als der Herr gegenwärtig handelt. Sie hat mit ihrem Glauben wie mit ihrem Gehorsam, mit ihrer Botschaft wie mit ihrer Ordnung mitten in der Welt der Sünde als die Kirche der begnadigten Sünder zu bezeugen, dass sie allein sein Eigentum ist, allein von seinem Trost und von seiner Weisung in Erwartung seiner Erscheinung lebt und leben möchte.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als dürfe die Kirche die Gestalt ihrer Botschaft und ihrer Ordnung ihrem Belieben oder dem Wechsel der jeweils herrschenden weltanschaulichen und politischen Überzeugungen überlassen.“
4. „Jesus Christus spricht: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener.“
– Mt 20,25.26
„Die verschiedenen Ämter in der Kirche begründen keine Herrschaft der einen über die anderen, sondern die Ausübung des der ganzen Gemeinde anvertrauten und befohlenen Dienstes.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und dürfe sich die Kirche abseits von diesem Dienst besondere, mit Herrschaftsbefugnissen ausgestattete Führer geben und geben lassen.“
5. „Fürchtet Gott, ehrt den König.“
– 1. Petr 2,17
„Die Schrift sagt uns, dass der Staat nach göttlicher Anordnung die Aufgabe hat, in der noch nicht erlösten Welt, in der auch die Kirche steht, nach dem Maß menschlicher Einsicht und menschlichen Vermögens unter Androhung und Ausübung von Gewalt für Recht und Frieden zu sorgen. Die Kirche erkennt in Dank und Ehrfurcht gegen Gott die Wohltat dieser seiner Anordnung an. Sie erinnert an Gottes Reich, an Gottes Gebot und Gerechtigkeit und damit an die Verantwortung der Regierenden und Regierten. Sie vertraut und gehorcht der Kraft des Wortes, durch das Gott alle Dinge trägt.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als solle und könne der Staat über seinen besonderen Auftrag hinaus die einzige und totale Ordnung menschlichen Lebens werden und also auch die Bestimmung der Kirche erfüllen. Wir verwerfen die falsche Lehre, als solle und könne sich die Kirche über ihren besonderen Auftrag hinaus staatliche Art, staatliche Aufgaben und staatliche Würde aneignen und damit selbst zu einem Organ des Staates werden.“
6. „Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“
– Mt 2
„Gottes Wort ist nicht gebunden.“
– 2. Tim 2,9
„Der Auftrag der Kirche, in welchem ihre Freiheit gründet, besteht darin, an Christi Statt und also im Dienst seines eigenen Wortes und Werkes durch Predigt und Sakrament die Botschaft von der freien Gnade Gottes auszurichten an alles Volk.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne die Kirche in menschlicher Selbstherrlichkeit das Wort und Werk des Herrn in den Dienst irgendwelcher eigenmächtig gewählter Wünsche, Zwecke und Pläne stellen.“


19.-20.10.1934
Zweite Bekenntnissynode --> in Dahlem
-> Protest gegen Reichsbischof Müller
-> Feststellung: Ev. Kirche zerschlagen
04.-06.06.1935
Dritte Bekenntnissynode --> in Augsburg
-> Bestätigung der 1. Bekenntnissynode
18.-22.02.1936
Vierte Bekenntnissynode
--> in Bad Oeynhausen
-> keine Einigung
18.03.1936
Spaltung der Bekennende Kirche
1932
--> Vorläufer
Gruppierung in Thüringen
27.05.1933
--> Friedrich von Bodelschwingh wird zum Reichsbischof ernannt
4.-5.04.1933
--> 1. Reichstagung der DC
-> Gefordert: Einführung Arierparagraph; Gründung selbstständiger judenchristlichen Gemeinden
06.06.1932
--> Gründung DC von Joachim Hossenfelder
23.07.1933
--> Kirchenwahlen
-> mehr als 2/3 für DC
28.05.1933
--> Einsetzung Staatskommissaren in allen preußischen Landeskirchen
22.06.1932
--> Rücktritt Bodelschwinghs
06.09.1933
--> Preußische Generalsynode
-> Arierparagraph eingeführt
27.09.1933
-->National-synode
-> Ludwig Müller wird zum Reichsbischof gewählt
13.11.1933
--> Sportpalast-
kundgebung
-> Forderung Abschaffung des Alten Testamen-tes & Entjudung d. Kirche
19.12.1933
--> Eingliederung Ev. Jugend in Hitlerjugend

Ziele
Ziele
Versuche Gleichschaltung von Lehre und Organisation der Deutschen Evangelischen Kirche zerstören
Gegenbewegung der Deutschen Christen
Beweggründe
Weimarer Republik
Vertrag von Versailles
"Hitler von Gott geschickt"
Allgemeine Begeisterung von Hitler
Luthers Judenbild
gewünschtes Gemeinsamkeitsgefühl
Kirche wollte wieder teilhaben an der Gesellschaft
Beweggründe
Ansichten der DC moralisch nicht vertretbar
Irrlehre der DC

Deutschen Christen
Full transcript