Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Koordinative Fähigkeiten und Analysatoren im Golfsport

No description
by

Julius Meyrahn

on 24 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Koordinative Fähigkeiten und Analysatoren im Golfsport

Koordinative Fähigkeiten und Analysatoren im Golfsport
Die sichtbaren Punkte:
liefert Informationen über Beschaffenheit des Bodens
Griffdruck und Griffart (hohes Gras)
Habe mich für die Quelle Letzelter entschieden, da diese am spezifischsten waren
Müller-Dargusch hat diesen Bereich nur angeschnitten
Fazit: Taktiler Analysator liefert Informationen über Griffdruck und Bodenbeschaffenheiten
Der taktile Analysator
Der Golfschwung ist eine azyklische Bewegung und kann in drei unterschiedliche Phasen eingeteilt werden.

1. Vorbereitungsphase
- Aufschwung

2. Hauptphase
- Schlagbewegung

3. Endphase
- "finish"

Theoretische Grundlagen
Modell der Bewegungskoodination
1. Aufnahme der Infomationen durch die Analysatoren
2. Antizipation wird auf Grundlage der Handlungsziele, sensorische Information über Ausgangssituation und Auswertung des motorischen Gedächtnisses programmiert (Soll-Wert) => Bewegungsvorstellung
3. Steuerimpuls wird über efferente NB weitergegeben
4. Bewegungsausführung durch Bewegungsorgan
5. Reafferenzen informieren über Bewegungsablauf + resultative Reaffer.
6. Ist-Wert-Feststellung (mit Analysator)
=> Soll-Ist-Wert-Vergleich
7. Differenzen werden mit Regelimpulsen weitergeleitet und im Muskel behoben
8. Entstehung eines neuen Soll-Wert


Alle Punkte sind auf den Golfschwung bezogen. Die Analysatoren und die koordinativene Fähigkeiten werden anhand der Golfbewegung erklärt.
Die Gliederung
1. Einleitung

2. Theoretische Grundlagen
2.1 Der Golfschwung
2.2 Modell der Bewegungskoordination

3. Bedeutung der Analysatoren
3.1 Der taktile Analysator
3.2 Der akustische Analysator
3.3 Der kinästhetische Analysator
3.4 Der vestibuläre Analysator
3.5 Der optische Analysator
3.6 Die drei wichtigsten Analysatoren
- vestibulärer, kinästhetischer und optischer Analysator

4. Bedeutung der koodinativen Fähigkeiten
4.1 Reaktionsfähigkeit
4.2 Umstellungsfähigkeit
4.3 Orientierungsfähigkeit
4.4 Gleichgewichtsfähigkeit
4.5 Rhythmisierungsfähigkeit
4.6 Koppelungsfähigkeit
4.7 Differenzierungsfähigkeit

5. Verknüpfung zwischen Analysatoren und koordin. Fähigkeiten

6. Fazit
7. Quellen

Die Bedeutung der fünf Analysatoren
Facharbeit von Max Lieser
- ein Spieler
- 14 Schläger
- 18 Golflöcher
- ein Golfball
Sammeln die nötigen Informationen für die Antizipation
Genaueste Berechnungen der Analysatoren
Läuft zum größten Teil unbewusst ab (Jungmann)
Anfangs nur über optischen später auch Informationsaufnahme über andere Analysatoren
Der akustische Analysator
Dient Golfanfängern als Hilfestellung
Hilft mit Verknüpfungen beim Lernen
Bestimmter Klang wird mit Bewegung verknüpft
Akustische Informationen sind Indikatoren für Treffgenauigkeit
Schulung der Rhythmisierungsfäh.
Der kinästhetische Analysator
Einer der wichtigsten Analysatoren
Neigung des Bodens wahrnehmen, Körper daran anpassen
liefert mit der Wahrnehmung des Ist-Werts der Muskelspannung wichtige Informationen für den Soll-Ist-Vergleich
Hilft über die Fußgelenke die Neigung des Grüns zu analysieren und die Informationen in das Bewegungsziel zu integrieren
Der vestibuläre Analysator
Die Golfbewegung beinhaltet Rotations- und Translationsbewegung
Die beiden Bewegungen müssen in eine flüssige, ausbalancierte Einzelbewegung gebracht werden
Hohe Anforderung für das Gleichgewicht unter hohem Präzisionsdruck
Der vestibuläre Analysator liefert Reafferenzen während der Bewegung
Bodenneigungen beeinflussen Gleichgewicht und zwingt zu Ausgleichsbewegungen
Gleichgewichtssinn liegt im Innenohr
Quellen von Müller-Dargusch, nicht allgemiene Gleichgewichtslehre
Der optische Analysator
Ist der wichtigste Analysator und beschafft 90% der Informationen (Müller-Dargusch)
Visualisieren: Flugbahn und Bewegungsablauf vorstellen (Carpenter-Effekt)
Fokussieren: Kleine Ziele wählen (Tunnelblick)
Wichtigster Analysator für Anfänger mit schlechter Auge-Hand-Koordination
Enge Zusammenarbeit mit kinäthetischen Analysator
Bringt die meisten Reafferenzen und die resultativen Reaffernezen
Für alle Spieler jeder Klasse nicht weg zu denken
Schläge mit verbundenen Augen sind aber möglich
Es müssen 2 Ziele Getroffen werden
- Ball
- Grün/Fahne
Quelle von Dr. Lawrence, nicht von Jungmann
=> er ist ganz speziell auf das Fokussieren eingegangen


