Loading presentation...
Prezi is an interactive zooming presentation

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

1849 und 1871 - Zwei Verfassungen im Vergleich

No description
by

Thomas Mueller

on 16 August 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 1849 und 1871 - Zwei Verfassungen im Vergleich

Vergleiche die beiden Darstellungen
hinsichtlich

(Mal-)Technik

Inhalt

Absicht!
1849 und 1871
-
Zwei Verfassungen im Vergleich
Beschreibe und analysiere das Bild!
Beurteilung der Reichsverfassung
durch die DDR-Geschichtsschreibung
Der
Kaiser
berief den Reichskanzler, er hatte den Oberbefehl über das Heer und vertrat das Reich gegenüber dem Ausland. Der
Reichskanzler
- bis 1890 Otto von Bismarck - war nur dem Kaiser rechenschafts-pflichtig. Bismarck nutzte die verschiedenen Klassenwidersprüche im Reich, um sich eine diktatorische Stellung zu schaffen.
Der
Bundesrat
setzte sich aus Regierungsbeauftragten der Einzelstaaten zusammen, war also nicht gewählt; er konnte Gesetzesentwürfen zustimmen oder diese auch ablehnen. Im Bundesrat führte der Reichskanzler den Vorsitz. [...] Preußen hatte allein 17 Stimmen und [...] eindeutig das Übergewicht.
Der
Reichstag
wurde in allgemeiner, gleicher und geheimer Wahl von Bürgern über 25 Jahre gewählt. Die Einführung dieses Wahlrechts und einiger anderer demokratischer Rechte waren ein Ergebnis des Kampfes des Volkes. Aber aus Angst vor dem Volke wurden die Rechte des Reichstages sehr beschnitten. Gesetze, die vom Reichstag beschlossen wurden, konnten bspw. vom Bundesrat abgelehnt werden. Der Kaiser konnte den Reichstag einfach auflösen.

Lithografie von 1849:
"Es ginge wohl, aber es geht nicht",
Quelle: http://prometheus.uni-koeln.de/
Gruppenarbeit, 45min Zeit

Arbeitsaufträge:
Staatsform, Gewaltenteilung, Organe und deren Aufgaben, Föderalismus/Unitarismus, Grundrechte, Souveränität

1.
Erarbeite
mithilfe des
LB S. 92 VT
und
S. 93 M5
die
Verfassungsprinzipien
der Verfassung der Paulskirche von
1849
.
2.
Erarbeite
mithilfe des
LB S. 93 M6
die
Verfassungsprinzipien
der Reichsverfassung von
1871
.
3.
Entwerfe
mithilfe des LB S. 93 M5+6 ein
Verfassungsschema
für die Reichsverfassung von
1871
.

Erläutere die Verfassung von 1871, benutze dabei die folgenden Begriffe!

Konstitutionelle Monarchie
Gewaltenteilung
Exekutive, Legislative, Judikative
Föderalismus
Bundesrat
Reichstag
Grundrechte

Friedrich Wilhelm IV.
der russische Zar
Kaiser von Österreich
deutsche Fürsten
Beschreibe und analysiere das Bild!
Gemälde von 1885: "Kaiserproklamation",
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wernerprokla.jpg
Lithografie

Ablehnung

Karikatur
Historiengemälde

Proklamation

Glorifizierung /
Idealisierung
konstitutionelle Monarchie
Erbmonarchie
Exekutive
Legislative
Judikative
Föderalismus
Grundrechte, Wahlberechtigte
Hausaufgabe bis 31.01.
Vergleiche die beiden Verfassungen hinsichtlich der in dieser Stunde erarbeiteten Verfassungsprinzipien.

Hinweise: Bitte an Mitschüler weiterleiten!!!, (freiwillige) Abgabe, (gute) Note
Full transcript