Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Landgericht Frankfurt

No description
by

Max Armbruster

on 11 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Landgericht Frankfurt

Landgericht Frankfurt
Gliederung
Das Landgericht
Meine Tätigkeiten
Spezialbericht
Ausbildung/Chancen
Eigene Erfahrungen/Resümee
Das Landgericht
Präsident des Landgerichts: Johann Nikolaus Scheuer

400 Bedienstete( davon 140 Richter)

35 Strafkammern / 31 Zivilkammern

Bildet järhlich 270 Rechtsreferendare aus

zuständig für 1 Million Bewohner des Bezirks

Das Landgericht
Ausbildung und Chancen
Ausbildungsberufe

Justizfachwirt/in

Justizwachtmeister/in

Justizfachangestellte/r
Studierberufe

Richter/in

Staatsanwalt/anwältin

Gerichtshilfe

Bewährungshilfe
Ausbildung und Chancen
Richter
Vorraussetzungen:
Deutsche Staatsangehörigkeit
Studium in Rechtswissenschaften (9 Semester)
Rechtsreferendariat (3 Jahre)
Abschluss der Staatsexamen mit mindestens 8,5 Punkte
Chancen:
überdurchschnittliche gute Staatsexamina benötigt
auch für andere Rechtsberufe von Nutzen
Aufstieg zum Präsidenten des Landgerichts möglich
Ausbildung und Chancen
Justizfachangestellter
Vorraussetzungen:
Hauptsschulauschluss
3 Jahre praktische Ausbildung
Chancen:
Einstellung im Gericht
Übernehmen durch Anwaltskanzleien/ Unternehmen
Verkürzte Ausbildung zur Justzfachwirtin
Amtsgericht und Landgericht verbunden

Nähe zu Oberlandesgericht/ Staatsanwaltschaft

bestehend aus fünf Gebäuden

B: vorwiegend Zivilprozess /E: vorwiegend Strafprozess

Meine Tätigkeiten

Vorbereiten auf Gerichtsprozesse

Zuschauen bei verschiedenen Gerichtsverhandlungen

verschiedene Arbeiten kennenlernen

Zusammenspiel der einzelnen Aufgaben kennenlernen

Einführung in Organisation und Ablauf der einzelenen Fälle
Meine Tätigkeiten
Straf- und Zivilprozesse
Zivilprozess
Streitigkeiten zwischen Zivilpersonen

Postulationsfähigkeit

Streitwert wird festgelegt

Beweislast liegt bei je einer Partei

Gericht als Vermittler
Besonderheiten
Strafprozess
Besonderheiten
Bei Straftaten
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage bei genug Beweisen

Öffentlichkeitsgrundsatz

Mündlichkeitsgrundsatz

Beweislast bei der Anwaltschaft

Nach Verhandlung steht Freispruch oder Verurteilung an
Spezialbericht
Ablauf eines Prozesses am Beispiel
(1) Der Fall
Angeklagte
:
junge Roma Frau

Der Straftatbestand
:
Diebstahl in 12 Fällen

Bestehlen/ ausnutzen meist ältere /auch debile Menschen

vortäuschen von Hilfsbedürftigkeit um Zutritt in die Wohnung zu erlangen

vortäuschen von Hilfsbereitschaft um die Opfer zum abheben von Beträgen zu bewegen
(2) Die Zuständigkeit
Diebstahl: leichte Kriminaliät

Zuständigkeitsbereich des Gerichts

schuldig in 1. Instanz

Berufung: Überprüfung durch Landgericht

Weiterleitung an die Berufungskammer für Strafsachen
(3) Interessen der Parteien
Der Rechtsnwalt:
Umwandlung der gegebenen Haftsrafe (8 Monate) in eine Bewährungsstrafe

Milderung der Strafe

Der Staatsanwalt
finden einer gerechten Strafe aufgrund der Ermittlungen
(4) Die mündliche Verhandlung (1/2)
2 Laienrichter (Schöffen)
Vertretung der Zivilbevökerung (ehrenamtlich)

1 Berufsrichter als Vorsitzender Richter
Leitung der Verhandlung
Vorbereitung

Staatsanwalt
vertreten der staatlichen Interessen

Rechtsanwalt
Vertretung der Interessen des Mandanten

Angeklagte
ggf. um selber zur Lösung beizutragen
(5)Die mündliche Verhandlung (2/2)
Rechtsanwalt:
verweist auf schwierige soziale Verhältnisse

sieht Chance auf Besserung (Wendepunkt durch Trennung von vorbestraftem Mann)

Staatsanwalt:
sieht kein Wille zur Besserung( ist immer noch mit dem Mann zusammen)

hatte davor schon eine Bewährungsstrafe und wurde wieder straffällig
(6) Das Urteil
Richter berät sich mit Schöffen

Urteil:
keine Bewährungstrafe

Angeklagte hat die Kosten des Verfahrens zu tragen

Begründung:
wurde nach so kurzer Zeit wieder straffällig

ältere/debile Personen bedürfen in besonderem Maße dem Schutz der Gesellschaft

sieht keine Chance auf Besserung


Resümee
PRO
CONTRA
viele verschieden Dinge

gutes Arbeitsklima

freundliche Bedienstete

anschaulich

viele verschiedene Situationen/ Menschen
keine Möglichkeit selber zu arbeiten

manche langwierige Verhandlungen

Arbeitszeiten variieren
Quellen
http://www.boersenblatt.net/media/747/thumbnails/Rueffer_DSC_7138_Suhrkamp_Gerichtonline.jpg.873481.jpg

http://www.boersenblatt.net/media/747/thumbnails/_36B0767.jpg.978732.jpg

http://www.lg-frankfurt.justiz.hessen.de/irj/LG_Frankfurt_Internet?cid=fecd9389fd7952f27dc74c79db4c6dd1

http://www.lg-frankfurt.justiz.hessen.de/irj/LG_Frankfurt_Internet?rid=HMdJ_15/LG_Frankfurt_Internet/nav/7bd/7bd20880-b973-6411-aeb6-df144e9169fc%26_ic_conpos=1%26_ic_medpos=3.htm&uid=7bd20880-b973-6411-aeb6-df144e9169fc

http://www.ruv.de/de/download/themenparks/pdf/instanzenzug2002_2.pdf


http://www.npridik.de/wp-content/uploads/2012/03/pridik_schaubild_strafverfahren_instanzenzuege1.jpg
Full transcript