Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die islamisch-orientalische Stadt

Stadtentwicklung von Damaskus und Dubai
by

George Dean

on 14 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die islamisch-orientalische Stadt

1. Aufbau und Merkmale der islamisch-orientalischen Stadt
- Allgemein
- Merkmale und Eigenschaften
- Islamisches Baurecht
- Entwicklung zu einer bipolaren Stadt
- Wesentliche Veränderungen in der Neustadt
- Probleme der heutigen islamisch-orientalischen Stadt

2. Beispiel: Damaskus
- Lokalisierung
- Geschichtlicher Hintergrund
- Orientalisch-historische Kennzeichen und Nicht-historische Kennzeichen in der Altstadt Damaskus'
- Stadtentwicklung seit Unabhängigkeit Syriens Beispiel: Damaskus Beispiel: Dubai Allgemein:
- Stadtgeschichte reicht zurück bis ins 7. Jahrhundert (mit der Entstehung und Verbreitung des Islams)
- eine der ältesten Stadtstrukturen
- zunächst auf der arabischen Halbinsel, dann in nordafrikanischen Ländern, iranisch- türkischen Welt, Mittel- und Zentralasien sowie in Nordwestindien und Pakistan
- in diesen Regionen Islam verbreiteteste Religion Basar:
- Nähe von Religion und Wirtschaft (Hauptmoschee und Basar)
- Befindet sich im Zentrum der Medina
- Ca. 10 km lang, verwinkelte Straßen
- Kleine Läden mit vielen verschiedenen Arten von Waren
- Keine Wohnfunktion, ist überdacht, wird nachts abgeschlossen
- Basar findet täglich statt
- Je „unreiner“ das Geschäft, desto weiter weg von der Hauptmoschee befindet es sich Wohnhäuser:
- Selbst finanzschwache Familien besitzen ein Haus
- Meist Gebäude im Innenhaustyp
- Sozialer Treffpunkt: -> Frauen dürfen sich unverschleiert und frei bewegen etc.
- Aussehen nach islamischen Vorschriften: „Zeige dein Reichtum nicht nach außen“
- Den klimatischen Bedingungen angepasst
- Dächer sind flach, dienen als Schlafplatz im Sommer Islamisches Baurecht – Hadithe:
- Baurecht/ Nachbarschaft
- Straßenbreite
- Privatsphäre
- Notwendigkeit von öffentlichen Bädern Entwicklung zu einer bipolaren Stadt:
->durch Überprägung der britischen und französischen Kolonialmächte und die moderne Weltwirtschaft Wesentliche Veränderungen in der Neustadt:
- Entwicklung einer Neustadt mit einem regelmäßigen Straßennetz
- Repräsentative Plätze
- Mehrgeschossigen Miets-, Geschäfts- und Bürokomplexen
- Offene Wohnviertel der Ober- und Mittelschicht in landschaftlich bevorzugten Lagen Probleme der heutigen islamisch-orientalischen Stadt:
- Jugend verlässt Medina auf Grund Enge und der aufgedrängten Tradition
- Verfall der Medina auch durch die Entwicklung neuer und besser erreichbarer Geschäftszentren
- Überbelegung der Medina durch Unterschicht
-> teilweise auch Slumbildung in der Medina
-> am Rand der Großstädte bilden sich sogenannte „bidonvilles“
- späte Industrialisierung
->stärkere Durchmischung der Wohn- und Industriegebieten Lokalisierung:
- Asiatischer Kontinent
- Südwesten Syriens
- 34 Kilometer östlich der Libanesischen Grenze
- ca. 80 Kilometer von Golanhöhen (Gebiet an der Grenze zu Israel)
- offiziell 1.834.741 Einwohner auf einer Fläche von 77 km² Merkmale und Eigenschaften:
- kein gesonderter Rechtsstatus
- kein Rathaus
- Stadt- Umland- Beziehungen geprägt vom Rentenkapitalismus
- lange und hohe Stadtmauern mit meist 114 Türmen (entsprechend der Anzahl der Suren des Korans), mehrere Tore (auch zum Schutz der prägenden Einrichtungen und Gebäude vor feindlichen Überfällen)
- Zitadelle/Burg (Kasbah) -> Sitz des Herrschers
- Sackgassengrundriss der Stadt (meist in der Medina zu finden)
- viele Moscheen und Minarette, Medrese (Madrasa, Koranschulen), zentraler Basar
- Bäder (Hammam, nach Geschlechtern getrennt)
- wichtiger Standortfaktor: Bächer, Flüsse o.ä.
->Bewässerungsfeldbau, Trinkwasser
- Wohnhäuser: Privatrecht der Bewohner
- Gebäude verschiedener ethnischer Gruppen bilden häufig zusammenhängende Quartiere Aufbau und Merkmale der
islamisch-orientalischen Stadt Geschichtlicher Hintergrund:
- älteste Stadt der Welt mit ununterbrochener Siedlungskontinuität
- Standortfaktoren bei Gründung:
-> Erreichbarkeit des Mittelmeeres
-> Lage am Baradafluss
- Hauptstadt der Umayyaden Dynastie (661-750 n. Chr.)
- Mittelalter: Entwicklung zu Handelszentrum
- Teil des Osmanischen Reiches
- 1920: französisches Mandatsgebiet, Autonomie 1946 Orientalisch-historische Kennzeichen in der Altstadt Damaskus':
- Basar (Souk): wirtschaftliches Zentrum der Altstadt
- Stadtmauer umgibt historische Altstadt
- klare Trennung von Islam und Christentum
- Zitadelle
- verwinkeltes Straßennetz mit Einbahnstraßen
- Hauptstraßen in Ost-West- und Nord-Süd Richtung Stadtentwicklung seit Unabhängigkeit Syriens (1946):
- Erweiterung des Geschäftszentrums, Erschließung des Umlandes
