Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Christenverfolgung im römischen Reich und heute

No description
by

Lehnert Lehnert

on 12 December 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Christenverfolgung im römischen Reich und heute

Christenverfolgung im römischen Reich
Christenverfolgung heute und damals
Marie Achhammer & Friederike Lehnert
Inhalt
1. Allgemein
2. Christenverfolgung im römischen Reich
3. Christenverfolgung heute
Fallbeispiel
4. Folgen
5. Betroffene Länder
Beispiel Nordkorea
6. Fazit und Problemlösung
7. Quellen
erste organisierte Verhaftung von Christen unternahm Kaiser Nero
Vorwurf: Verursachung Brand Rom, traf auch Nero selbst (wurde ignoriert) Christen Sündenbock
Christen wie Brandstifter hingerichtet
Christen fielen Römern schon zuvor als Verursacher von Konflikten auf - gespiegelt durch Römerbrief, indem Paulus Adressaten einschärft, alle Verfolger zu segnen und sie mit zuvorkommender Nächstenliebe zu beschämen, um Böses mit Gutem zu überwinden


neronische Verfolgung 64 blieb ein Einzelfall und auf Rom begrenzt
erste administrativ (-offizielle) und systematisch im gesamten Römischen Reich durchgeführte Christenverfolgung (249-251) unter Decius
Folgen: römische Obrigkeit wurden auf Christen aufmerksam, Christen bereiteten sich auf weitere Verfolgungen vor
endete mit Mailänder Vereinbarung von 313

Henryk Siemiradzki: Neros lebende Fackeln
Bildquellen
Abb 1:
http://de.wikipedia.org/wiki/Christenverfolgungen_im_R %C3%B6mischen_Reich#mediaviewer/File:Siemiradski_Fackeln.jpg
Abb 2:
http://images.zeit.de/politik/ausland/2013-08/kopten-aegypten/kopten-aegypten-540x304.jpg
Abb 3:
http://www.dasbiber.at/files/image/u_Christen_Verfolgung_Indien.jpg
Abb 4:
http://d1.stern.de/bilder/politik/2006/13/rahman_250_fitwidth_489.jpg
Abb 5:
http://tubestatic.orf.at/static/images/site/tube/2014012/christenverfolgung_grafik.5215875.jpg
Abb 6:
http://www.dw.de/image/0,,16545165_303,00.jpg

Abb 1
Allgemein
systematische, gesellschaftliche und/oder staatliche Benachteiligung, Verfolgung und Diskriminierung
existenzielle Bedrohung von Christen aufgrund ihres Glaubens
Religionsfreiheit in vielen Ländern Grundrecht (auch in Afghanistan)
Christenverfolgung heute
100 Mio Verfolgte in 50 Ländern- Tendenz steigend
Weltweit größte, verfolgte Religionsgemeinschaft
Alle 5 Min Mord an einem Christ weltweit
viele islamisch geprägte Länder dulden traditionelle Christen als religiöse Minderheit gewisse Rechte zur Ausübung ihres Glaubens
Verfolgung in diesen Ländern primär Christen muslimischer Herkunft ehemalige Muslime
Fallbeispiel
Beispiel Nordkorea
Christen Staatsfeinde (gefährlicher, westlicher Einfluss)
gottähnliche Verehrung der Herrschenden lässt keinen Raum für eine andere Religion
Familienangehörige Umerziehungslager
Überzeugte Christen politische Arbeitslager (keine Haftentlassung möglich)
Beteiligung an religiösen Aktivitäten Diskriminierung, willkürliche Verhaftung, Folter oder öffentliche Hinrichtung
Problemlösung und Fazit
Alle Länder müssten sich an das Gesetz der Religionsfreiheit halten, bzw diese einführen.
Man selbst könnte sich politisch engagieren oder auch protestieren und für die Betroffen beten. Sowie an wohltätige Organisationen (wie z.B Open Doors) spenden.
Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen
Matthäus 5,44 (Bergpredigt)
Verfolgung fängt dort an, wo Toleranz aufhört!
Textquellen
Amnesty International: http://www.amnesty.de/umleitung/2000/deu05/112
AREF: http://www.aref.de/a_info.php
Bibelstudium: http://www.bibelstudium.de/index.php?articles/1237/Christenverfolgung+heute
Die Bergpredigt: http://www.die-bergpredigt.de/2012/04/21/von-der-liebe-zu-den-feinden/
Deutsche Welle: http://www.dw.de/christenverfolgung-in-nordkorea/a-16766558
HMK: http://www.verfolgte-christen.org/startseite/
Stern: http://www.stern.de/politik/ausland/abdul-rahman-fall-soll-neu-aufgerollt-werden-558306.html
Open Doors: https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/nordkorea/ https://www.opendoors.de/verfolgung/weltverfolgungsindex2014/weltverfolgungsindex2014/
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Abdul_Rahman_(Konvertit) http://de.wikipedia.org/wiki/Christenverfolgung
Zeit Online: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-01/christen-verfolgung-nordkorea-islamisten
Abdul Rahman (Konvertit aus Afghanistan)
1990 zum Christentum übergetreten - aus muslimischer Sicht "vom Glauben abgefallen"
Nach Scharia (religiöses Gesetz des Islam) - im afghanischen Gesetz verankert steht Todesstrafe auf Konvertierung
USA & Europa übten Druck auf afghanische Regierung aus, auch Papst bat um Begnadigung
Anklage wurde 2006 fallen gelassen
Rahman lebt nun im Asyl in Italien
(Röm 12,9-21)
Soviel an Euch liegt, haltet mit allen Menschen Frieden!
Abb 2
Abb 3
Abb 4
Abb 5
Abb 6
Folgen
geheime Treffen
kein Vertrauen zu Nachbarn und Kollegen
ständige Angst vor Enthüllung
Flucht in ein anderes Land
geheime Gebete zu Hause (keine offizielle Gemeinde)
Full transcript