Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

GFS Bio - Sucht und Drogen

No description
by

Elena Be

on 8 November 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of GFS Bio - Sucht und Drogen

GFS Bio - Sucht und Drogen
Was sind Drogen?
-illegale Wirkstoffe
-können Funktionen im Körper verändern
-rufen Rauschzustand hervor
-werden zur Befriedigung einer Sucht verwendet
-von Sportlern zum Musikelaufbau
-von Jugendlichen zum Party machen oder Chillen
4 bekannte Drogen
Inhaltsverzeichnis
-Was ist Sucht?
-Was sind Drogen?
-4 bekannte Drogen
-Cannabis
-Auswirkungen von Cannabis auf die Nerven
-Crystal Meth
-Auswirkungen von Crystal Meth auf die Nerven
-Bilder von Meth Konsumenten
-Wie schnell wird man süchtig?
-Was kann man gegen Abhängigkeit tun?
Was ist Sucht?
-Starkes, unwiderstehliches Verlangen
-Keine Selbstkontrolle mehr

-körperlich & psychisch dazu gezwungen, belastendes Gefühl mit bestimmter Substanz oder Verhaltensweise zu vermindern

-Durch dieses Verhalten kann der Betroffene Arbeitsplatz, Freunde und Familie verlieren
"harte Drogen"
-höheres körperliches & psychisches Abhängigkeitspotential

-schwerere Kontrollierbarkeit des Rauschzustandes

-schaden Körper und Psyche stark und langfristig
Substanzbezogene Abhängigkeit
-z.B. Drogen oder Alkohol


-körperlich Abhängig


-gewisse Zeit kein Konsum
--> Entzugserscheinungen

Verhaltensbezogene Abhängigkeit
-Süchtig nach bestimmter Verhaltensweise
--> z.B Glücksgefühle bei Glücksspiel

-Willen und Verlangen nicht steuerbar

-psychisch/emotional abhängig

-Glücksspielsucht
-Kaufsucht
-Arbeitssucht
-Internetsucht
-Handysucht
"weiche" Drogen
-nicht harmloser als "harte" Drogen

-psychische Abhängigkeit

-keine körperliche Abhängigkeit
Kokain
-weißes Pulver
-mit Röhrchen durch Nase gezogen
-in Flüssigkeit aufgelöst und gespritzt
-steigert Selbstvertrauen
-Wirkung lässt nach
--> Depressionen
Heroin
-gefährlichste Droge Deutschlands
-wird gespritzt
-kann zu AIDS führen
-man kann sterben
Ecstasy
-Pille
-Partydroge
-gute Laune --> bessere Laune
-schlecht drauf --> schlechter drauf
-schwere Leberprobleme
-epileptische Anfälle
Haschisch
-wird geraucht
-steigert Blutdruck
-niedrigere Konzentrationsfähigkeit
-Lungenkrebs
-geringes Suchtpotential
-selten Entzugserscheinungen
Cannabis
-wird geraucht
-"high"
-Kurzzeitgedächtnis wird gestört
-wohlige Entspannung
-Gefühl der Leichtigkeit

Kontra
-"Horrortrip"
-Angst, Panik, Verwirrung, Verfolgungswahn
-Durcheinander im Kopf
-Erinnerungslücken
-Halluzinationen
-Herzrasen, Üblkeit, Schwindel
--> Kreislaufkollaps
Auswirkungen von Cannabis auf die Nerven
-THC ähnelt Anandamid stark
-kann an Rezeptoren andocken
--> wirkt auf G-Proteine
-G-Poteine
--> Signalweiterleitung
--> regulieren Ausschüttung der Botenstoffe in Nervenzelen
-bremst Produktion bestimmter Stoffwechsel-Proteine
-Kalzium-Ionen-Fluss wird unterbrochen
-Aktionspotenziale werden nicht mehr aufgebaut
-ähnlich wie Schläfrigkeit
Crystal Meth
-kristallige Droge
-geschnieft, gespritzt, geraucht, gegessen
-falsches Glücksgefühl, Hyperaktivität, Appetitlosigkeit
-schnellerer Puls
-Blutdruck & Körpertemperatur steigen
-Pupillen weiten sich
-Hunger-, Durst-, & Mudigkeitsgefühle werden unterdrückt
-wirkt 6 - 8 Stunden, kann 24 Stunden wirken
-macht sehr schnell Abhängig
-braucht Ressourcen des Körpers auf
-Gedächtnisverlust, Aggressivität, psychotisches Verhalten,
-bleibende Herz- und Hirnschäden
Auswirkungen von Crystal Meth auf die Nerven
-schniefen 3-10 Minuten
-schlucken 30-40 Minuten
-spritzen, wirkt nach wenigen Sekunden
-stimuliert Nervensystem
-Ausschüttung von Dopamin
-Ausschüttung von Adrenalin in den Nerven außerhalb von Gehirn
-kann stark und lange wirken
Wie schnell wird man süchtig?
-von bestimmten Faktoren abhängig
-bezieht sich auf Person, Droge & Situation
-psychisch labli --> höhere Suchtgefahr
Was kann man gegen Abhängigkeit tun?
-Erster Schritt von sich aus

-Grund

-Hilfe

-Entzugsklinik

-Alleine
Full transcript