Die drei wichtigsten Analysatoren
1. Der optische Analysator
Optische Informationen bringen 90% der Aufnahme
2. Der vestibuläre Analysator
Ausbalancieren einer schnellen, kraftvollen und präzisen Schlagbewegung
3. Der kinästhetische Analysator
Reafferenzen für Soll-Ist-Wert-Vergleich
Bedeutung der koordinativen Fähigkeiten
Umgangssprachlich als "Geschick" bezeichnet
Unterscheidung zwischen sieben unterschiedlichen Fähigkeiten
Zusammenwirken des Zentralnervensystems und der Skelettmuskulatur innerhalb eines gezielten Bewegungsablaufes
Schnelles Erlernen, Ökonomisierung und sicherer Bewegungsablauf durch gute koordinative Fähigkeiten
Unterstützung auch bei Bewegungsoptimierung
Zur allgemeinen Koordination gab es viele Quellen
I. Reaktionsfähigkeit
Im Golf kaum vorhanden, aufgrund Ruheposition des Balls und fehlenden Gegenspieler
Evtl. nur bei Reaktion auf Reafferenzen oder Störgrößen (Wind)
II. Umstellungsfähigkeit
Stellt keinen wichtigen Bestandteil im Golfsport dar => Kein Anpassen an Gegner
Evtl. bei starkem Regenfall
III. Orientierungsfähigkeit
Hilf zur Verinnerlichung der Fahnenposition
Die Schlagbewegung in die korrekte Richtung auszuführen
Der Blick kann nicht permanent auf die Fahne gerichtet sein
Bei jeder Art von Schlag wichtig
IV. Die Gleichgewichtsfähigkeit
Vestibulärer Analysator beschafft die Reafferenzen und Ausführung übernimmt diese Gleichgewichtsfähigkeit
Das "reparieren" der Schwungbewegung während des Schlages ist also nur für geübte Spieler möglich
Ein Gleichgewichtsverlust wird durch den kinästhetischen und vestibulären Analysator aufgenommen, Analysatoren die ebenfalls erst später aktivert werden können => Umsetzung hängt von Gleichgewichtsfähigkeit und Verankerung der Bewegung im motorischen Gedächtnisses ab
V. Die Rhythmisierungsfähigkeit
Ein konstanter Bewegungsrhythmus ist wichtig für die Abrufbarkeit des Golfschwungs
Stabilisiert die Raum und Zeitparameter für die aneinander gereihten Teilbewegungen
Ist Schwungrhythmus ist individuell
Ein guter Rhythmus mit gut eingeteilten Muskeleinsätzen machen die Gesamtbewegung effizienter
VI. Die Koppelungsfähigkeit
Mehrere Teilbewegungen nebeneinander präzise ausführen
Das Produkt muss eine flüssige Gesamtbewegung sein
Z.B Körperrotation und präzises Anhaben der Arme, sukzessiv geschaltete Beschleunigung der Hüfte und des Schlutergürtels
Diese Fähigkeit macht den Schwung erst möglich
VII. Die Differenzierungsfähigkeit
Bei Sportarten mit viel Präzisionsdruck sehr wichtig
Erkennen mit wie viel Krafteinsatz das erfüllen einer Aufgabe benötigt
Modell: Soll-Wert (Bewegungsvorstellung)
=> Die Situation erkennen und Schlüsse ziehen
Vor allem bei langen Putts von großer Wichtigkeit
Die Verknüpfung zwischen koordinativen Fähigkeiten und Analysatoren (Thesen und Erkenntnisse)
Erfassung der Informationen für den Soll-Wert durch Analysatoren
Hohe Relevanz des optischen Analysators bei Golfanfängern => technische Stabilität der Gesamtbewegung ermöglicht Abspeicherung im Kleinhirn
Die Folge ist eine "breitere" Informationsaufnahme über die restlichen vier Analysatoren, da ZNS mehr Kapazitäten hat
Entstehung präziserer Bewegungsvorstellungen mit mehreren unterschiedlichen Anhaltspunkten, z.B. taktiler und kinästhetischer Art
Umsetzung der Reafferenzen ausschließlich durch geübten Golfer
Schnelle Umsetzung der Informationen durch koordintive Fähigkeiten und freie Kapazitäten des ZNS
Fazit
Optischer, vestibulärer und kinästhetischer Analysator von größter Bedeutung für Golfspieler
Differenzierungs, Koppelungs, und Gleichgewichtsfähigkeit von größter Bedeutsamkeit
Arbeitsteilung zwischen Analysatoren und Fähigkeiten
Vorwiegend Verwendung von Marc Müller-Dargusch Quellen
=> golfspezifisch
Nutzen für eigenes Golfspiel
Die Facharbeit erklärt die Sportart von Grund auf und beinhaltet allgemeine und spezifische Teile
Full transcript