Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Sonne

No description
by

Gerald Fürschuß

on 6 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sonne

Entstehung der Sonne
4,6 Milliarden Jahre alt

Sonne wird immer heller - in 100 Millionen Jahren dadurch auf der Erde kein Leben mehr möglich

Nochmals ~4 Milliarden Jahre bis der Brennstoff (Wasserstoff) aufgebraucht ist - keine Kernschmelze mehr

danach Ausdehnung der Sonne - Merkur und Venus werden verschluckt (roter Riese)

Kollaps (weißer Zwerg)

Restenergie verbraucht (schwarzer Zwerg)
Entwicklung der Sonne
Alter der Sonne
Ihr ungefähres Alter kennt man aus den Untersuchungen ältester Mineralien der Erdoberfläche und von Meteoriten über die Halbwertzeitbestimmung radioaktiver Elemente.
Sonne
Astronomie - Matthias Langwieser
Physik und Erfindungen - Gerald Fürschß
Sonnenenergie - Karl Riener
Gesundheit - Marlene Schimak
Kultur und Geschichte - Lisa Blehrmühlhuber
Entstehung der Sonne
Entwicklung der Sonne
Alter der Sonne
Erforschung der Sonne
Sonnenphänomene
Physik der Sonne
Astronomie
Allgemeine Daten zu unserer Sonne
Sonnenkern und Entstehung von Licht
Photosphäre: Sonnenflecken, Fackelgebiete, Randverdunkelung
Sonnenkorona
Sonnenarten
Photosphäre (Sonnenoberfläche)
Erfindungen durch die Sonne
offensichtliche Erfindungen
Sonnenbrille, Sonnensegel, Sonnenschirme, usw
komplexere Technologien/Erfingungen
Solarkraft/ Photovoltaik
Solarthermie
Gezeitenkraft
Windkraft
Sonnenenergie
Definition Sonnenenegie

Intensität der Sonnenenergie

Nutzung und Speicherung

Potential

Der Einfallwinkel

Die Vor - und Nachteile
Thermische Solaranlagen
Solarthermische Kraftwerke
Bildung Vitamin D


UV-B-Strahlung
keinen Sonnenschutz verwenden
25% Haut freilegen
3-4 x pro Woche, 10 - 15 min sonnen
Wirkung auf Psyche
Sonnenlicht

Endorphine




Einstellung Tag-Nacht-Rythmus
Vorbeugung Depressionnen
Steigerung Wohlbefinden
Wärme

steigert Aktivität
verbessert Leistungsfähigkeit
stärkt Konzentrationsfähigkeit
UV-Strahlung
UV-A

gelangt in Lederhaut
Elastizitätsverlust
Kurzfristige Bräune
erhöht Hautkrebsrisiko
UV-B

gelangt in Oberhaut
Bildung Vitamin-D
Langfristige Bräune
Sonnenbrand
Nebenwirkungen
Sonnenbrand
Entzündliche Reaktion

Juckreiz
Schwellungen
Blasenbildung
Schmerzen an Binde- und Hornhaut
Sonnenallergie
Allergische Reaktion

Juckreiz
Knötchen
akneähnliche Pusteln
Hautkrebs
Neuerkrankungen

ca. 1500 jährlich
Todesfälle

ca. 400 jährlich
Kultur und Geschichte
Verehrung der Sonne

Sumerer: Sonnengott „Utu“
Verehrung der Sonne:
Griechen: Götter „Helios“ und „Apollon“
Römer: Gott „Sol“
Germanen und nordische Myologie: Göttin „Sol“
China: Osten, Frühling, Männlichkeit, Geburt und den Kaiser
Kelten: Sonnengötter „Lugh“ und „Sulius“
Ägypter: „Ra“ (auch „Re“ oder „Re- atum“)
Geozentrisches Weltbild
Heliozentrisches Weltbild
Sonnenwagen von Trundholm

erzeugen elektrischen Strom
wandeln Sonnenenergie in Wärmeenergie um
Photovoltaik
Himmelsscheibe von Nebra

wandeln die Sonnestrahlen in elektrischen Gleichstrom um
Stonehenge
Aufwindkraftwerk
Sonnenscheibe von Moordorf

Kunst- und Bauwerke
Geschichtliche Fakten
zum erzeugen von Strom
Der Einfallwinkel
Entstehung aus einer sogenannten interstellaren Wolke. Diese Wolke bezeichnet eine Ansammlung von Materie im interstellaren Raum.
Sonnenfinsternisse
1610:

Galileo Galilei (1564-1642)
David Fabricius (1564-1617)
Thomas Harriot (1560-1621)

Sie beobachten erstmals Sonnenflecken mit Hilfe eines Teleskopes.
1860:

Gustav R. Kirchhoff (1824-1887)
Robert W. Bunsen (1811-1888)

Sie begründen das Verfahren der Spektralanalyse mit dessen Hilfe man die chemische Zusammensetzung der Sonne ermitteln kann.
1890:

George E. Hale (1868-1938)
Henri-Alexandre Deslandres (1853-1948)

Durch die Entwicklung des Spektroheliographen wird eine weitere Schicht der Sonne für die Beobachtung erschlossen – die Chromosphäre.
1995:

Die Raumsonde SOHO startet als Gemeinschaftsprojekt von ESO und NASA ins Weltall, von wo aus sie bis heute mit 12 verschiedenen Instrumenten Informationen über die Sonne sammelt.

Weitere Sonden:

Stereo A und B (2006)
SDO(2010).
Die Sonne beliefert die Erde mit Licht und Wärme. Diese für uns wahrnehmbare Strahlung macht allerdings nur einen winzigen Teil der Strahlung aus, die von unserem nächsten Stern ausgeht. Neben Photonen, also Lichtteilchen, sendet er nämlich auch geladene Teilchen aus - den Sonnenwind.
Sonnenwinde
Der grüne Strahl
Wenn die Sonne sinkt, kurz bevor der obere Rand der Sonnenscheibe völlig unter dem Horizont verschwunden ist, färbt sich der Rand plötzlich leuchtend grün. Diese sagenumwobene Leuchterscheinung ist extrem selten zu beobachten, vor allem deshalb, weil die Bedingungen, unter denen ein solcher „grünen Strahl“ zu sehen ist, nur sehr selten eintreten.
Full transcript