Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Der Vogelzug - Ein Überblick auf Basis des aktuellen Forschungsstands

No description
by

Caroline Fischer

on 27 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Vogelzug - Ein Überblick auf Basis des aktuellen Forschungsstands

Definitionen
Vogelzug
Saisonal-periodischer Pendelzug zwischen Brutgebiet und Ruheziel
Betrachtung der Nordhemisphäre
Entstehung
Ein Überblick auf Basis des aktuellen Forschungsstands
Der Vogelzug -
Zahlreiche unterschiedliche Thesen
Entwicklung vom Stand- zum Zugvogel
Prägung heutiger Zugmuster durch die letzte Eiszeit
neueste Vermutung: Teilzug als zentraler Aspekt
Entstehung in den Tropen zur Zeit der ersten Vögel
Vogelzugforschung
Methoden zur Registrierung der Zugrouten
Strategien zur Betrachtung bestimmender Faktoren
Systematische Beobachtung
Beringung
Einsatz von Radargeräten
Telemetrie
Versetzungsversuche
Aufzucht von Jungvögeln per Hand
Halten in Käfigen
Änderung des Umfelds
Untersuchung des Hormonhaushalts
Zugroute
Zugscheide
Trichterzug
Breitfrontenzug
Schmalfro-
tenzug
Flugtechnik
Schlagflug
Segel- und gleitflug
Hoher Energieverbrauch
Über Gebiete, die keine Rast
zulassen
Bildung von Fettdepots
Nachts oder tagsüber
Breitfrontenzug

Energiesparend
Abhängigkeit von Thermiken
Nur tagsüber
Muss über Land fliegen
Schmalfrontenzug

häufig Mischung
Zugstrategie
Tagzug
nachtzug
Kurzstreckenzieher
Von der Thermik abhängigen Großvögeln

Weit verbreitet
Keine Möglichkeit der Rast
Lange Zugstrecke

Vorteil:
Mehr Zeit für Nahrungsaufnahme während des Tags
Minderung des Dehydrationsrisikos
Geringere Energiekosten
Geringere Wahrscheinlichkeit von Raubvögeln

Standvogel: Ruheziel = Brutgebiet
Zugvogel: anderes Ruheziel als Brutgebiet
Teilziehende Population: Population aus Stand- und Zugvögeln

Ziel der Arbeit
wissenschaftlich fundiertes Dokument über die verschiedene Facetten des Vogelzugs in knappem Umfang
Physiologische Voraussetzungen
Zeitmanagement
Bestimmende Ereignisse
Brut
Mauser
Zug
Bezugssystem
Tageslänge
endogener Rhythmus
Stoffwechselanpassungen
Anlage von Fettdepots
Hyperphagie
Ernährungsumstellung
Orientierungsmechanismen
Reise mit Erfahrenen in einer Schar
Sonnen-Azimut.Kompass
Sternenkompass
Magnetkompass
Navigation (Erkennen des eigenen Standortes in Relation zum Zielort) ungeklärt

Risiken
Natürlich
Fettdepots
Von Muskelarbeit erzeugte Wärme  Transpiration
Wetterverhältnisse
Kälteeinbrüche
Nicht fertig entwickeltes Federkleid

Anthropogen
Jagd
Anziehung durch Licht (Leuchttürme, hohe Gebäude)
Wasserverschmutzung
Zerstörung von Habitaten

Zukünftige Aussichten
Veränderung des Biotops Erde
Klimaerwärmung
Erwärmung der Erdoberfläche
Höhere Breitengrade stärker betroffen
Überflutung der Küstengebiete
Abnahme schneebedeckter Gebiete im Frühling
Zunahme von Wetterextremen
Abnahme der Biodiversität
Auswirkungen auf das zugverhalten
Verändertes Verhältnis von Ziehern und Nichtziehern innerhalb einer Population
Änderung der Zugroute
Erschließung neuer Habitate
Veränderung der Zugzeiten
Full transcript