Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Religiös motivierter Terrorismus in Europa

No description
by

Tina Beer

on 15 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Religiös motivierter Terrorismus in Europa

Religiös motivierter Terrorismus in Europa
12.06.2014
Gliederung
1. Themenverortung
2. Terrorismussituation in Europa
3. Grundkonzepte des Islam
4. Al Qaida
4.1 Geschichte al Qaidas
4.2 Ideologie al Qaidas
4.3 Al Qaida in Europa
5. Bekämpfungsstrategien
6. Ausblick

1. Themenverortung
Das Wellenmodell nach David Rapoport
Anarchistische Welle
1880-1920
Antikoloniale Welle
1920-1960
Neue Linke Welle
1960-Ende des 20. Jahrhunderts
Religiöse Welle
1979-?
3.Grundkonzepte des Islam
Mohammed
Der Koran
Glaubensrichtungen
Fünf Säulen des Islam
Scharia
Jihad
Quelle: http://www.mgb-home.de/Weltgeschichte-Attentat-Zar.jpg
Quelle: http://news.bbc.co.uk/hi/english/static/northern_ireland/understanding/parties_paramilitaries/ira.stm
Quelle: http://www.stern.de/panorama/japan-todesurteil-fuer-mr-sarin-520805.html
Quelle: http://www.globallightminds.com/2011/09/the-archangel-gabriel/
Quelle: http://derstandard.at/1332323837632/Araber-Gipfel-in-Bagdad-Schiiten-und-Sunniten-Ungleiche-Brueder-im-Islam
http://ramadan-karim.com/photo/ramadan/kaaba-with-a-large-crowd-2119107921.html
BILD-Zeitung vom 19. Mai 2009
Quelle: http://www.taz.de/!17751/
2.Terrorismussituation in Europa
Übersicht Anteil religiöser Anschläge in der EU
Daten: Europol- EU Terrorism Situation and Trend Report 2013
2.1 Terrorismussituation auf europäischem Boden
2.2 Terrorismussituation auf außereuropäischem Boden
"Und tötet sie [die Ungläubigen], wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung (1) ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen."
Sure 2: 191
Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen. Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hat gewiß den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.
Sure 2:255
4. Al Qaida
4.1 Geschichte al Qaidas
Sure 8: 61
Und wenn sie [die Ungläubigen] jedoch zum Frieden geneigt sind, so sei auch du ihm geneigt und vertraue auf Allah. Wahrlich, Er ist der Allhörende, der Allwissende.
Euch euer Glaube, und mir mein Glaube.
Sure 109:6
Und hätte dein Herr es gewollt, so hätten alle, die insgesamt auf der Erde sind, geglaubt. Willst du also die Menschen dazu zwingen, Gläubige zu werden?
Sure 10:99
Sure 2: 190
Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten.
Zusammenfassung
Terrorismussituation in Europa:
"Auch wenn al Qaidas Organisations- und Kontrolleinheit in den letzten Jahren Verluste hinnehmen musste, bleibt die Gefahr von religiös- inspiriertem Terrorismus vor allem gegenüber „weichen Zielen“ ein zentraler Aspekt für die Sicherheit der EU-Mitgliedsstaaten und ihrer Interessen im Ausland."
4.2 Ideologie al Qaidas
1990
1992
1993-1998
1988
1979-1989
1992
1993-1998
Ziel weiterhin: Änderung der Machtverhältnisse in Saudi Arabien
Jihad richtet sich fortan gegen Amerika und seine Alliierten ("denWesten"), da Machtverhältnisse durch deren Unterstützung stabil sind

1998-2001
spätestens ab 1998 hat al Qaida keine unterstützende Funktion mehr
plant Anschläge und übt diese unter direkter Führung bin Ladens aus
Sowjetisch-Afghanischer Krieg
Dezember 1979 – Februar 1989
bin Laden finanziert Camps für freiwillige Kämpfer
Überblick historische Entwicklung al Qaidas


Gründung al Qaidas
1988 durch bin Laden und dessen Mentor als militärische Organisation gegründet, um Jihad gegen Ungläubige im arabischen Raum zu führen

Schaffung einer Basis (arab. al Qaida), die als Hauptquartier für Kampf dient
Quelle: http://www.thetimes.co.uk/tto/multimedia/archive/00146/bin-laden-files_863_146659h.jpg
Irakische Intervention in Kuwait
1990 Irak marschiert in Kuwait ein
Saudi Arabien hat Angst um Ölreserven
bin Laden überwirft sich mit der saudischen Königsfamilie und wandert zunächst in den Sudan dann nach Afghanistan aus
al Qaida konzentrierte sich bislang vorwiegend darauf, andere Islamistische Gruppen finanziell, mit Training und Waffen zu unterstützen
Ziel: Änderung der Machtverhältnisse in Saudi Arabien
Anschläge auf US-Botschaften in Kenia und Tanzania 1998
Quelle:http://www.state.gov/m/ds/rls/c31108.htm
1998-2001/2002
2002 bis heute
im Zuge des Afghanistankrieges dezentralisiert sich die Struktur al Qaidas weiter

Trotz personeller Verluste ist al Qaida heute ein global agierendes Terrornetzwerk, das überall auf der Welt Zellen und Ableger bildet, die häufig vollkommen autonom, lediglich durch die Ideologie inspiriert, handeln

wachsende Bedeutung des "homegrown terrorism" - wichtig Internet
2002 bis heute
4.3 Al Qaida in Europa
Madrid 2004
London 2005
5. Bekämpfungsansätze
6. Ausblick
Religiöse Welle
1979-2019?
Konrad Adenauer Stiftung
Seminar „Terrorismus in Europa“
2.3 Terrorismussituation in Deutschland
Staaten
Gruppen
Individuen
Vorwort: Definition
Terrorismus ist die:
"Anwendung von Gewalt durch eine Gruppe, die zu politischen oder religiösen Zwecken gewöhnlich gegen eine Regierung, zuweilen auch gegen andere ethnische Gruppen, Klassen, Religionen oder politische Bewegungen vorgeht."
(W. Laquer 1998)
Terrorismus ist:

„der nachhaltig geführte Kampf für politische Ziele, der mit Hilfe von Anschlägen auf Leib, Leben und Eigentum anderer Menschen durchgesetzt werden soll“
(BfV 2012)
Full transcript