- mediterran-europäischer Baustil
- Verlagerung der Wohnfunktion -> Abkehr von alten Lebensformen
- Viertelbildung nicht mehr religiös oder ethnisch bestimmt, sondern nach Bildungsstand und Einkommen -> Verwestlichung
- unspezifischer Charakter
- Handel außerhalb der Stadtmauer
- Altstadt spiet (fast) keine Rolle mehr
-> Bipolarität: Altstadt vs. „neue“ Viertel Lokalisation:
- südöstlicher Teil der Arabische Halbinsel im Südwesten Asiens
- heißes, arides Klima und außerhalb von Städten ausschließlich Wüste
- Hauptstadt des gleichnamigen Emirats
- eines der sieben Emirate, die zusammengefasst die Föderation der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bilden
- mit 3885 km² das zweitgrößte Emirat
- Das Emirat Dubai hat ca. 2 Mio. Einwohner von denen etwa 85% in der Stadt Dubai leben (1,8 Mio.) und nur 25% Einheimische sind Die islamisch-orientalische Stadt
- Damaskus und Dubai - Stadtgründung und Stadtentwicklung bis in die 1960er:
- ab 1820: Unterbindung von Piraterie beim Seeverkehr
- Dubai Creek als natürlicher Hafen -> Ansiedlung von Fischern und Perlentauchern ab ca. 1833, Handel setzt ein
- hohe Zölle in Persien
-> Dubai als Handelsort immer attraktiver
- Dubai wächst stark an, Kapital steigt
- multinationale Durchmischung
der Bevölkerung durch Handel
- Ausbildung von drei Vierteln:
1. Al Shindagha:
2. Deira
3. Bur Dubai
-> ethnische Segregation
- Wachstum der Viertel im Stil der
islamisch-orientalischen
Stadtentwicklung( bis 1960) - Hauptmoschee (Große Moschee)
- entlang des Creeks viele suq-Märkte
- Festung Al Fahidi Fort
- Ende der 1920er Jahre: Einbruch des Perlenhandels wegen Zuchtperle aus Japan, Einbruch der Börse in den USA (1929) und 2. Weltkrieg
-> wirtschaftliche und existenzielle Not in Dubai
- 1966 wird Öl in Dubai gefunden und 1969 findet der erste Export statt
- Jumeirah wird 1970 vierter Stadtteil
- Wandlung der Stadtentwicklung setzt ein Standort Dubai
- Erdölförderung und Erdölexport
-> Entwicklung innerhalb von 50 Jahren zu einer „boomenden, modernen Handelsmetropole“
- Zentrum des gesamten wirtschaftlichen, sozialen und politischen Lebens in den Emiraten 1991 2005 Stadtentwicklung von den 1960ern bis heute:
- Stadtplanung nach Masterplan von britischen Architekten John R. Harris
- Einkünfte des Ölhandels flossen in verschiedene Sektoren:
-> Infrastruktur, Verkehrsanbindung über weitere Handelswege: Flughafen, Hafen, und Sozial- & Bildungssystem
- Kontrollierte Ausdehnung der Stadt in das Umland, Wasser
- Industrieviertel
- Modernisierung der Stadt=> Global City
- Viertelbildung nach Einkommen, nichtmehr religös oder ethnisch bestimmt -> Verwestlichung
- Verdrängung traditioneller Elemente, Probleme:
- Zahlungsunfähigkeit des staatseigenen Unternehmens Dubai World -> durch ungesicherte Finanzierung
=> Weltfinanzkriese (2007 bis 2010):
-Rückgang des weltweiten Handelsvolumen
- Schulden Dubais: 100 Mrd. Dollar
- Leerstand von Immobilien
- fehlende produktive Bevölkerung -> Bevölkerungsrückgang
- fehlende klassische Industrie
- immer noch abhängig von anderen Ländern Zukunftspläne:
- Raffinerien
- Meerwasserentsalzungsanlagen
- Ausbau der (frei-)Häfen
- Erweiterung der Flughäfen
- Erweiterung der Flughäfen zu internationalen Luftdrehkreuzen
- Finanzzentrum mit Börse
- Weitere Luxushotels, Freizeit und Vergnügungsparks -> internationale Tourismusdestination
- Universitäten
- Bau von kulturellen Einrichtungen
- Einrichtung einer Media City Kennzeichen einer islamisch-orientalischen Stadt Burj al Arab Burj Khalifa Quellen:
Graphiken:
http://www.laenderservice.de/media/karten/naher_osten/vae/vae_aufteilung.jpg
http://gordonbrentingram.ca/studiesdesigns/wp-content/uploads/2008/11/central-dubai-c1950-rashid-1997-p-481.jpg
http://tapisrouge.net/cms/portals/3/Images/TRImages/Dubai_Skyline_by_kazimkirmani.jpg
http://www.grin.com/object/document.140236/a5a3f637f4ee62a2e4f6ff9729e4c80c_LARGE.png
http://media.schneemenschen.de/image/cms/1031_dubai_bauprojekte.jpg
http://www.komli.com/sites/default/files/u10/Dubai%E2%80%99s%20Burj%20Khalifa.jpg
http://data1.blog.de/blog/m/messyjessy/img/Dubai1991.jpg
http://www.1iz.net/data/media/27/dubai_2005_1406_x_926.jpg
http://www.dunehoppers.de/_pics/1213/originalSyrien.jpg
http://www.diercke.de/bilder/omeda/501/100700_161_7.jpg
http://www2.klett.de/sixcms/media.php/229/29260X-8502.pdf
http://www.grin.com/object/document.153368/8b7c31c3390893857a865cd62cbfa8ca_LARGE.png
http://www.frantour.ch/SiteCollectionImages/DE/Destinationen/Europa/Tuerkei/Istanbul/Istanbul/Travelareabig13IST00700StadtMoschee001.jpeg
http://annmah.net/wp-content/uploads/2009/09/4-bains-du-marais.jpg
http://www-stud.hs-fulda.org/~fdsw2728/bilder/bazaar/istanbul_kapalicarsi.jpg
Diercke Atlas

Material:
http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000004121/02_GeschichteEntwicklungWirtschaft.pdf?hosts=
https://de.wikipedia.org/wiki/Dubai_%28Emirat%29
http://www.geographie.uni-muenchen.de/department/fiona/department/wirtschaftsgeo/publikationen/wru/wru_34.pdf
http://www.diercke.de/kartenansicht.xtp?artId=978-3-14-100700-8&stichwort=damaskus
http://www2.klett.de/sixcms/list.php?page=geo_infothek&node=Asien&article=Infoblatt+Die+orientalische+Stadt
http://www2.klett.de/sixcms/media.php/229/29260X-8502.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Dubai
http://www.experto.de/b2c/reisen/dubai-entstehung-geschichte-und-gegenwart.html
http://www.discover-arabia.de/VAE/Dubai.html
Material von Herrn Kramer
-> eine Stadt nach europäischem Vorbild entstand
-> es bildete sich eine zweipolige Stadt mit einem CBD in geringer Entfernung zur Medina Nicht-historische Kennzeichen:
- Bausubstanz in der Altstadt nicht wirklich historisch:
- viele Gebäude entsprechen nicht dem original Damaszener oder osmanischen Stil
- öffentliche Gebäude teilweise von europäischen Architekten errichtet
- bis 1980: Modernisierungen und Abrisse
-> traditionelle Elemente immer stärker zurückgedrängt, Folge ist ein Kultur- und Identitätsverlust Zwischenfazit: Keine eigene Landwirtschaft und Industrie führten dazu, dass Dubai stark vom Handel abhängig war und somit von der ökonomischen Situation in anderen Ländern. 3. Beispiel: Dubai
- Lokalisierung
- Stadtgründung und Stadtentwicklung bis in die 1960er
- Standort Dubai
- Stadtentwicklung von den 1960ern bis heute
- Kennzeichen einer islamisch-orientalischen Stadt
- Probleme
- Zukunftspläne

Eine Präsentation von Matthias, Theresa H.,
Hanna H., Hanna P. und Wassilios Dubai Creek 1950
Full transcript